Autor: prislacht

Unsere schönsten Weihnachtsbücher 2019

Werbung/Buchrezensionen Vorab sei gesagt: Diese Liste ist nicht komplett vollständig und absolut subjektiv. Sie zeigt unsere Lieblinge und das, was wir aktuell lesen. Wir haben eine eigene “Weihnachtsbuchkiste”, die ist voll und jede Jahr haben wir andere Highlights. Weihnachten ist für uns DIE Zeit für gemütliche Momente abends im Bett mit Weihnachtsgeschichten, mit einkuscheln auf dem Sofa, Bastelstunden, kratzigen Schallplatten, dem Weihnachts-Best-of auf Spotify, ungeraden Klavier- und Harfenklängen aus den Kinderzimmern und einer Mama, die immer andere Geschichten vorlesen will, als die Kinder. Dieses Jahr haben wir folgende Buch-Highlights:   1. “So richtig schön Weihnachten” Lieblingsbuch der Mama dieses Jahr kommt von Kirsten Boie. Zusammengewürfelte Best-Of Stories aus ihren Büchern und eine neue, exklusive “Ritter-Trenk” Geschichte machen dieses Buch zu meinem persönlichen Highlight. Sollte man allerdings schon alle Kirsten Boie Geschichten kennen, ist es ein neuer Weihnachts-Sammelband. Wir aber lesen jeden Abend “Kinder vom Möwenweg” und “Lena” und freuen uns an den wunderbaren Geschichten. Kirsten Boie ist für mich persönlich die Astrid Lindgren von heute. So richtig schön Weihnachten, könnt ihr hier kaufen. 20€ UVP …

Back-Freitag: Unser klassischer Plätzchenteig

Vanillekipferl, Dominosteine, Marzipankartoffeln, gebrannte Mandeln, Kräppelchen, Spekulatius… man kann sooo viel backen! Doppelkekse mit oder ohne Füllung, kunstvolle Sterne mit Mandelsplittern, die neusten Nutellakreationen… oder eben auch einfach ganz klassische Plätzchen. Im Schwäbischen sagt man dazu “Ausstecherle” – Keksteig zum Ausstechen. Da werden Kindheitserinnerungen wach. Mehlbedeckte Küchenablagen, Schokoladenmünder und ganz viel Dekoram zum Bestreuen. Unser klassischer Plätzchenteig ist unfassbar lecker. Ich habe viele Jahre gesucht und ausprobiert und am Ende sind wir an diesem hängen geblieben. Mürbeteigplätzchen gehören für uns zum Advent unbedingt dazu. Viel Freude beim Backen! Vergesst nicht, wenn ihr etwas von uns backt, mich mit #mamalismusbackt zu taggen! Ich freue mich, von euch zu hören. Drucken Unser klassischer Plätzchenteig Gericht Plätzchen Länder & Regionen german Keyword Mürbeteigplätzchen, Plätzchen Arbeitszeit 25 Minuten Portionen 4 Bleche Zutaten 500 g Mehl 1 Pck Backpulver 250 g Butter 250 g Zucker 4 Pck Vanillezucker 2 Eier 1 Prise Salz Anleitungen Mehl und Backpulver mit Zucker und Vanillezucker mischen, die Prise Salz dazu gteben Eier hinzugeben Die weiche Butter hinzugeben alles zu einem glatten Teig verkneten Nun …

Weihnachtskarten – leicht gemacht

Jedes Jahr dasselbe: Die einen lieben es, Weihnachtskarten zu basteln, sie schreiben handschriftlich lange Zeilen, die anderen drucken welche, in kunstvoller Manier sitzt dann die ganze Familie im Einheitslook mit Nikolausmützen vor dem Fotoapparat und Tante Erna freut sich später riesig über “die zuckersüßen” Fotos. Dann wieder andere gehen auf im Basteln, Malen und Gestalten… abends bei Kerzenschein am Esstisch sitzen und Weihnachtskarten basteln und beschreiben, klingt wie ein wahr gewordener Traum. Ich persönlich denke: Jeder so wie er mag. Für mich muss es schnell gehen und schön aussehen. Es darf mich keine grauen Haare kosten und Perfektionist bin ich auch nicht. Wir machen keine Weihnachtsfotos extra für eine Karte, deshalb haben wir auf unseren diesjährigen Karten alle Oktoberdirndl an. Ich denke mir: “Egal, Tante Erna freut sich einfach, uns zu sehen.”   1. Die gedruckte Karte Wir lassen seit einigen Jahren immer einen Stapel Karten drucken. Ich schreibe dann auch nichts mehr drauf, sondern sie gehen so, wie sie sind, zur Post. Dieses Jahr wurden sie mit Siegelwachs verschönert. Viking hatte uns ein Set …

Wie viel tu ich mir gut? Wie gehe ich mit Erwartungen um?

Viel zu oft komme ich als Frau, als Priska, in all dem vollen Alltag zu kurz. Das geht dem Mann nicht anders. Es ist ein ständiges Abwägen, Organisieren, Aufraffen und ein beständiges Dran-Bleiben. Als ich nur ein Kind hatte, war ich beständig bemüht, „mich nicht zu verlieren“. Ich hatte feste Abende, bei denen ich mit Freunden tanzen ging, wir gingen auf WG Partys, ich war im Nagelstudio, shoppen und hatte feste Beautyabende. Ich ging sogar 2x pro Woche ins Fitnessstudio. Die Vorstellung, mich zu verlieren, „nur noch Mama“ zu sein, gruselte mich. Ich war mit Sicherheit eine dieser coolen Mütter, denen man nicht ansieht, dass sie Mama sind. Die Wahrheit ist aber: Ich hatte auf jeden Fall Stress. Stress, mich nicht zu verlieren. Und durch diesen Stress, konnte ich in der Mama-Rolle gar nicht komplett aufgehen. Ich fühlte mich zerrissen. Erst als ich nochmal schwanger wurde, konnte ich mich fallen lassen. Ich war mit Leib &Seele Mutter. Ich shoppte nicht mehr, es war mir alles ziemlich egal. Ich wollte nicht mehr ausgehen, ich wollte nur …

Frozen II – Buch zum Film zu gewinnen

Werbung Wart ihr schon im neuen Frozen- Film? Ich muss ehrlich zugeben, dass ich zu Beginn wenig Lust darauf hatte, ich nur zuliebe meiner Mädchen Kinotickets gekauft habe. Tatsächlich aber ist der Film absolut überzeugend, ich finde ihn sogar besser als den ersten Teil. Die Story ist komplex, 4jährige werden sie noch nicht komplett verstehen, aber das macht nichts, denn die Bilder und Lieder sind mitreißend. Schneemann Olaf versteht es, spannende Stellen des Films lustig zu gestalten. Auch Erwachsene müssen lachen und finden es am Ende des Films gar nicht mehr schlimm, dass sie mit ihren Kindern ins Kino “gehen mussten”. Für alle Frozen- Begeisterten, für alle, die nicht genug bekommen können, oder ihren Kindern eine extra Freude machen wollen, verlose ich hier einmal das “Buch zum Film”. Wer noch mehr Ideen braucht, nach einem Weihnachtsgeschenk sucht oder dem Kind eine Freude machen möchte, habe ich euch hier noch 3 andere Bücher verlinkt, die Teile der offiziellen Fanpakete sind. Ich habe euch hier alle Produkte verlinkt: Stickerbuch zum Film – 4,99 € UVP Fenstersticker-Spaß zum …

Back-Freitag: Rund um den Lebkuchen

Zu Weihnachten gehören Lebkuchen unweigerlich dazu. Wie Popcorn zum Kino, wie Tomatensoße zu Spaghetti und das Amen zur Kirche. Der Duft und der Geschmack von Lebkuchen läuten die Weihnachtszeit ein. Nach unserem easy peasy Schoko-Crossies Rezept wird es bei uns noch leichter diese Woche. Denn: 1. wir kaufen Lebkuchen 2. Wir kaufen fertigen Lebkuchenteig bei Ikea und stechen nur noch aus 3. Ein Lebkuchenhaus kaufen wir auch als Fertighaus und kleben es nur noch zusammen   Wer lieber selbst Lebkuchen backen möchte, der findet hier, bei Enie backt, ein wunderbares Rezept. Wer wie ich, zu wenig Zeit und zu viele Termine in der Weihnachtszeit hat, der darf sich jetzt einmal “gut-genug” fühlen, das schlechte Gewissen herunterschlucken, denn auch ich backe noch selber Mürbeteigplätzchen (so viel wie hier gegessen wird, würde ich jede Woche massenhaft backen müssen), und darf die Zeitersparnis genießen. Der fertige Teig schmeckt gut und schmeckt auch überhaupt nicht nach Tütensuppe-Fertignahrung. Man muss ihn nur aus der Packung holen, kneten, mit Mehl ausrollen, ausstechen und bei 120 Grad Umluft 10 min backen. Hier …

Briefe an den Weihnachtsmann

In beinah jedem Land hat der Weihnachtsmann einen anderen Namen. Sogar in Deutschland kommt in manchen Regionen das Christkind oder der Nikolaus und nicht wie bei uns, der Mann mit dem roten Mantel. Was aber in allen Ländern und Regionen gleich ist: Die Aufregung, der Weihnachtszauber, die Heimlichkeit und das Schreiben von Wunschzetteln. Das Hoffen und Bangen, dass der Weihnachtsmann oder das Christkind die Wünsche gehört und erfüllt haben oder ob man vielleicht doch zu viel auf den Wunschzettel geschrieben hat? Es gibt die wunderbare Tradition, seine Wünsche an den Weihnachtsmann direkt zu schicken. Dafür gibt es viele Möglichkeiten und verschiedene Adressen. Ja, sogar direkt nach Grönland kann man seine Post schicken! In Deutschland hat man manchmal Glück, wenn die vielen ehrenamtlichen Helfer es schaffen, dann bekommt man tatsächlich sogar einen Antwortbrief. Einmal war er sogar persönlich und handgeschrieben! Die Adressen des Weihnachtsmannes ab 14. November bezieht der Weihnachtsmann wieder mit 20 Helferlein  seine Filiale in Himmelpfort. Die Geschichte des Weihnachtsmannes in Himmelpfort reicht 35 Jahre zurück: Alles begann im Jahr 1984. Damals schrieben zwei …

Hilfe, ein Kriminalfall bei uns in der Straße!

Werbung/Verlosung Am hellichten Tag ist plötzlich bei uns in der beschaulichen Siedlung etwas los. Laute Musik ertönt, Geschrei… plötzlich: Eine Festnahme! Direkt vor unserem Haus, ist das aufregend! Und dann geschieht das Unglaubliche: Der Gefangene kann sich befreien und klaut das Auto der Polizei. Ich kann es kaum glauben, aber das Auto ist so schnell, dass die Polizei nicht mehr hinterherkommt und ihre Niederlage eingestehen muss. Und das alles nur, wegen einer roten Ampel. Unser Auto ist von Miweba und ihr könnt es gewinnen. Alle Informationen und die Verlosung findet ihr weiter unten. Aber schaut erstmal, wie viel Freude Merlind und Lele mit dem Auto haben!             Informationen zum Auto – lizensiert von Mercedes. Mit Allrad Funktion. Der Mercedes Benz X-Klasse sorgt auch in der Mini-Variante für komfortables und elegantes Fahrgefühl. Damit auch die jüngsten Lenkradfesthalter ihre Erfolgserlebnisse haben, wartet das Kinder Elektroauto Mercedes Benz X-Klasse 470 mit Soft-Start, Federung und Bremsautomatik auf. So wird das Fahren von Anfang an zum reinsten Kinderspiel! Das Cockpit im Kinder Elektroauto von Mercedes ist …

“Mama, ich mache eine Weltreise!”

*Werbung   Der Briefkasten ist mal wieder voll mit Rechnungen, mit Päckchen für Mama, mit Rezensionsexemplaren…auch für Mama, und Papa hat wieder Post von der Stadt bekommen. Irgendetwas fürs Haus. Grundbuch oder so. Aber ich, ich bekomme nie etwas. Dabei habe ich extra vor ein paar Monaten einen Briefkasten gebastelt. Jetzt steht er immer vor meinem Zimmer und nie ist etwas drin. Meine große Schwester bekommt eine Zeitschrift, die Mama und Papa für sie abonniert haben. Ich aber nicht, weil ich noch nicht lesen kann. Ich habe also nie etwas im Briefkasten. Aber, seit Kurzem bekomme ich einmal im Monat Post von Lukas und Lara. Das sind zwei Kinder, die um die Welt reisen und mir Briefe schreiben. Lukas und Lara auf Tour Ich weiß nicht genau, warum sie ausgerechnet mir schreiben, aber Mama sagte mir, dass sie den Beiden gesagt hat, dass ich mich so sehr über Post freuen würde. Und nun berichten sie mir immer von den Ländern, in denen sie gerade sind. Ich mache quasi mit ihnen eine Weltreise, obwohl ich dabei …

Wort zum Montag: November

November. Ganz bewusst habe ich dieses Wort gewählt. Was verbindet ihr damit? Ich würde ja am liebsten diese Woche überspringen und direkt mit dem Advent starten, aber: Diese Woche gilt es bewusst anzunehmen. Es ist eine Vorbereitungswoche, eine Woche für Schlaf, Tee, Erkältungen auskurieren, zu Hause sein und den November so akzeptieren, als das was er ist: Ein Innehalten. Ein trüber Monat in dem wir einen Bußtag als Feiertag haben und einen Totensonntag. Wenn wir jede Jahreszeit, jeden Monat wahrnehmen als das was er ist, offenbart sich uns vielleicht der Grund, warum es ihn gibt. Mehr im Video, wer lieber bewegte Bilder mag.     View this post on Instagram Ganz bewusst habe ich dieses Wort gewählt. Was verbindet ihr damit? Ich würde ja am liebsten diese Woche überspringen und direkt mit dem Advent starten, aber: Diese Woche gilt es bewusst anzunehmen. Es ist eine Vorbereitungswoche, eine Woche für Schlaf, Tee, Erkältungen auskurieren, zu Hause sein und den November so akzeptieren, als das was er ist: Ein Innehalten. Ein trüber Monat in dem wir einen …