Alle Artikel in: Alltagsdinge

Artikel der Woche 24.2.-1.3.

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.     Über verplante Kinder “Bei Lorenz* bricht die Bleistiftspitze ständig ab. Tränen laufen seine Wangen herunter und tropfen auf das Papier. Der achtjährige Grundschüler sitzt am Küchentisch und will nicht mehr für das Diktat üben. “Es sind noch drei Sätze”, sagt seine Mutter und streichelt ihm über den Kopf. Noch drei Sätze, die abzuschreiben sind, danach ist es halb sechs Uhr abends. Dann kann er spielen. Lorenz war an diesem Tag bis 12 Uhr im Unterricht, danach in der Kantine der Schule, im Anschluss geht er wochentags in den Hort zu den Lebenswelten-AGs.” Hier geht´s zum Artikel     Der Erziehungsstil “positive parenting” “Positive Parenting” ist eine Philosophie, die auf der Idee der Bindung basiert. Es handelt sich dabei nicht nur um eine Erziehungsmethode, sondern beinhaltet auch, die Beziehung zu seinen Kindern auf eine völlig andere Art und Weise zu gestalten. Dies ermöglicht es uns, während allen Entwicklungsstadien und Altersstufen eine starke Bindung zu unseren Kindern …

Sweet home: Endlich aufgeräumt

Ich habe diese eine Freundin, wir kennen sie alle, bei der ist es immer aufgeräumt. Man möchte direkt einziehen und Urlaub machen. Der Traum – Lieblingstag meiner Tochter Merlind beinhaltet, dass wir bei eben dieser Freundin und ihrer Familie frühstücken gehen, bevor wir uns anderen, schönen Dingen widmen können. Weil es so schön ist bei ihr! Warum es bei ihr so ordentlich ist, hat sie mir hier verraten: Meine Alltagsroutine Ich nehme mir jeden Tag 30 Minuten. Meistens morgens 15 Minuten wenn alle aus dem Haus sind, bevor ich ins Büro fahre. Dann: – räume ich die Küche auf -stelle den Geschirrspüler an -sauge einmal die Wohnung durch -wische im Bad die Armaturen ab und stelle die Zahnbürsten ins Glas   Nachmittag wird gespielt und gelebt. Die Kids dürfen sich in ihrem Zimmer ausbreiten, allerdings nicht in anderen Zimmern. Dann wird da abends immer alles aufgeräumt. Das heißt: – das Wohnzimmer wird befreit von Spielzeug, Stiften und allem Anderen – im Kinderzimmer darf alles auf dem großen Spielteppich liegen bleiben, aber rundherum wird der Boden …

Artikel der Woche 10.2.-16.2.

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.     Über eine Änderung der Elternzeit “Es ist noch nicht lange her, da machte die finnische Regierung Schlagzeilen: Nicht nur war ihre neu gewählte Regierungschefin Sanna Marin mit ihren 34 Jahren die jüngste Premierministerin der Welt. Das Kabinett bestand auch noch hauptsächlich aus Frauen. Ein Novum, selbst in der skandinavischen Politikwelt. Nun hat die Regierung einen ersten großen Vorstoß bekannt gemacht: Sie will die Elternzeit für Mütter und Väter angleichen. 164 Tage soll jeder Partner von nun an freinehmen können, also etwa sieben Monate.” Hier geht´s zum Artikel     Work-Life Balance oder eher: Das Versagen eben dieser: “Vergiss Work-Life-Balance. Das ist doch nur eine konstruierte Erfindung von burnoutgefährdeten Life-Coaches. Bist du schon mal auf einer Slackline gelaufen? Wenn nein, dann geh mal ein paar Schritte auf diesem wackelpuddingartigen Seil. Nur Spezialisten mit Körperbeherrschung und Konzentration tanzen mühelos über die Slackline. Ich gehöre definitiv nicht zu den Könnern. Meine Slackline-Versuche kann ich unter amüsantem Slapstick verbuchen. …

Artikel der Woche 3.2.-9.2.

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.   Was man einem Kind niemals sagen sollte: Wie Eltern mit ihren Kindern umgehen, hat direkte Auswirkungen auf das physische Wohl ihrer Kinder – und dafür, wie sich ihre Selbstwahrnehmung entwickelt. Dabei können auch vermeintlich einfache Sätze großen Einfluss auf Kinderseelen haben. Unter dem Hashtag #SagNieEinemKind sammeln Twitter-Nutzer*innen Worte, Sätze und Momente, die sie beeinflussten. Hier kann man sich durch die Twitter Nachrichten klicken. Hier geht´s zum Artikel     Wie findet ihr Bibeln, die direkt für Jungs oder Mädchen gestaltet werden? “Deshalb werden Bibeltexte auch speziell für Jungen und Mädchen aufbereitet. Denn er findet die Bibel “schon irgendwie gut aber irgendwie auch kompliziert” und fühlt “Unbehagen”, weil Lesen und Lernen nach “Arbeit” klingt. Sie hingegen will wissen, was “Gott zu all den Dingen sagt, die ihr Teenagerherz beschäftigen“. Wie denkt Gott über “Freundschaft, Schönheit und deinen Platz im Leben”. Dass die Seiten dann entsprechend farblich gestaltet werden, versteht sich da praktisch von selbst.” Hier geht´s zum …

Artikel der Woche 27.1.-2.2.

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.   Was unser Wald braucht: “Geht mit Euren Kindern in den Wald! Zeigt ihnen dieses besondere Ökosystem und wie spannend es ist, in ihm zu spielen. Was Eure Kinder kennen, werden sie einmal wertschätzen. Wenn sie dann groß genug sind, werden sie sich für die Erhaltung unserer Wälder interessieren und einsetzen. Zeigt ihnen, was der Wald für uns alle tagtäglich leistet und woher das Holz für die vielen tollen Produkte kommt, die Ihr täglich nutzt.“ 5 Förster geben Tipps, was unser Wald jetzt braucht. Hier geht´s zum Artikel     Warum Ehen scheitern und wie man die Eigene retten kann: “Wann geht es heute schief? Der häufigste Scheidungsgrund ist das zweite Kind. Mit einem Kind lässt sich der Status noch aufrechterhalten. Mit dem zweiten Kind tritt der permanente Ausnahmezustand ein. Sicher, selbst Leute, die zehn Jahre verheiratet sind, kriegen das erste Kind, und schwupp, geht die Ehe den Bach runter. Aber selbst wenn man die erste Krise …

Artikel der Woche 20.1.-26.1.

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.     Let´s talk about Money! “Kinder ohne finanzielle Bildung werden ihr Leben im Hamsterrad verbringen. Auf die Schule ist kein Verlass. Die finanzielle Bildung deiner Kinder musst du übernehmen. Doch was sollten wir unseren Kindern über Geld beibringen?” 5 Dinge, die wir unseren Kindern über Geld beibringen sollten. Hier geht´s zum Artikel       Teenager – Probleme: “Unser Sohn, 12, verweigert plötzlich unsere Wochenendaktivitäten. Neulich wollte er kurz vor Aufbruch nicht mehr zur Kommunion meiner Nichte mitkommen. Wir konnten ihn nur mit viel Mühe überreden. Ich finde es in Ordnung, wenn er nicht mehr bei jedem Badeausflug dabei sein möchte. Aber bei Familienfeiern will ich nicht mit ihm diskutieren müssen. Was raten Sie?” Experten antworten. Hier geht´s zum Artikel     Für alle Eltern, die Söhne haben, ein wunderbarer Artikel von Claudi darüber, wie man moderne Jungs erzieht. “Meine Freundinnen erzählen ihren Töchtern, dass sie alles tun können: Sie können Ballett tanzen oder Fußball spielen, …

Artikel der Woche 13.1.-19.1.2020

5 spannende Artikel aus dem Netz. Artikel, die uns inspirieren. Artikel, die zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Warum Kinder immer ihre Sachen verlieren: “Der Blick in die Fundkiste einer x-beliebigen Grundschule sagt doch schon alles: bunte Mützen stecken zwischen dicken Jacken, einzelne Handschuhe vermissen ihren Partner und dazwischen ringeln sich kuschelige Schals. Die kalte Jahreszeit lässt die Fundkiste überquellen, im Zimmer der Hausmeister sammeln sich das ganze Jahr über herrenlose Federmäppchen, Zirkelkästen, Turnbeutel, sogar komplett gepackte Schulranzen. Kein Zweifel: Die Schwundquote der lieben Kleinen ist enorm. Wenn die Kinder zu Hause einmal mehr achselzuckend den Verlust eines Accessoires melden, bringt das ihre Mütter und auch Väter regelmäßig auf die Palme. Schusseligkeit nervt, und sie geht ins Geld. Eltern trösten, schimpfen und besorgen Ersatz. Nicht wenige fragen sich besorgt, warum ihr Kind ständig etwas verliert, vergisst oder verschusselt und offenbar mit seinen Gedanken woanders ist, wenn’s darum geht, seine Siebensachen zusammenzuhalten.” Hier geht´s zum Artikel     Alu schreibt über ihre Zeit als Mutter “21.30 Uhr, ich stehe im Flur und lausche ins obere Stockwerk. Bis …

Entspannt ins neue Jahr

Rückenschmerzen, Verspannungen im Nacken, Schmerzen im Bein, allgemeine Unbeweglichkeit oder steif geworden? Das muss nicht sein. Ganz leicht ist es möglich, dass wir fit und gesund ins neue Jahr starten.   Ich weiß, es ist so schwer, in einem vollen Alltag mit unendlich vielen Verpflichtungen, mit einem Berg an To-dos, mit Kindern und deren Verpflichtungen, mit Haushalt, Wäschebergen, Urlauben, Geld, das man verdienen muss, mit Sorgen, Krankheiten, Erkältungen, Freunden und Familie, auch noch an sich selbst zu denken. Aber, die eigenen Bedürfnisse sind genauso viel Wert, wie die der Kinder. Der Satz: “Wenn es Mama nicht gut geht, geht es allen nicht gut”, beinhaltet sehr viel Wahrheit. Hierbei geht es nicht um puren Egoismus, es geht nicht darum, dass alle anderen Bedürfnisse außer Acht gelassen werden, aber Müttern fällt es meist sehr schwer, Dinge loszulassen und abzugeben. Eigene Bedürfnisse sehen Wenn ich abends zum Sport möchte, muss ich mich zwingen, das Haus zu verlassen, bevor alle im Bett sind und alles erledigt ist, was abends eben so erledigt werden muss. Mein Mann im Gegensatz dazu, …

Artikel der Woche 6.1.-12.1.

Hallo, 2020. Hallo du erste volle Arbeitswoche. Hallo, Alltag. Damit wir dieses Jahr stark und gekräftigt durch das Jahr gehen, gibt es hier einen wunderbaren Artikel über Resilienz und wie wir widerstandsfähiger werden können. “Kaum Schlaf, Kind krank, der Chef macht Stress und dann auch noch Ärger mit den Nachbarn. Das Auto in der Werkstatt und zu Hause ein einziges Chaos. Wie schnell wächst einem der Alltag über den Kopf, denn ein Unglück kommt selten allein und die nächste Katastrophe scheint schon vorprogrammiert. Was für die einen der „normale Wahnsinn“ ist, bedeutet für die anderen eine existentielle Bedrohung. Gibt es doch Familien, die ohnehin mit besonderen Herausforderungen konfrontiert sind – sei es durch Schicksalsschläge, Krankheit oder Trennung. ” Hier geht´s zum Artikel   Ein Artikel zum sich-selbst-hinterfragen. Viel zu oft, wirklich, VIEL ZU OFT, werden Kinder fotografiert! Eltern starren auf ihre Handys, die Kinder müssen posieren, dürfen erst essen, wenn ihr Teller fotografiert wurde, und, und, und. Hört auf, eure Kinder zu fotografieren, lautet der Titel des Artikels. “Ein Spielplatz in Prenzlauer Berg. Eine Mutter, …

Die schönsten Kalender für 2020

Anzeige Irre, das Jahr ist schon wieder fast vorbei. Jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, fällt mir auf, dass ich noch keinen neuen Kalender habe. Ich bin ziemlich old fashion mit meinen Terminen. Die schreibe ich alle handschriftlich auf. Für den besseren Überblick. Auch Urlaubsideen, Adressen und Essenspläne müssen Platz finden. Außerdem Platz für Termine von 5 verschiedenen Menschen.   Hier ist eine bunte Auswahl an Kalendern für euch, die ich allesamt bezaubernd finde. —————————————————————————————————————– 1. wunderschöner Kalender von Oder nicht oder doch. “Wir planen, wir organisieren, wir schauen voraus, wir träumen und bewältigen: Wir alle sind Alltagsheldinnen! Dieser Kalender sammelt all deinen Gedankenballast und spuckt ihn nie wieder aus. Er ordnet ihn, hält ihn für dich fest und hilft dir, dein Gedankenchaos aus dem Kopf aufs Papier zu verfrachten.”   2. Monatsplaner von Boxclever ein großer Monatskalender mit mehr Platz als üblich. Für Finanzplanung und Seiten im Bullet Journal.   3. Standkalender Ermutigung für Mamas Postkartenkalender made in Leipzig. Für alle, die ein Bullet Journal haben, und die noch eine Kalenderübersicht brauchen. Mit praktischen Karten …