Alle Artikel in: Rezept

Back-Freitag: Leckere Bagel-Brötchen

Werbung Ich liebe Bagel. Meine große Liebe dazu begann irgendwann in meinen späten Teenagerjahren, als in unserer Stadt ein Bistro eröffnete, was nur Bagel anbot. Der Himmel auf Erden war das! In Zeiten gestiegener Lebensmittelpreise ist es nun noch wertvoller, wenn man Brot und Brötchen auch selbst backen kann. Der DK Verlag hat ein Kinderbuch übers Brot backen veröffentlicht und ich liebe all die einfachen und guten Rezepte darin. Von Ciabatta geht es über Maisbrot und Brezeln zu Sauerteigbrot und Schildkröten-Brötchen. Tatsächlich ist es gar nicht so schwierig, diese alle und eben auch Bagel, selbst zu backen.   Fertig sind eure Bagel. Mit Frischkäse und Salat oder Remoulade, Mozarrella und Tomate oder Camenbert, Honig, Feigen und Walnüssen und allem, was euer Herz begehrt, sind sie umso leckerer. Das Buch “Heute back ich Brot!” könnt ihr für 9,95 € hier kaufen*   *das ist ein Affiliate Link. Das Produkt wird dadurch nicht teurer, ihr unterstützt bei Kauf meine Arbeit.

Back-Freitag: schwedische Luciahörnchen – Lussekatter

Werbung In der 1. Klasse saß ich neben meiner Kindergartenfreundin und wir spielten jede Pause ein Schwedenquartett, also ein Quartettspiel mit typisch schwedischen Fotos. Ganz besonders hatte es uns Santa Lucia angetan, die wollten wir immer haben. Wir starrten sie ehrfürchtig an, so schön war sie! Wie konnten die Kerzen auf ihrem Kopf halten? Zuhause schlugen wir im Lexikon nach und fanden heraus, dass in Schweden am 13. Dezember die heilige Lucia gefeiert wird. Weihnachten ist in Schweden das Fest des Lichts. Am 21. Dezember ist Wintersonnenwende, in Lappland ist es an diesem Tag den ganzen Tag dunkel. Licht ist also ungemein wichtig. Auch in den schwedischen Kirchen wird das Luciafest gefeiert. Am Luciatag gibt es morgens Glögg, den schwedischen Glühwein und ein süßes Frühstück, normalerweise mit Pepparkakor und Lussekater, dem Gebäck fürs Luciafest. Die Lichterkönigin trägt eine Krone aus brennenden Kerzen und wird begleitet von den tärnor mit der roten Märthyrerschleife und einer Kerze und den stjärngossar mit einem Sternenhut und einem Stern in ihrer Hand. Die Lussekatter sind leicht gemacht und super lecker. …

Backfreitag: Die schnellsten Brötchen

Wenn es draußen kälter wird, steigt die Lust darauf, wieder mehr zu backen. Die schönsten Gerüche wehen dann durchs Haus: Von gebrannten Mandeln bis zu British Scones. Angesichts steigender Energie- und Lebensmittelpreise überlegen immer mehr Familien, auch Brot und Brötchen selbst zu backen. Doch ich gebe zu: Brötchen backen, das habe ich immer gern anderen überlassen. Zu mühsam, zu lang dauern Hefeteige. Am Wochenende möchte ich entspannen und nicht morgens aufstehen, und Brötchenteig kneten. Doch nun gibt es ein schnelles, easy-peasy Rezept und das Beste: Ohne Hefe und für echte Anfänger.   Wenn es nun immer kälter wird, wird es drinnen dafür umso gemütlicher. Und das nicht nur, weil der Backofen süße Düfte ins Haus ziehen lässt, sondern auch, weil wir unsere 4 Wände immer wieder neu und anders gestalten und ich vor allem Farben immer wieder auswechsle. Zuletzt sind unsere Essstühle kaputt gegangen. Einer nach dem Anderen, Stück für Stück. Ich liebäugele seit Monaten mit rosa samtigen Muschelsesseln, die wirklich viel zu wuchtig sind für unseren Essbereich. Aber so schön! Und so teuer! Doch …

Back-Freitag: Valentinstagskekse

Nicht nur zum Valentingstag, aber auch, wollen wir Liebe zeigen und verteilen. Warum aus den simplen Keksen mit dem typischen Marmeladenklecks in der Mitte, nicht wahre Liebesboten machen? Mir ist es ein Anliegen, dass es in der Küche schnell und simpel geht. Und so sind auch diese Kekse in 10-15 Minuten fertig und können in den Backofen geschoben werden. Leider sind sie später auch genauso schnell aufgegessen. Sie sind unglaublich lecker! Viel Freude beim Backen!  

Back-Freitag: gebrannte Mandeln

Da dieses Jahr die Weihnachtsmärkte ausgefallen sind, habe ich nach schnellen, einfachen Rezepten gesucht. Unter anderem für: Gebrannte Mandeln. Und ich habe eines bei Janina von o-wunderbar gefunden und ehrlich gesagt: Es ist das Beste. Es gilt zu beachten: Mandeln und Zucker von der Grammzahl immer gleich viel nehmen und je 100g 1 Packung Vanillezucker. Also 200g Mandeln = 200g Zucker und 2 Pck Vanillezucker und 100ml Wasser. Bis zu 400g lassen sich die Mandeln gut verrühren, ab dann wird es zu viel in der Pfanne. Denn um gute Mandeln zu bekommen, gibt es nur eine einzige Devise: rühren. Mir ist auch schon ein Pfannenwender am Stiel abgebrochen. Schoko – Mandeln Zusätzlich zu gebrannten Mandeln, kann man auch ganz leicht und schnell Schoko-Mandeln herstellen. Man braucht für 200 g Mandeln Zartbitterschokolade und 2 TL Spekulatiusgewürz. Die Schokolade schmerzlen, Spekulatius dazu geben und die Mandeln damit übergießen. Nach dem kalt werden einfach mit einem Spatel auseinander hacken. Sie sind vor allem lecker! Und wenn ihr gern Schoko Crossies esst, dann habe ich hier ein super easy …

Summer in the city – Eis zum selber machen und Sandalenglitzer

*enthält Werbung Niemand weiß aktuell, was der Sommer uns bringen wird. Wir erwarten, dass er so heiß und trocken wird wie in den vergangenen Jahren. Wir wollen in den Urlaub fahren, aber laut einer Statistik trauen sich 29% der Deutschen nicht. Zu ungewiss ist die Situation. Die Gastronomien haben geöffnet, können aber nur 50% der Tische aufgrund der Abstandsregeln besetzen. Die Freizeitsparks freuen sich auf Besucher, die aber aktuell Masken in den Fahrgeschäften tragen müssen. Aber, was unumstößlich bleibt im Sommer 2020 trotz all der Unsicherheit, sind: nackte Füße in Sandalen und Tonnen von Eiscreme. Und genau das geht auch zu Hause. Unser Eis-Traum Wir haben in der Corona Pandemie Zeit einen Eis –  Straßenverkauf für uns gebastelt. Das hat uns tatsächlich zwar keine Normalität vermittelt, aber uns trotzdem das Gefühl gegeben, wir würden irgendwo Eis essen gehen. Noch schöner wird es mit selbstgemachtem Eis. Ich habe im vergangenen Jahr viel herumexperimentiert mit Eismaschine & Co, aber diese beiden folgenden Rezepte funktionieren OHNE Eismaschine, gehen super schnell und sind unfassbar lecker. Selbstgemachtes Softeis für zu …

Backfreitag: Peanut Butter Cookies

Nach dem Rezept von Janina von oh wunderbar Ich steh auf Erdnussbutter. Wenn es dir nicht so gut geht, ist dieses Rezept nicht das Richtige für dich. Aber vielleicht möchtest du stattdessen die besten Schokoladen- Pekanuss Cookies backen. Erdnussbutter Cookies ohne Mehl, statt dessen mit Schokolade? Besser geht es fast nicht und tatsächlich sind diese Cookies nicht nur lecker und knusprig, sondern auch sehr Kalorienreich. Ich habe unser Rezept etwas angepasst und abgeändert, damit es mehr Cookies werden und ich nicht zweimal backen muss. Ansonsten aber gehören die Credits definitiv Janina vom Blog oh wunderbar, die mir damit mal ein Wochenende gerettet hat. Das Beste: Sie sind in 5 Minuten fertig im Backofen! Viel Freude beim Backen!    

Back-Freitag: Schokoladen Tassenkuchen

 Unser Backfreitag-Rezept diese Woche ist schon ganz alt. Es kommt von meiner Schwiegermama, die mir damit eine riesige Freude gemacht hat. Denn es ist genauer gesagt ein Tassenkuchen-Rezept. Man braucht zum Abmessen also Tassen. Das ist so schnell und leicht, dass Kinder es gut selber backen können. Es ist gleichzeitig auch der perfekte schnelle Kuchen, da man nur 5 Minuten braucht um ihn zusammen zu rühren. Der Kuchen ist mit seiner sauren Sahne  originell und wird dadurch saftig. Er hält dadurch auch länger, wird nicht gleich nach 2 Tagen trocken. Dekorieren könnt ihr ihn nach Belieben. Eurer kreativen Freiheit sind keine Grenzen gesetzt. Der normale Rührkuchen ist in diesem Rezept aufgepimpt und schnell zu machen. Viel Spaß beim Ausprobieren, backen und essen!  

Backfreitag: british Scones á lá Rosamunde Pilcher

Meine liebe britische Freundin, von der ich weiß, dass sie immer noch Teatime hält, obwohl sie schon seit Ewigkeiten in Deutschland wohnt, habe ich nach vielen Recherchen, die mich nicht zufrieden gestellt haben, nach ihrem Rezept für “echte, britische Scones” gefragt. Und dieses Rezept, darf ich euch weitergeben. Es ist direkt von Rosamunde Pilcher, es kann also nur gut sein! Für “richtige” Scones, braucht ihr noch “double cream”. In Deutschland ist das Sahne, die 45% Fettgehalt hat und sie heißt “Créme double”. Gibt es zum Beispiel von Dr. Oetker. Eine andere Freundin nimmt “Clottage Cream” aus dem british Shop, die ist ähnlich wie Butter, ist aber nicht das, was die Briten für ihre Scones im Original nutzen. Viel Freude beim Genießen!

Back-Freitag: Mini-Gugelhupf

Der Gugelhupf von Omi erlebt eine Renaissance. So, wie alles wieder hip wird, so ist das auch beim Gugelhupf. Da wir aber oft nicht mehr die Zeit haben, um stundenlang Kaffeekränzchen zu veranstalten, sind die Gugelhupfe nun geschrumpft. Das Beste ist aber: Die ganze restliche Weihnachtsschokolade kann nun endlich verarbeitet werden. Nutzt also ruhig einen Schoko-Weihnachtsmann und hackt ihn in kleine Stücke. Die Mini Gugelhupfform gibt es zum Beispiel hier zu kaufen: 20er Form aus Silkon Muffinbackblech für 12 Guglehupf Mini Kranz Gugelhupf Backform 6er Set einzelne Mini Gugelhupf Kuchenformen Ihr könnt aber auch Muffinförmchen nehmen. Der Teig bleibt derselbe.