Alle Artikel in: Familie

Kleine Menschlein ganz groß

Lisa-Maria lebt mit Mann und zwei Kindern in Chemnitz. Sie ist Psychologin, Familientherapeutin und Journalistin. Nebenbei gibt sie auch gern Nachhilfe. Sie liebt eine gute Balance zwischen Familienzeit und Auszeit für sich selbst, Zeit zum Schreiben, Musik machen, Lesen, Nähen, Städtetrips und das Kaufen von Second Hand Kleidung.     Vor etwa einem Monat war ich zum ersten Mal in meinem Leben auf einem Elternabend. Der erste im Kindergarten unserer Tochter. Es ging um Anwesenheitslisten, Gruppenkasse, Elternräte, Infektionsschutz (völlig klar in der aktuellen Zeit), die Wahl der richtigen Sonnencreme (Warum besprechen wir dieses Thema mitten im Winter?), Wechselkleidung und Termine wie Herbstfeste und Weihnachtsfeiern. Einen thematischen Input zum Thema „Grenzen setzen“ gab es auch. Und wir Eltern bekamen sogar Hausaufgaben: Ein Blatt mit Familienfotos basteln, einen Brief für die Kindergartenzeit an unser Kind schreiben und alle Kleidungsstücke mit Namen versehen. Ich saß zwischen all den anderen Müttern und fühlte mich zugehörig und fremd zugleich. Ich hatte tatsächlich Bauchschmerzen, so aufgeregt war ich.  Vor lauter Schreck rief ich danach erst einmal meine eigene Mutter an und …

Mein neues Buch ist da!

Eigenwerbung Ich sage herzlich willkommen zu meinem neuen Buch “Steh auf, mein Kind, und geh”, was ich für Marie Kressbach schreiben durfte. Es ist mein erster biographischer Roman und gleich zu Beginn ein sehr schweres und bewegendes Thema, da es den Genozid an den Tutsi in Ruanda behandelt, der 1994 ungefähr 1 Million Tutsi das Leben kostete. Marie selbst war damals erst 9 Jahre alt und hat wundersamerweise überlebt und kam nach Deutschland. Sie erzählt im Buch ihre ganz persönliche und mystische Geschichte, die vor allem von einem lebt: Der Kraft der Liebe, die sogar zulässt, dass man diese traumatische, eigene Lebensgeschichte vergeben kann.   “Marie ist neun Jahre alt, als in ihrem Heimatland Ruanda der Völkermord ausbricht. Unzählige Tutsi verlieren ihr Leben – darunter auch enge Familienangehörige. Mit einem Mal ist sie auf sich allein gestellt und weiß nicht, was sie tun soll. Bis sie unvermittelt eine leise Stimme hört, die ihr genau sagt, was als Nächstes dran ist. Durch wundersame Fügungen gelingt ihr die Flucht bis nach Deutschland. Trotz schwerster Traumatisierung schafft Marie …

„Dein Leben wird komplett auf den Kopf gestellt, es wird sich ALLES ändern.“

Lisa-Maria lebt mit Mann und zwei Kindern in Chemnitz. Sie ist Psychologin, Familientherapeutin und Journalistin. Nebenbei gibt sie auch gern Nachhilfe. Sie liebt eine gute Balance zwischen Familienzeit und Auszeit für sich selbst, Zeit zum Schreiben, Musik machen, Lesen, Nähen, Städtetrips und das Kaufen von Second Hand Kleidung.   „Dein Leben wird komplett auf den Kopf gestellt, es wird sich ALLES ändern.“ – Das haben mir alle vor der Geburt meines ersten Kindes gesagt. Damals habe ich ihnen nicht geglaubt und gedacht, so schlimm wird es schon nicht werden. Heute weiß ich, sie hatten Recht. Ein Kind bringt das ganze, mehr oder weniger geregelte Leben durcheinander, der Alltag muss komplett neu strukturiert werden. Doch was mir keiner gesagt hat: Auch ein zweites Kind schafft das nochmal! Während ich diesen Artikel schreibe – und nebenbei in aller Schnelle ein Brot verschlinge –, habe ich Mühe, mit meinen kurzen Armen an die Tastatur zu kommen, da Kind Nummer 2 in der Trage auf meinem Bauch liegt und schläft. Auch Kind 1 macht gerade Mittagsschlaf. Die Tatsache, dass …

Ein neues Schuljahr in der Pandemie

Die Schule geht wieder los in Sachsen. Und damit einhergehend wieder ein unsicheres Schuljahr für Schüler, Lehrer und Eltern. Zwei Wochen plant unsere Schule aktuell bezüglich aller Hygienemaßnahmen im Voraus. Angespannt bin ich. Gebe jedem meiner Schulkinder Desinfektionsmittel mit in die Schule und kaufe wieder neue Atemmasken. Bunte und bedruckte. Natürlich. Noch immer ist es keine Routine für uns. Noch immer müssen die Kinder morgens daran erinnert werden. Und irgendwie beruhigt mich das auch. Sie erinnern sich noch an ein Leben ohne Pandemie – Gedanken und spüren immer noch die Ausnahmesituation der andauernden Monate. Sicherlich kommt es auch daher, dass wir unsere letzten beiden Sommer in Skandinavien verbracht haben und die Hygienemaßnahmen dort mitunter völlig anders sind als bei uns in Deutschland. Die Kinder wären am liebsten dort geblieben. Aber es nützt nichts, das Schulsystem ruft uns zurück in den Alltag. Und wir werden auch dieses Schuljahr meistern. Es ist keine Frage, ob, sondern wie. Resilienz Resilienz ist für mich das A und O. Widerstandskraft, die nach Lösungen sucht und nicht nach Schuldigen. Kritik, Aufregen …

Problemzone Frau

Veronika Smoor  ist Autorin, Referentin und Bloggerin. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern auf dem Land in der Nähe von Heilbronn. Von Selbstoptimierung und Glaubensenge hält sie nichts und findet Gott in den Ecken und Winkeln ihres Alltags. Hier teilt sie einen Auszug aus ihrem neuen Buch “Problemzone Frau”.* Ich trug die Worte für dieses Buch jahrelang tief in mir, aber ich zögerte lange. Denn: Wer spricht schon gerne öffentlich über seine Problemzonen. Schlimmer noch: Wer gibt zu, freiwillig zuzunehmen (Es sei denn für eine Hollywood-Filmrolle, aber das war bei mir offensichtlich nicht der Fall). Aber als Autorin kann ich nicht anders, als die Wahrheit, die in mir drückt und drängt, nach draußen zu lassen. Und so ist mein Buch „Problemzone Frau“ entstanden. Was als reines Body-Image-Buch begann, weitete sich aus auf meinen persönlichen Glauben (wie ich ihn von falschen Rollenbildern befreite) und auf meine Seele. Denn wir sind ja nie nur Körper, nicht wahr? Hier ein Auszug, den ich ganz besonders liebe: Dein Körper lag einst in den Armen deiner Mutter. Wenn …

Verlosung PAW PATROL Fanpaket

Werbung   “Kein Einsatz zu groß, keine Pfote zu klein!” Die PAW PATROL flimmert gerade über die Kinowände. Anlässlich dazu verlost der Carlsen Verlag Fanpakete. Ihr könnt hier bei mir fünf verschiedene Bücher und einen tollen SKYE Rucksack gewinnen, den eure Kinder mit Sicherheit lieben werden. Außerdem, um eure Gewinnchance zu vergrößern, könnt ihr parallel beim großen “PAW Patrol”-Gewinnspiel beim Carlsen Verlag teilnehmen. Das Buch zum Film Ein spannender Text und viele bunte Bilder holen die Geschichte des Kinohighlights mit den Helfern auf vier Pfoten direkt ins Kinderzimmer. PAW Patrol – Der Kinofilm: Buch zum Film, ab 3 Jahren *   Zum Rätseln und Ausmalen Knifflige Labyrinthe, Malaufgaben, Fehlersuchbilder und kleine Spielideen führen durch die Filmgeschichte in der Großstadt. PAW Patrol – Der Kinofilm: Mal und Rätselblock, ab 3 Jahren Zum Stickern Mehr als 20 tolle Rätsel und viele bunte Sticker rund um die PAW Patrol und das Kinohighlight.PAW Patrol – Der Kinofilm: Stickerbuch, ab 3 Jahren Für Freund*innen Welche Freund*innen gehen mit dir auf spannende Missionen? In diesem Buch können sie sich alle mit Einträgen und Fotos verewigen, so ist das ganze Team beisammen. PAW Patrol – Der Kinofilm: Mein Freundebuch, ab 4 …

Mein Traummann wurde zu meinem größten Albtraum

Leonie Hoffmann lebt jahrelang in einer toxischen Beziehung, die sie beinah das Leben kostet.   Gerade hatte ich mein Abitur abgeschlossen und war beflügelt von einem nie da gewesenen Freiheitsgefühl. In dieser Zeit lernte ich ihn kennen. Ihn, der mir diese große Freiheit mit all ihren Möglichkeiten innerhalb weniger Monate wieder nahm – und beinahe mein junges Leben.   Wir lernten uns auf einer Sommerparty in meiner Heimatstadt kennen. Tatsächlich fühlte es sich weniger wie ein Kennenlernen als vielmehr wie ein Erkennen an. So führten wir bereits an diesem Abend so tiefe Gespräche, wie ich sie mit kaum einem anderen Menschen zuvor geführt hatte. Dieser Mann gab mir das, wonach sich mein junges Herz so lange gesehnt hatte: Liebe, tiefe Seelenliebe. Schon bei unserer ersten Begegnung vermittelte er mir das Gefühl, etwas ganz Besonderes in mir zu sehen. Nur wenige Wochen später hatte ich das erste Mal Blutergüsse von ihm. Denn seine „abgöttische Liebe“ zu mir hatte eine unangenehme Begleiterscheinung. Was ich anfangs als schmeichelhaftes Nähebedürfnis interpretierte, entwickelte sich zu einer besitzergreifenden Eifersucht   Seine …

10 Dinge, die ich nur für mich mache

10 Dinge, die ich gerne mache. Nur für mich. Diese aufzuzählen sollte nicht schwer sein. Ein langes Bad nehmen, ohne unterbrochen zu werden. Einen sinnlosen Belletristik Roman zu lesen, der nichts weiter kann, außer zu unterhalten. Ins Kino gehen. Obwohl ich nach zigtausenden Netflix Serien es kaum noch schaffe, einen ganzen Film ohne Unterbrechung anzuschauen. In die Karibik fliegen. Oder nach Kuba. Oder noch besser, nach Island. Aber es wäre noch schöner, ich könnte die Kinder mitnehmen. Also vielleicht lieber nur ein Wellnesswochenende. … … … 10 Dinge erscheinen gar nicht viel und doch scheinen sie viel zu viel. Als hätte ich verlernt, was mir gefällt und wer ich bin. Ohne Kinder. Wir haben uns so sehr daran gewöhnt, alles in Rekordgeschwindigkeit zu machen, alles unter einen Hut zu bekommen, Multitaskingmäßg Job, Kinder, Haushalt, das Geburtstagsgeschenk und die volle Windel abzuarbeiten, dass wir, sollten die Kinder irgendwann flügge werden, gar nicht mehr wissen werden, was wir mit der ganzen Zeit anfangen sollen.   Zwischen Wäschebergen und Sorgenmonstern Dieser Prozess kommt schleichend. Und er startet im …

Kleine Zicke, Haustyrann – warum unser Blick aufs Kind entscheidend ist

Boah – jetzt mach doch bitte nicht so ein Theater. Ich stehe mit meinem Kind vor der Kita und eigentlich könnte alles so schön sein. Die Lieblingserzieherin kommt uns an der Tür entgegen, die Sonne scheint und wir sind ausnahmsweise mal richtig pünktlich. Doch das Kind möchte nicht in die Kita. Heute nicht. Denn genau an diesem Morgen hat es beschlossen, dass es die Kita doof findet. Da hilft alles nicht. Die warmen und wertschätzenden Worte der Lieblingserzieherin verhallen, genau wie mein langsam etwas verzweifelt werdendes Bitten und Überreden. Das Kind klammert sich an mich und möchte keinen Meter gehen. Die hat dich ganz schön im Griff, sagt eine andere Mutter, die mich und das Kind zwar kaum kennt, aber unsere Szene trotzdem nicht unkommentiert lassen kann. Im Griff – hämmert es in meinem Kopf. Sie manipuliert mich. Sie macht Theater. Mein Herz schlägt mittlerweile bis zum Hals und mein Magen beginnt, sich unschön anzuspannen, als erwarte er, gleich von einem Basketball getroffen zu werden. Jetzt geh da halt rein, möchte ich brüllen. Oder besser …

Bücher für Schulanfänger

Werbung / Buchrezensionen Bücher für Leseanfänger sind heiß begehrt und werden auch tatsächlich benötigt. Einfache Wörter und große Schrift sind wichtig um erste Erfolgserlebnisse zu erzielen und die Freude am Lesen zu wecken. Ich habe ein paar Bücher für euch, die ihr so garantiert noch nicht auf dem Schirm hattet, die aber bei euern Kindern und Schulanfängern mit Sicherheit gut ankommen werden. Für die Schultüte zum Schulanfang oder einfach zum Schulstart in die zweite Klasse, kommen hier die wirklich guten Tipps. Ich bin (d)ein Buch, hol mich hier raus! Mit „(d)ein Buch“ lernt jedes Kind lesen – im eigenen Tempo:„(d)ein Buch ist kein „normales“ Buch. „(d)ein Buch“ ist Dein Freund, mit dem Du die tollsten Abenteuer erleben kannst und – ganz nebenbei – lernst Du mit „(d)einem Buch“ Lesen. Ganz locker und bequem, in Deinem eigenen Tempo. Ich habe es am lebenden Objekt, meinem Kind, getestet und es funktioniert tatsächlich. Das Buch wurde Freund und Leselernhelfer zugleich. Die Comic Geschichten steigen mit dem Leseniveau ganz unauffällig an. Für Kinder zwischen 6 bis 8 Jahren. Für …