Alle Artikel in: Back-Freitag

Back – Freitag: Rhabarber Crumble – sommerliches Rezept

Im Sommer mag man nicht lang in der Küche stehen. Lecker Essen will man trotzdem. Das ganze Obst muss verwertet werden und manchmal kann man auch keinen Obstsalat mehr sehen. Crumble ist das Stichwort. Wer weniger Obst mag, macht mehr “Crumble” und umgekehrt. Rhabarber ist gesund, wird aber hier eigentlich gehasst. KEINER von uns isst gern Rhabarber. Bis jetzt. Denn seit ich diesen Crumble (mit mehr Crumble) gemacht habe, fragen sie mich regelmäßig, wann es denn wieder Rhabarber geben könnte. Das Gute ist: Ihr könnt auch anderes Obst verwenden. Apfel-Crumble mit etwas Rosinen darin schmeckt auch fantastisch. Viel Freude beim Backen und Genießen! Drucken Rhabarber Crumble Gericht Dessert Keyword crumble, rhabarber Vorbereitungszeit 5 Minuten Zubereitungszeit 10 Minuten Kalorien 504 kcal Zutaten 2 Rhabarber 200 g Mehl 100 g Butter weich 100 g Zucker 1 EL Zimt Anleitungen Den Rhabarber waschen, schälen und in Stücke schneiden Der Crumble Mehl, Butter, Zucker und Zimt mixen und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten Die Streusel in einer Auflaufform über den Rhabarber geben. Bei 180° C (Umluft 160°C) 35-40 …

Back – Freitag: Das schnellste Zimtschnecken Rezept EVER!

Okay, eigentlich ist Plätzchen Zeit, aber Zimtschnecken gehen IMMER und Zimt sowieso und eigentlich habe ich überhaupt keine Lust aufs Ausstechen von Plätzchen. Geduld, schmerzende Rücken und noch mehr Dreck und Unordnung in der Küche sind so gar nicht mein Fall. Aber ja, natürlich backe ich trotzdem Plätzchen. Bin ja eine nette Mama. Aber für mich backe ich Zimtschnecken. In Massen. Den Mann freut´s, die Kinder auch. Selbst wenn ich die meisten ganz schnell für mich bunker. Daher teile ich das jetzt mit euch. Es ist schnell und für jeden machbar. Du musst nicht mal backen können. Lecker ist es auch. Es kann nicht mit den mega Zimtschnecken mithalten, aber es ist DIE Lösung für die Klassenweihnachtsfeier, das schnelle Treffen mit Freunden oder den sonntäglichen Nachmittags- Kaffee- Durst. Viel Freude beim Nachbacken! Wenn ihr meine Rezepte nutzt, würde ich mich so freuen, wenn ihr mich markiert und den Hashtag #mamalismuskocht nutzen würdet. Kuss an alle Drucken das schnellste Zimtschneckenrezept Vorbereitungszeit 1 minute Zubereitungszeit 5 Minuten Arbeitszeit 6 Minuten Zutaten 1 fertiger Hefeteig aus der Kühlabteilung …

Back – Freitag: Kakaoplätzle zum Verschenken oder selber essen

  Kennt ihr diesen Geruch von frisch Gebackenem im Haus? Es gibt nichts heimeligeres, und gemütlicheres, als wenn Kuchen- oder Brotduft durch das Haus wehen. Ich gebe mir zur Zeit wieder sehr viel Mühe und nehme mir bewusst die Zeit, damit wir am Wochenende etwas selbst Gebackenes im Haus haben. Tatsächlich habe ich nicht immer Lust darauf und oft kostet es mich auch Überwindung, aber hinterher freuen wir uns alle. Und, ich wünsche mir, dass meine Mädchen damit groß werden. Das sie später auch noch backen können. Ich habe mich für Kinder entschieden, dann gehört das für mich irgendwie dazu. Und das backen das Einzige ist, was der Mann nicht kann, bleibt es definitiv an mir hängen. Selbst gebackene Kekse kann man immer essen. Nicht nur in der Adventszeit. Noch schöner ist es, selbst gebackene Kekse zu verschenken oder als Mitbringsel zu backen. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich habe mir vorab Keksstempel besorgt, die süße Nachrichten in den Teig gestanzt haben. “Love”, “best wishes”, “Thank you” oder “Congrats”. Für jeden Anlass also …

Back – Freitag: Winterliches Familiendessert – 5min, schnell und lecker

  Ihr wisst sicher schon von meinen anderen Rezepten: Bei mir muss es schnell gehen. Mit Kindern hat man wahrlich keine Zeit stundenlang mit verschiedensten Gewürzen und flambieren und karamellisieren usw in der Küche zu stehen. Gleichzeitig versuche ich, meinen Kindern immer etwas Gemüse oder Obst unterzujubeln. Hier kommt also mein 5min Dessert für die ganze Familie. Schnell und lecker.   Zutaten (für 3 Portionen): Kekse (zB. die von Ikea ohne Schokolade oder Butterkekse) 100g Mascarpone 150g Quark 100g Zucker Kirschen (Schattenmorellen) Zimt oder Kakao (je nach Belieben)   Anwendung: Zerkleinert pro Glas oder Schüssel 2 Kekse als Boden (einfach mit der Gabel zerdrücken) Vermischt Mascarpone, Quark und Zucker zu einer gleichmäßigen Masse Danach kommt die Mascarpone-Quark Creme auf die Kekse Garniert wird mit Kirschen und darauf ein wenig Zimt oder Kakao. Jetzt nur noch 30min in den Kühlschrank stellen und fertig. Lecker!    

Back – Freitag: Sommerrezept Himbeer Mascarpone Tarte

Im Sommer hat man wenig Lust zu backen. Wie auch, wenn in der Wohnung schon 25 Grad sind. Ich habe heute ein wundervolles Sommerrezept für euch. Es geht schnell, man muss nichts backen und vor allem ist es gnadenlos lecker. Ja, es ist nicht kalorienarm (wie so vieles, dass lecker ist), also solltet ihr es lieber mit Freunden und Familie teilen.   Himbeer-Mascarpone Tarte Zutaten: 1 Becher Schlagsahne 250g Mascarpone 500g Magerquark 300g Naturjoghurt 300g Zucker 500g gefrorene Himbeeren (nicht auftauen!) 1 Tafel weiße Schokolade   Anleitung: Ihr schlagt die Sahne steif. Mascarpone, Magerquark und Joghurt mit dem Zucker verrühren (so lange bis der Zucker sich richtig verbunden hat mit der Quarkmasse.) Vorsichtig die Sahne unterheben Nun schichtet ihr abwechseln die Himbeeren und die Quarkmasse in eine Auflaufform (durchsichtig sieht es besonders schön aus) Garniert wird das Ganze mit gehobelter, weißer Schokolade Ab in den Kühlschrank. Am Besten über Nacht.    

Back – Freitag: Tassenkuchen DIY for Kids

Unsere Große hat vor einigen Tagen stolz ihren ersten eigenen Kuchen “ohne Mama´s Hilfe” gebacken. Das geht ganz leicht mit so genannten “Tassenkuchen”, also mit Rezepten, die als Maß “Tasse” angegeben haben. Da unser Kuchen so lecker und leicht geht, hier das Rezept für euch: Zutaten: 3 Eier 2 Tassen Zucker 4 Tassen Mehl 1 Tasse Öl 1 Tasse Mineralwasser oder Fanta 1 Pck Vanillezucker 1 Pck Backpulver (für die Glasur: Zitronensaft und Puderzucker)   Zubereitung: Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig mixen. Anschließend Öl und Minderalwasser/Fanta dazugeben. Am Schluss Mehl und Backpulver vermischen und alles zusammen zu einem glatten Teig vermixen. Bei 220 Grad ca. 20min backen Kuchen abkühlen lassen und dann nach Wunsch mit Glasur bestreichen. Für die Glasur Zitronensaft, Puderzucker und ein bisschen Wasser vermischen und auf dem Teig verteilen. (Menge nach Gefühl. Die Glasur muss so flüssig sein, dass man sie verstreichen kann, sollte aber auch nicht auf dem Teig “herumschwimmen”.)   Lecker.  

Back-Freitag: Fruchtschlangen selbstgemacht

  Es wird bei euch nicht anders sein als bei uns: Wir lieben Süßes. Alternativ dazu gab es manchmal für meine Mädels die abgepackten Früchteriegel. Aber auch das war nicht das Gesündeste. Jetzt sind beide groß genug, so dass ich nicht mehr permanent etwas zu Essen in meiner Handtasche haben muss. Trotzdem ist das unten stehende Rezept einfach perfekt. Perfekt für jedes Alter. Und schnell. Und gesund. Vor ein paar Wochen habe ich ein ganz tolles Rezept von elfenkindberlin entdeckt. Es ist gesund, die Kinder lieben es und es geht ganz einfach. Ihr braucht: (Obst eurer Wahl, ich habe genommen:) 2 Bananen 1/2 Glas Apfelmus (ich weiß, ich weiß. Zucker.) 10 getrocknete Aprikosen und für die helleren Schlangen: 1 reife Mango 1 Orange 150g Himbeeren Ihr mixt das Obst in einem Mixer bis es schön sämig ist. Falls es euch zu dickflüssig vorkommt, gebt ihr einfach etwas Orangensaft hinzu. Dann kommt die Flüssigkeit (ca. 5mm dick) auf ein Backblech und muss bei 60 Grad für 5-8h in den Backofen. Es ist fertig, wenn sich die …

Back-Freitag: Last- Minute Geschenk

  Immer wieder kurz vor Weihnachten fällt mir jemand ein, den ich vergessen habe bei meinen Geschenkeplänen. Je mehr Kinder, desto nachsichtiger werde ich mit mir selbst. Trotzdem ist es gut, eine kleine, aber feine Idee im Haus zu haben. Dadurch wird der Stress vor Weihnachten etwas besänftigt. Dieses Jahr werden wir diese Idee sicherlich noch einmal in die Tat umsetzen. Mit viel Liebe. Wunderbarerweise können die Kinder das ja sogar schon allein machen und damit ein selbst gemachtes Geschenk verschenken.   Ich habe diesen Mix auf dem Blog von foodforfamily.at entdeckt.   Brownie Backmischung Zutaten: Man braucht ein großes Einweckglas. Ca. 1l. 170g Mehl mit 1 TL Backpulver gemischt 60g Schokoblättchen oder geriebene Schokolade 50g gemahlene Haselnüsse 100g Puderzucker 100g brauner Zucker 50g Kakao Anwendung: Alle Zutaten in der oben angegebenen Reihenfolge in das Einweckglas füllen. Backanleitung ausdrucken und mit dem Glas verschenken: Backanleitung: Glasinhalt in eine Schüssel geben und gut verrühren Separat 175g Butter und 3 Eier verquirlen Den Brownie Mix unter die Eimasse mischen Bei Bedarf 3-4 EL Milch unterrühren Den Teig …