Alle Artikel in: Alltagsdinge

Gewinn ein Erste-Hilfe Paket für deine Verzweiflungsmomente

Das Jahr 2020 war für alle herausfordernd. Das ist auch etwas, was uns alle verbindet. Für Eltern, die noch mehr im Spagat zwischen Kindern, Arbeit und Haushalt standen, war es besonders schwierig. Sorgen, Ängste und Unsicherheiten waren das i-Tüpfelchen auf einem eh schon sehr vollen Alltag. Ich habe mein Buch “Mama. Frau. Königstochter” mitten im Lockdown geschrieben. Während zwei Kinder Homeschooling hatten und ein Kindergartenkind ohne Kindergarten zwischen Schreibtischen herum sprang. Ich habe mich niemals unzulänglicher gefühlt ein Buch zu schreiben, als genau in dieser Zeit. Aber genau diese Ehrlichkeit und Echtheit soll Mut machen. Wir sind nicht alleine. Es geht uns allen so. Und weil ich euch Danke sagen möchte, dass ihr mein Buch so sehr empfehlt, weil ihr es kauft wie irre und weil ich euch mit einem Wohlfühlpaket für den nächsten nervlichen Breakdown versorgen möchte, verlose ich 3 Pakete. Gepackt von mir mit vielen Überraschungen. Ein signiertes Buch von mir ist auch mit dabei. Ich wünsche mir, dass ihr beim nächsten Mal, wenn ihr euch heulend ins Bad verkrochen habt, weil ihr …

Persönliche Worte vor der Sommerpause

4 Monate ist es her, dass ich ein paar persönliche Worte hier an dieser Stelle verloren habe. Eigentlich ist ein Blog ursprünglich etwas persönliches gewesen, etwas, wo man seine persönliche Meinung und Überzeugung in die Welt hinausschreit. Immer mehr wurde es Arbeit, immer mehr Magazin, immer unpersönlicher und je mehr hier lesen wollten, desto weniger wollte ich meine persönlichen Worte teilen. Immer voller wurde der Alltag, immer mehr Bücher wollen geschrieben werden, die Gründung vom Familienmagazin Rosa Krokodil folgte und damit einhergehend, große Pläne. Die Kinder hatten Unmengen an Hobbys, die Fahrerei wurde immer stressiger und mein eigenes Selbst, die Möglichkeit, überhaupt auch nur über mich nachzudenken,  blieb übrig. Und dann kam Corona. Und damit fielen alle Hobbys und Fahrtermine weg. Ja, alle waren hier zu Hause. Seit 4 Monaten arbeiten der Mann und ich zu Hause, saugen um uns herum, stapeln die Wäsche, kochen abwechselnd, haben alle Kleiderschränke umgeräumt und dann erstmal aufgehört als feststand, dass wir nochmal Körbe, Türen und Einlegeplatten kaufen müssen. Keine Zeit. Meine Corona Zeit Zu Beginn, in der Woche …

Artikel der Woche vom 30.3.-5.4.

  Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.   #stayathome: Alte Themen neu entdecken “Täglich lese ich Nachrichten von Bekannten, Freunden und Fremden, die mir Ideen präsentieren, wie ich die Corona-Zeit optimal nutzen könne: renovieren, sortieren, Sport machen, lesen, Sprachen lernen … Und mein Inneres verkrampft sich. Ich stelle mir schon die Gespräche nach der Krise vor: „Und? Wie hast du diese Auszeit genutzt?“ Ich: „Ich habe gearbeitet. Es waren volle Tage, irgendwie wie immer.“ Mein Gegenüber wird mich mustern und ungläubig nachfragen: „Aber irgendwas musst du doch getan haben. Ich habe die gesamte Garage aufgeräumt und meine Todo-Liste geleert. Ich habe Nähen gelernt und per Video Sauerteig angesetzt. Und du?“ Ich: „Ich habe gemacht, was ich immer tue. Ich habe täglich versucht, Menschen zu ermutigen!“ Hier geht´s zum Artikel   “Während ich das hier schreibe, sind wir in der zweiten Woche Isolation. Es ist kein Ende absehbar und alles, was danach kommt, ist unsicher. Der Job, die Schule, meine mentale Gesundheit und die …

Im Hier & Jetzt

Veronika Smoor schrieb letzte Woche einen Artikel zu genau dieser Überschrift. Das war so passend, dass ich diese Zeilen ebenfalls nutzen möchte. Und wenn ihr möchtet, macht mit und lasst uns wissen, was ihr gerade jetzt, heute, an diesem Tag macht. Woche 2 startet irgendwie ruhiger, befreiter und sorgenfreier. Haben sich die Menschen so schnell umgewöhnt? Hat sich das ständige Aktualisieren des Newsfeeds nun erübrigt, weil endlich eine Ausgangsbeschränkung da ist? Sind die Menschen vielleicht nun in eine „es kommt wie es kommt“- Haltung übergegangen und sehen, dass Deutschland und das Gesundheitssystem der Anspannung gewachsen sind? Sind nun alle Verschwörungstheorien, alle Möglichkeiten, was abseits der linearen Medien passieren könnte, ausgesprochen und wir können uns alle wieder beruhigen? Das Gute ist: niemand weiß, was morgen ist. Niemand. Keine Esoteriker, keine Endzeit- Propheten, keine Virologen und wir erst recht nicht. Und was wir lernen müssen ist, im Hier & Jetzt zu leben. Wir wissen nicht, ob unser Sommerurlaub stattfinden wird, wir wissen nicht, ob wir aktuell nur die Ruhe vor dem Sturm erleben oder ob es alles …

Artikel der Woche 23.3.-29.3.

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.   “Ich bin ins Klo gefallen” – wie sich Homeoffice mit Kindern anfühlt “Kann man mit Kindern im Homeoffice berühmt werden? Ja! Das beste Beispiel dafür ist Robert Kelly, ein Politikprofessor. 2017 gab der Korea-Experte der BBC ein Skype-Interview – von zu Hause. Leichtfertig hatte er dabei die Tür zu seinem Zimmer offen gelassen. Seine vierjährige Tochter tanzte plötzlich ins Bild, Kelly schob sie ungelenk zu Seite. Kurz darauf rollte auch noch der kleine James in einem Laufstuhl herein. Das Chaos war perfekt und Kelly plötzlich ein Internetstar – der Clip vom «BBC-Dad» ging viral.” Hier geht´s zum Artikel     Für mich der beste Artikel der Woche, der all meine Mama-Gefühle zusammenfasst “Lernen willst du, Du gehst gern zur Schule. Doch wann es wieder in die Schule geht, das weiß niemand. Ein paar Wochen noch, sage ich. Aber ich weiß es nicht genau. Zu Hause lernen findest Du blöd und ich finde es auch blöd. Ich …

Artikel der Woche 16.3.-22.3. (**Spezial mit vielen Ideen**)

Ich habe gesammelt, Screenshots gemacht und alles über den Haufen geworfen. Diese Woche gibt es hilfreiche Links für alle Eltern, die mit ihren Kindergartenkindern zu Hause sind, aber auch für diejenigen, die Schulkinder betreuen müssen.   Rebekka ist eine wunderbare Künstlerin und Illustratorin. Sie hat ein Corona Ferientagebuch für Kinder entwickelt. Zum Sofort-Download. Für die Zeit, wenn die Langeweile unausweichlich ist und wir die Postlieferanten nicht zu sehr beanspruchen wollen. Hier geht´s zum Buch     33 Tipps gegen Langeweile, gibt es auf unserem Leipziger Familienmagazin “Rosa Krokodil”.Wenn dir nichts mehr einfällt, findest du hier fantastische Ideen für alle 1-11jährigen. Hier geht´s zum Artikel     Der WDR hat sein ganzes Kinderprogramm ausgeweitet. Mediale Zeit mit Lerneffekt quasi. Neben ZDFtivi und den Logo Nachrichten kann man nun jeden Tag eine “Sendung mit der Maus” sehen. Die Sendung kann man in der Mediathek nachschauen. Außerdem gibt es eine eigene Homepage “schule digital”. Hier können Kinder lernen, wie man programmiert, können ein eigenes Hörspiel machen oder können Anne Frank´s Freundinnen begegnen. Hier geht´s zur Homepage     …

Artikel der Woche 9.3. – 15.3.

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.   Übers freie Spielen- Kinder sollen bis zu ihrem 6. Lebensjahr 7 Stunden am Tag frei spielen! “Plötzlich werde ich aus meiner Bewunderungswelt gerissen von einem Vater, der seinen Sohn unsanft in den Kinderwagen drückt. Das Kind möchte nicht los, es will weiterspielen. Der Junge hat sich in diesem schrecklichen Konsumtempel arrangiert, er hat geduldig mitgemacht und hat sich hier nun vertieft und gespielt, so dass seine Eltern shoppen konnten. Sein Vater drückt das mittlerweile schreiende Kind zurück in den Wagen und sagt: „Du hast genug gespielt. Wir gehen jetzt.“ Ich möchte aufspringen und schreien: GENUG GESPIELT??? Dein Kind hat das einzig Vernünftige in dieser so unvernünftigen Umgebung gemacht. Es hat sich vertieft, abgeschaltet von dem Wahnsinn um es herum… Und nun wird er weggezerrt – ohne Vorwarnung. Es ist heiss hier, es ist Abend, alle sind gereizt und der Vater tut so, als ob das Kind nun aufhören soll mit einer der wichtigsten Dinge, die es …

Artikel der Woche 24.2.-1.3.

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.     Über verplante Kinder “Bei Lorenz* bricht die Bleistiftspitze ständig ab. Tränen laufen seine Wangen herunter und tropfen auf das Papier. Der achtjährige Grundschüler sitzt am Küchentisch und will nicht mehr für das Diktat üben. “Es sind noch drei Sätze”, sagt seine Mutter und streichelt ihm über den Kopf. Noch drei Sätze, die abzuschreiben sind, danach ist es halb sechs Uhr abends. Dann kann er spielen. Lorenz war an diesem Tag bis 12 Uhr im Unterricht, danach in der Kantine der Schule, im Anschluss geht er wochentags in den Hort zu den Lebenswelten-AGs.” Hier geht´s zum Artikel     Der Erziehungsstil “positive parenting” “Positive Parenting” ist eine Philosophie, die auf der Idee der Bindung basiert. Es handelt sich dabei nicht nur um eine Erziehungsmethode, sondern beinhaltet auch, die Beziehung zu seinen Kindern auf eine völlig andere Art und Weise zu gestalten. Dies ermöglicht es uns, während allen Entwicklungsstadien und Altersstufen eine starke Bindung zu unseren Kindern …

Sweet home: Endlich aufgeräumt

Ich habe diese eine Freundin, wir kennen sie alle, bei der ist es immer aufgeräumt. Man möchte direkt einziehen und Urlaub machen. Der Traum – Lieblingstag meiner Tochter Merlind beinhaltet, dass wir bei eben dieser Freundin und ihrer Familie frühstücken gehen, bevor wir uns anderen, schönen Dingen widmen können. Weil es so schön ist bei ihr! Warum es bei ihr so ordentlich ist, hat sie mir hier verraten: Meine Alltagsroutine Ich nehme mir jeden Tag 30 Minuten. Meistens morgens 15 Minuten wenn alle aus dem Haus sind, bevor ich ins Büro fahre. Dann: – räume ich die Küche auf -stelle den Geschirrspüler an -sauge einmal die Wohnung durch -wische im Bad die Armaturen ab und stelle die Zahnbürsten ins Glas   Nachmittag wird gespielt und gelebt. Die Kids dürfen sich in ihrem Zimmer ausbreiten, allerdings nicht in anderen Zimmern. Dann wird da abends immer alles aufgeräumt. Das heißt: – das Wohnzimmer wird befreit von Spielzeug, Stiften und allem Anderen – im Kinderzimmer darf alles auf dem großen Spielteppich liegen bleiben, aber rundherum wird der Boden …

Artikel der Woche 10.2.-16.2.

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.     Über eine Änderung der Elternzeit “Es ist noch nicht lange her, da machte die finnische Regierung Schlagzeilen: Nicht nur war ihre neu gewählte Regierungschefin Sanna Marin mit ihren 34 Jahren die jüngste Premierministerin der Welt. Das Kabinett bestand auch noch hauptsächlich aus Frauen. Ein Novum, selbst in der skandinavischen Politikwelt. Nun hat die Regierung einen ersten großen Vorstoß bekannt gemacht: Sie will die Elternzeit für Mütter und Väter angleichen. 164 Tage soll jeder Partner von nun an freinehmen können, also etwa sieben Monate.” Hier geht´s zum Artikel     Work-Life Balance oder eher: Das Versagen eben dieser: “Vergiss Work-Life-Balance. Das ist doch nur eine konstruierte Erfindung von burnoutgefährdeten Life-Coaches. Bist du schon mal auf einer Slackline gelaufen? Wenn nein, dann geh mal ein paar Schritte auf diesem wackelpuddingartigen Seil. Nur Spezialisten mit Körperbeherrschung und Konzentration tanzen mühelos über die Slackline. Ich gehöre definitiv nicht zu den Könnern. Meine Slackline-Versuche kann ich unter amüsantem Slapstick verbuchen. …