Alle Artikel in: Sweet home

Gemütlich wohnen: Über Steinsuppe und wunderschöne Suppenschalen

*Buchrezension Der Herbst ist da. Und mit dabei: Nasses Wetter, die Heizung wurde angeschaltet und in mir wächst der Wunsch nach heißer Suppe. Tatsächlich kommt dieser Wunsch jedes Jahr genau in dieser Jahreszeit  und dann aber sehr heftig. Kürbissuppe, Kartoffelsuppe, Möhrensuppe… ich könnte jeden Tag eine andere Suppe essen. Die allerliebste Suppe hier ist aktuell Linsensuppe. Dieses Gericht mache ich nicht vegetarisch und genau so, wie es schon meine Oma, meine Mama und meine Schwiegermama kochen. Ich habe es euch hochgeladen, damit wir auch mal wieder “kochen wie bei Mutti”. Meistens geht Suppe sehr schnell, denn sie köchelt einfach vor sich hin. Sie ist nahrhaft und warm und gibt uns diese Gemütlichkeit, die wir im Herbst brauchen. Die wunderbaren Suppenschüsseln gibt es aktuell hier, bei Depot. 4 von 1 Bewertung Drucken Linsensuppe wie bei Mama Gericht Main Course Länder & Regionen german Keyword linsensuppe, suppe Vorbereitungszeit 5 Minuten Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten Portionen 5 Zutaten 700-900 g Kassler mit Knochen je nachdem wie viel Fleisch ihr in eurer Suppe mögt 12 Kartoffeln Essig Salz …

Gemütlich wohnen: Dein Tisch

*enthält Werbung “Schatz, ich möchte unbedingt einen riesengroßen Tisch. Ich sehe das vor mir, wie unsere Kinder daran sitzen, basteln, malen und ich arbeite dort und abends räumen wir alles zusammen und essen gemeinsam Abendbrot. Außerdem müssen wir ihn ausziehen können, damit auch Freunde daran passen und wir eine große, lange Tafel haben.” So sprach es der Mann vor 7 Jahren und genau so ein Tisch ist es geworden. Er ist inzwischen voller Kratzer, weil die Kinder mit dem Besteck darauf herumklappern. Er ist benutzt und weniger idealisiert, als vor 7 Jahren. Ja, wir basteln hier, wir arbeiten, wir essen und spielen. Wir diskutieren, lachen, streiten, weinen, rätseln, tragen sorgende Köpfe in unseren Händen, streicheln, trösten und halten uns betend an den Händen. Manchmal ist unser Tisch voller Krümel, etwas verklebt, dann wieder frisch gewaschen und trocken. Er spiegelt unser Familienleben wieder. Dieser heiß geliebte Holztisch kann viele Geschichten erzählen. Veronika Smoor schreibt in ihrem Buch “Willkommen an meinem Tisch”: “Für unsere von Hektik und Entfremdung geplagte Welt sind unsere Esstische das Gegenmittel. Auch wenn …

Gemütlich wohnen: Kürbisse individuell dekorieren

*enthält minimal Werbung für Rustoleum   Kürbis, Kürbis und noch mehr Kürbis. Überall blitzt es orange aus allen Ecken. Sogar Kürbiskuchen, Kürbiswaffeln und Kürbissnacks gibt es. Dazu die Deko: Kürbisgirlanden, Kürbistaschen, Dekokürbisse, geschnitzte Kürbisse und Kürbisohrringe. Ich gebe es zu: Ich könnte das ganze Haus voller Kürbisse stellen, allerdings kann ich irgendwann diese orangene Farbe nicht mehr sehen. So richtig passt dieses Orange überhaupt nicht zu unserer Einrichtung. VOR dem Haus: Kein Problem. Aber drinnen lässt es meinen inneren Monk gequält aufseufzen. Glücklicherweise scheinen dieses Jahr führende Deko-Designer dieses Problem erkannt zu haben. Deko Kürbisse gibt es beispielsweise bei Depot in allen möglichen Farben. Dunkelgrün, lila, gold, silber.. alles was das (Deko-) Herz begehrt. Nun haben wir aber echte Dekokürbisse schon zu Hause. Und ich dachte mir: Warum nicht einfach in der passenden Farbe ansprühen? Die Sprühlacke gibt es von Rustoleum in jeder nur möglichen Farbe. Hier kann man sich die mal anschauen. Das Sprühen und Trocknen dauert insgesamt ca. 3-5 Minuten. Noch mehr Herbstdeko findet ihr auf meinem Pinterest Account.  

Gemütlich wohnen: Dein eigener Herbstkranz

Diese Rubrik ist auch neu und wird nun immer Samstags erscheinen, passend zu den gemütlichen Wochenenden mit cozy-Feeling. Am Wochenende haben wir vielleicht mal Zeit für kreative Momente, für Inspirationen und Pinterest. Wir wollen uns zu Hause, in unseren eigenen 4 Wänden heimelig fühlen und eine Oase der Ruhe und Zufriedenheit soll uns und unsere Kinder erwarten, wenn wir die Eingangstür aufschließen. Da der Herbst da ist, steht das Thema Herbstdeko ganz vorn auf meinem Plan. Natürlich muss es auch wieder ein Herbstkranz sein. Für drinnen und für die Eingangstür. Beides ist simpel und leicht gemacht. Herbstkranz für die Außentür: Für easy peasy Herbstkränze lohnt es sich, einfach einen Kranz aus Holz zu kaufen. Den findet ihr zum Beispiel hier oder in ganz vielen Dekoläden. Wir haben einen wirklich großen Kranz und ich liebe es, denn ich stecke einfach immer Blüten hinein und dazwischen. Wer möchte, nutzt noch Draht und bindet alles fester zusammen, aber das ist nicht unbedingt nötig. Ich habe an unserem Kranz noch sehr dicken Dekodraht. Der ist darum herum gewickelt und …

Dein Kiez – dein Teppich (**inkl. Verlosung**)

*enthält Werbung “Play, discover, learn” – so die Zielkomponenten der Teppich-Macher. Die Idee des Teppichs ist genial. Herzerwärmend und Begeisternd. Die ganze Familie stand nach dem Auspacken vor dem Teppich und suchte Häuser, den Supermarkt um die Ecke, die Bushaltestelle und die beste Freundin. Frida brauchte unbedingt noch einen schönen, großen Teppich. Für Merlind hatten wir schon einen schönen gefunden, aber ich wollte unbedingt nochmal etwas Neues, etwas Anderes und bin gleich nach 2 Klicks auf diesen Teppich gestoßen. Das Schönste daran ist die Individualität, der Wiedererkennungs-Effekt. Die Freude, wenn die Kinder unser Haus gefunden haben und ihre Haltestelle. Die Suche nach dem Softeisladen um die Ecke und nach dem Hund der Freundin. Wie es geht Man stellt den Teppich online zusammen. Die Straßen und Häuser sind schon eingezeichnet, aber man kann auch Häuser entfernen, oder dazu legen. Hunde, Krankenwagen, Supermärkte, Eisstände, ein Kind mit einem Drachen, die Haltestelle… es gibt ALLES und es macht unendlich viel Spaß, den Teppich zu konfigurieren. Es ist ganz leicht und unkompliziert und der Teppich wird anschließend tadellos und …

Pimp deine Möbel mit Rustoleum

Werbung/Bloggerevent Der Sommer ist da und damit auch die Gartensaison… und wahrscheinlich geht es euch oft wie mir: Die Terassenmöbel kann man oft nicht mehr ertragen. Zu lange gesehen, zu alt, das Holz oft nicht mehr schön. Die Laterne passt farblich nicht mehr dazu und eigentlich würde man am liebsten alles neu kaufen. Das ist allerdings nicht Resourcen- und Geldbeutelschonend. Es gibt noch eine andere Möglichkeit: Umlackieren. Rustoleum hat wieder einige Blogger und Redakteure eingeladen um die neuen Farben zu testen und auszuprobieren. Ganz neu sind die so genannten Aluminumlacke. Damit könnt ihr streifenfrei Fahrräder, Laternen, Metall usw. umsprühen und euch zu eigen machen. Egal ob es die Gießkanne oder der Gartentisch ist… es ist alles möglich. Ich werde selbst zeitnah unseren Gartenmöbeln einen anderen Anstrich verleihen, ich zeige es euch dann. Bis dahin, lasst euch inspirieren von den Fotos und all den Möglichkeiten. Und damit ihr mal sehen könnt, was so eine Lackflasche kann, wollte ich euch nochmal unseren Flur zeigen. Unser Flur …war immer viel zu eng. Ehrlich, man baut ein Haus und …

Endlich Ordnung im Kinderzimmer : How to survive

*enthält Werbung für tausendkind Ordnung in den Kinderzimmern – ein aussichtsloser Traum? Ich liebe Ordnung. Es darf gern so aussehen, als wenn eine Familie hier wohnt, aber ich hasse es, wenn ich etwas suchen muss. Ich bin nämlich grottenschlecht im Suchen. Ich bin diejenige in unserer Beziehung, die permanent etwas verlegt und der Mann muss es mir dann suchen. Brille, Handy, Schlüssel… aktuell fehlt ein Festnetztelefon. Frida räumt nämlich auch gern weg bzw. auf. Eines meiner größten Hassmomente ist, wenn ich abends nach einem sehr vollen Tag die Kinder ins Bett bringen will und ich mache die Tür auf und…erstarre. Das Chaos. Überall offene Schubläden, Schränke. Playmobil, Bastelzeug, Verkleidungssachen…überall. Unsere Kinderzimmer sind nicht groß und haben Schrägen, so dass man nicht mal ins Bett kommt, wenn zu viel auf dem Boden liegt. Außerdem haben der Mann und ich immer Sorge, dass ein Kind nachts Albträume hat und wir schlaftrunken über irgendetwas stolpern oder ausrutschen. Auch im Kinderzimmer gilt: Es darf gespielt werden und Playmobil- und Legowelten dürfen und müssen unbedingt aufgebaut bleiben. Aber: Bitte System. …

Minimalismus als Familie leben

Während ich hier sitze und schreibe, versinke ich im Chaos. Für manche wäre das vielleicht kein Chaos, für mich aber schon. Wir besitzen zu viel Zeug. Viel zu viel. Nicht nur die Kinder, auch wir. Die Kinder haben meist sinnvolle, hochwertige und sehr schöne Spielsachen. Wir Erwachsenen besitzen von allem viel zu viel. Und zum ersten Mal seit der Mann und ich zusammen sind, ist zumindest so viel Ruhe eingekehrt, dass es uns aufgefallen ist und uns gleichermaßen gestört hat. Wir misten also aus. Wir verschenken, wir verkaufen. Warum das alles? Ich habe euch hier schon mal von unserem Versuch, weniger zu kaufen, erzählt. Warum machen wir das? Nico von finanzglueckfamilie schreibt:   “Besitz frisst Deine Zeit – Du musst Dinge kaufen, pflegen, reparieren und irgendwann entsorgen. Besitz braucht Deine Energie – Du musst Dich um Deine Dinge kümmern und Deine Aufmerksamkeit schenken. Besitz kostet Dich Geld – Du musst erst mal Geld verdienen um Dir Dinge kaufen zu können” Das bringt es in 3 Sätzen auf den Punkt. Wir haben das Gefühl, in Zeug …

So lebe ich. Unser Kinderbad.

enthält Werbung Wir haben ein Bad für die Kinder. Mit Dusche. Was für ein unsagbarer Luxus. Und wie fantastisch wird das sein, wenn sie erstmal Teenager sind, und in diesem Bad Makeup Reste, lange Haare, unzähliger Haarschmuck und noch mehr Parfüm herumliegen wird und es mich NICHT aufregen wird. Das habe ich mir zumindest fest vorgenommen. Denn dafür haben sie dieses Bad. Irgendwann werden sie es selbst gestalten. Wahrscheinlich hängen sie viel zu viele hässliche Poster von irgendwelchen Popstars auf, streiten sich um Nagellack und der Wäschekorb wird überquillen. Nein, das wird mich dann NICHT stören. Hoffe ich. Und deshalb sieht das Bad jetzt erstmal so aus, wie ich es gern haben will. Denn das wird  ja wahrscheinlich nicht mehr so lang sein. Ich rutsche also Möbel hin und her, gestalte es immer wieder um und neu und bin ewig nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Es ist mir wichtig, dass jedes Teil seinen festen Platz hat. Zahnbürsten, Haarspangen, Nagelschere usw. Alles hat einen Ort und die Mädchen räumen alles auch immer gleich wieder zurück. Sicherlich …

Gemütlich wohnen: Flur- ideen

  *enthält Werbung Ihr Lieben, unser Flur ist miniwutziklein. Ich dachte immer, wenn ich mal in ein Haus ziehe, dann habe ich einen großen Flur. In den alles passt, in dem man feiern und Stehtische aufbauen kann. Was war ich naiv oder zu optimistisch. Er ist klitzeklein geworden. So klein, dass nur eine Person darin stehen und aus der Tür gehen kann.In Folge dessen haben wir den Flur ausgeweitet, so dass man jetzt auch auf der Treppe sitzen und Schuhe anziehen kann. Wenn man möchte, kann man dabei noch im Kochtopf rühren, der auf dem Herd steht. Das kann auch praktisch sein, sag ich euch. Nichtsdestotrotz braucht ein solcher Flur bei einer großen Familie kluge Aufbewahrungsideen. Von Andrea Otto habe ich gelernt: Wenn es aufgeräumt sein soll, braucht alles seinen eigenen Platz. Zu Beginn wussten wir nicht wohin mit der Post. Daher gibt es nun (dank dem Möbelschweden) eine Lochwand, die man immer weiter ergänzen und dazu kaufen kann. Damit kann man seine eigene Wand erstellen. Infozettel, Einladungen, Briefe &Co haben endlich ein zu Hause. …