Autor: prislacht

Endlich Ordnung im Kinderzimmer : How to survive

*enthält Werbung für tausendkind Ordnung in den Kinderzimmern – ein aussichtsloser Traum? Ich liebe Ordnung. Es darf gern so aussehen, als wenn eine Familie hier wohnt, aber ich hasse es, wenn ich etwas suchen muss. Ich bin nämlich grottenschlecht im Suchen. Ich bin diejenige in unserer Beziehung, die permanent etwas verlegt und der Mann muss es mir dann suchen. Brille, Handy, Schlüssel… aktuell fehlt ein Festnetztelefon. Frida räumt nämlich auch gern weg bzw. auf. Eines meiner größten Hassmomente ist, wenn ich abends nach einem sehr vollen Tag die Kinder ins Bett bringen will und ich mache die Tür auf und…erstarre. Das Chaos. Überall offene Schubläden, Schränke. Playmobil, Bastelzeug, Verkleidungssachen…überall. Unsere Kinderzimmer sind nicht groß und haben Schrägen, so dass man nicht mal ins Bett kommt, wenn zu viel auf dem Boden liegt. Außerdem haben der Mann und ich immer Sorge, dass ein Kind nachts Albträume hat und wir schlaftrunken über irgendetwas stolpern oder ausrutschen. Auch im Kinderzimmer gilt: Es darf gespielt werden und Playmobil- und Legowelten dürfen und müssen unbedingt aufgebaut bleiben. Aber: Bitte System. …

Minimalismus als Familie leben

Während ich hier sitze und schreibe, versinke ich im Chaos. Für manche wäre das vielleicht kein Chaos, für mich aber schon. Wir besitzen zu viel Zeug. Viel zu viel. Nicht nur die Kinder, auch wir. Die Kinder haben meist sinnvolle, hochwertige und sehr schöne Spielsachen. Wir Erwachsenen besitzen von allem viel zu viel. Und zum ersten Mal seit der Mann und ich zusammen sind, ist zumindest so viel Ruhe eingekehrt, dass es uns aufgefallen ist und uns gleichermaßen gestört hat. Wir misten also aus. Wir verschenken, wir verkaufen. Warum das alles? Ich habe euch hier schon mal von unserem Versuch, weniger zu kaufen, erzählt. Warum machen wir das? Nico von finanzglueckfamilie schreibt:   “Besitz frisst Deine Zeit – Du musst Dinge kaufen, pflegen, reparieren und irgendwann entsorgen. Besitz braucht Deine Energie – Du musst Dich um Deine Dinge kümmern und Deine Aufmerksamkeit schenken. Besitz kostet Dich Geld – Du musst erst mal Geld verdienen um Dir Dinge kaufen zu können” Das bringt es in 3 Sätzen auf den Punkt. Wir haben das Gefühl, in Zeug …

Vorsicht! Spinnenalarm! ** Kinderbuch Tipp ** Verlosung

*Werbung/Buchrezension   Ein gellender Schreit dringt an mein Ohr. Panik. Oh, diejenige, die so schreit, bin ich selber! Hinter einem unserer Schränke ist beim Saugen plötzlich eine Spinne ungeahnten Ausmaßes hervor gekrochengekommen. Sie erstarrt. Ich auch. Wir blicken uns an und drehen uns dann gleichzeitig um. Ich hole ein Glas und eine Zeitschrift, die Spinne verschwindet wieder in ihr Versteck. Ich rücke den Schrank vor und halte todesmutig die Zeitschrift auf den Boden. Die Spinne klettert darauf und ich stelle schnell das Glas darauf. Ekelschreie kommen aus meinem Mund. Wir finden uns beide ziemlich doof. Ich möchte die Spinne in den Garten bringen und öffne die Terassentür. Doch beim Hinaustragen wölbt sich plötzlich die Zeitung und die Spinne findet eine Öffnung unter dem Glas und krabbelt hinaus. Direkt auf mich zu. Ein Schreckensschrei entweicht mir und ich lasse alles fallen. Glas, Zeitung und Spinne. Und, Pechvogel wie ich bin, fällt die Spinne doch tatsächlich wieder in unser Haus und direkt in die Babysachen. Ich schreie nochmal. Hole ein neues Glas, suche die Spinne im Babysortiment …

Legoland Deutschland in Günzburg – Ausflug für die ganze Familie

Pressereise/Werbung Zeit gemeinsam als Familie ist für uns das höchste Gut und auch eines der Dinge, in die wir Geld investieren und die für uns unabdingbar sind. Wir sind inzwischen Freizeitpark erprobt und genießen es als Familie, diese unbekannten Welten zu entdecken. Ja, wir gehen auch gern einfach im Wald spazieren oder auf den Spielplatz, aber: Gemeinsame unvergessliche Erlebnisse gehören für uns mit dazu. Unsere Mädchen lieben Lego und vor allem natürlich Lego Friends. Inzwischen sind sie beide so groß, dass sie anfangen zu bauen und umbauen und mit ihren Freunden damit spielen. Es hat aber lang gedauert, bis es soweit war. Das Legoland Deutschland war uns bisher unbekannt, daher musste es mit in die Kindheits- Erinnerungskiste. Das Legoland ist nicht sehr groß, aber sehr viele Events und Fahrgeschäfte auf einer kleineren Fläche haben uns sehr verwirrt und wir haben einige logistische Fehler gemacht, die ihr vermeiden könnt. Damit ihr einen besseren Überblick habt rate ich euch Schaut euch den Parkplan vorher online genau an, plant euern Besuch einfach mit der Legoland App. Ihr seht …

slow family living Finanzen Update #MamasundMoneten

Vielleicht erinnert ihr euch. Ich hatte euch zu Beginn des Sommers geschrieben, dass der Mann und ich entschieden haben, weniger bis gar nichts mehr zu kaufen. Warum? Es hat gestresst. Kartons, Müll und immer mehr, immer mehr… Auch Kaufen kann Stress sein. Tatsächlich hat dieses Experiment gut funktioniert. Wir mussten nur einen Sonnenschirm in dieser Zeit ersetzen, der kaputt gegangen war. Und Urlaubslektüre haben wir für die Seele gebraucht. Nun sind ein paar Wochen ins Land gegangen und ich habe mich bewusst mit dem Thema Finanzen beschäftigt. Auslöser war der Brief der Rentenkasse, der mich vor Schreck fast vom Stuhl schmiss. Ich dachte, dass ich gar nicht so schlecht dran sei, weil ich immer brav alle Elternjahre angegeben hatte und ansonsten so gut wie lückenlos erst studiert und gearbeitet hatte. Ich hatte mich tatsächlich einfach auf den Mann verlassen, auf unsere endlose Liebe und unsere gemeinsame Absicherung als Paar. Wir hatten uns gemeinsam gut aufgestellt in den letzten Jahre, BUs abgeschlossen, das Haus gekauft, Risiko Kapitalversicherungen, Riester Sparverträge, Fonds für die Kinder… und auch wenn …

Mit Kleinkind überleben

Puh! Frida hat eine anstrengende Phase. Ich sag es ehrlich: Ich hoffe, es ist nur eine Phase! Heute saß ich da, während so viel Chaos war, Merlind hingefallen ist, ein Teller zu Bruch ging und ich am Ende nur noch mit Hilfe unserer Nachbarn halbwegs dem Chaos Herr wurde, und fragte mich: War das bei den anderen beiden Mädchen auch schon so? Was ist meinem ausgeglichenen, ruhigen slow family Leben passiert? Merlind war anders. Hat viel geschlafen. Lele war Frida ähnlich. Und trotzdem: Ich glaube, alle drei waren in dem Alter anstrengend. Ich versuchte mich zurück zu erinnern: Wie habe ich damals gelebt und was muss ich jetzt anpassen, damit ich dem Chaos halbwegs gerecht werde und ich mich nicht mehr so ohnmächtig fühle? 4 Dinge haben sich kolossal verändert und da müssen wir im Heute Anpassungen zu damals vornehmen: 1. Der Mann arbeitet viel, viel mehr als früher. 2. Ich arbeite viel mehr als früher. 3. Wir haben ein Haus mit Garten. 4. Last but not least: Wir haben 3 Kinder. Wie werde ich …

Wie kann ich siegreich leben? Der Online Kongress vom 1.-7.9.

Das ich über so ein Thema schreibe, hätte ja wohl niemand erwartet. Mein Leben hatte vor ein paar Jahren einen mitunter selbst verschuldeten, absoluten Tiefpunkt mit der Trennung von meinem damaligen Mann erreicht. Ich war Vikar in einer Freikirche und die Zukunft lag blühend vor mir.  Zumindest wirkte das nach Außen so. Ich fiel tief und landete hart. Ich musste einen Umweg gehen, eine Lebensschule absolvieren und der Wüstenweg dauerte gefühlt endlos. Doch immer wieder kamen Oasen, Wasserbäche und ich bekam Kraft und Halt und konnte mit viel Gnade wieder aufstehen, mein Leben anpacken und siegreich aus dem Tal heraus gehen. Jeder von uns erlebt irgendwann mal im Leben schreckliche Dinge, die einen zusammenbrechen lassen, die Luft zum Atmen nehmen und in ein tiefes Loch stürzen. Trennung, Verlust enger Angehöriger, Jobverlust oder Verlust des eigenen zuHauses. Wie kann es nach einem Zerbruch weitergehen? Wie kann aus dem Staub, der Asche unseres Lebens, etwas Neues und Gutes enstehen wenn wir keinerlei Hoffnung mehr haben? Zerbruch kann und darf Teil unserer Geschichte werden und wir dürfen daran …

Wahre Schönheit und was genau Frieden damit zu tun hat

(liebevolle) Anzeige für Peek & Cloppenburg “Du bist schön!” Wie oft habe ich als Teenager in den Spiegel geschaut und mir das selbst gesagt? Irgendwelche Selbsthilfe- Teenager – Bücher hatten dazu geraten. Schönheit ist etwas Wesentliches und mit jeder Schwangerschaft, mit jeder Geburt veränderte sich mein Selbstbild von mir. Ich bin angekommen in mir. Ich wiege mehr, mein Körper ist nicht perfekt, aber ich mache mich nicht mehr verrückt deswegen. Trotzdem darf ich mich um mich kümmern, mich wohl fühlen und mir selbst mit Kleidung gut tun. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber mit guter, gut sitzender und schöner Kleidung fühle ich mich wohl. Du bist schön. Auch innerlich. Neiiiin, nicht nur innerlich! Obwohl das Innere sicherlich nach Außen strahlt, aber dazu später mehr. DU bist schön, genauso wie du bist. Als Mama, mit Breiflecken, Milchbrüsten, zerzausten Haaren. Unperfekt. Und doch genug. F.J. Dostojewski sagte einmal: “Schönheit wird die Welt retten.” Das Wesen einer Frau IST Schönheit. Sie ist dazu bestimmt, schön zu sein, genauso wie der Mann sich stark fühlen möchte. Damit …

Spielend Neues lernen mit Ravensburger

Anzeige “Aus dem Eimer kommt der Reimer” “Was ist denn ein Reimer?… Ahhhh… ein Reimer!! Hahahahaaaa… Mama, Merlind erfindet immer neue Worte und die passen dann sogar noch!” Unsere Merlind wird in 1 Monat ein Vorschulkind. Bisher weiß sie noch gar nicht, was das genau bedeuten wird, da sie 1 Jahr nicht im Kindergarten war, sondern wir sie bewusst zu Hause gelassen haben. In diesem Jahr hat sie eine große Entwicklung gemacht. Sie ist innerlich stark geworden, kann sich besser ausdrücken und kann sich in Gruppen sich behaupten. Man ahnt es kaum, aber durch unsere Siedlung mit den vielen Kindern und die Ballettgruppe, in der sie ist, kam dieses soziale Gruppengefüge nicht zu kurz. Merlind ist ein tolles Mädchen: Sie ist klug und aufmerksam. Sie ist sehr selbstständig und autark und weiß, was sie will. Sie ist selbstbewusst und offen und vor allem: Sehr fröhlich. Ihr müsstet sie mal lachen hören! Ganz laut und dreckig. Man muss immer mitlachen, wenn man sie hört. Merlind ist sehr ehrgeizig und schreibt schon seit vielen Monaten Buchstaben und …

Marktschwärmer – der neue Bauernmarkt in der Südvorstadt

Seit dem Juni diesen Jahres findet auf dem Feinkostgelände am Südplatz in der Südvorstadt ein idyllischer, kleiner Bauernmarkt statt. Jeden Freitag zwischen 16-18 Uhr können sich alle ihre vorbestellten und online gekauften Waren dort abholen. Marktschwärmer ist eine Tochter von „La Ruche Qui Dit Oui“ aus Frankreich, wo das Food Assembly Konzept 2010 geboren wurde und überaus erfolgreich ist. Inzwischen breitet sich die Idee in ganz Deutschland aus, überall eröffnen neue Märkte und jeder kann einfach starten, so wie wir. In Leipzig gibt es im Osten seit über einem Jahr einen zweiten Standort, in der Hildegardstraße. Malte und Jasmin sind die lokalen Organisatoren und Strippenzieher und haben mir ein bisschen von der Idee und dem Konzept des Marktes erzählt: “Ganz gemein gesagt: Klassische Märkte nutzen inzwischen aus, dass sich Einkäufer dort wohlfühlen – Märkte sind Event und Experience geworden. Manchmal führt das dazu, dass sie überraschen kommerziell daherkommen. Das bedeutet einerseits, dass die Standgebühren hoch sind, andererseits, dass nicht einfache Landwirte von um die Ecke ihre Ware präsentieren, sondern immer mehr professionelle Händler auftauchen, die …