Alle Artikel in: Back-Freitag

Back-Freitag: leckerster Pflaumen Crumble

Manchmal muss es schnell gehen. Manchmal habe ich wirklich überhaupt keine Lust auf backen. Und Zeit ist eh knapp und es ist einer dieser Tage bei denen man in den Kühlschrank schaut und denkt: “Mmmmh…was könnte ich heute essen?” Die Lösung ist leicht: Crumble. Crumble funktioniert natürlich nicht nur mit Pflaumen, sondern ist beispielsweise auch mit Äpfeln sehr lecker. Da aber gerade Herbstzeit ist, bieten sich Pflaumen oder Zwetschgen an. Crumble riecht im Backofen nach Gemütlichkeit, Heimeligkeit und Geborgenheit. Crumble geht schnell und vor allem: Das kann wirklich jeder backen. Ein gemütliches Wochenende euch!

Back – Freitag: Eierkuchenauflauf (++mit Verlosung++)

Wir wissen es alle: Zu viel Fleisch ist nicht gesund. Nicht nur für die Umwelt, nicht nur für die vielen, vielen Tiere, die mitunter in katastrophalen Zuständen leben müssen, sondern auch für uns. Wir könnten schon so viel verändern, wenn wir an einem Tag der Woche vegan leben würden, oder wenigstens ab und zu vegetarisch kochen würden. Dazu kommt aber: Wir haben Kinder und Familie, die Zeit ist begrenzt und wir brauchen schnelle, einfache, leckere und Familien-erprobte Rezepte. Und genau das hat Bettina Wendland mit ihrer Tochter in einem eigenen family – Kochbuch zusammengestellt. Und damit ihr ganz viele Rezepte ausprobieren könnt, verlose ich gemeinsam mit dem SCM Verlag 2 Kochbücher für euer privates Familienglück. Alles was ihr dafür tun müsst, steht weiter unten. Nun geht es erstmal zum Rezept. Das Rezept Das Rezept, was ich aus dem Buch für euch herausgesucht habe, passt perfekt zum Back-Freitag und ebenfalls perfekt als “Reste-Essen”. Wenn man Eierkuchen macht, macht man meistens zu viel. 3-4 bleiben übrig, die wandern oft in die Brotbüchse für den kommenden Tag. Als …

Back-Freitag: Die besten Cookies der Welt

Ich liebe Cookies. Ich liebe sie sogar so sehr, dass ich in jungen Jahren quer durch die Stadt gefahren bin, um genau die Cookies zu kaufen, die ich als “leckerste der Stadt” auserkoren hatte. Irgendwann wurde es Zeit, Rezepte zu testen und mich durchzuprobieren. Doch es gab kein einziges Rezept, was mich ansatzweise überzeugen konnte. Bis, ja…bis ich mal eine Zeit lang vegan lebte und mir Kochbücher von Vegan-Guru Attila Hildmann besorgte. Und nein, mein Rezept für euch ist heute nicht vegan, ihr könnt es aber vegan machen, denn selbst die veganen Cookies sind zum Sterben lecker. Ich habe das Rezept noch etwas abgewandelt, also viel Spaß beim Nachbacken. Und glaubt mir: Alle Freunde und die ganze Familie wird verrückt sein nach diesem Rezept!    

Back – Freitag: Zitronkenkuchen aus der Kindheit

Ich möchte eine neue Rubrik einführen, den Back – Freitag. Denn ehrlich: Es gibt doch nichts Schöneres, als am Wochenende Kuchen zu essen. Selbst gebackenen, dessen Geruch schon Freitag Nachmittag all diese Wochenend Gefühle von Ausschlafen, Freiheit und Langeweile spürbar werden lässt. Heimeligkeit, Gemütlichkeit, Wärme – all das bringt der Duft von Kuchen mit sich. Meiner Meinung nach. Und deshalb habe ich mir vorgenommen, Freitags wieder zu backen. Und zwar so simpel, dass wir keine Backmischung dafür brauchen. Es muss schnell und leicht sein und so, dass jeder es nachbacken kann. Wir beginnen unseren Back – Freitag mit Zitronenkuchen, der genau so schmeckt, wie wir ihn aus unserer Kindheit kennen. Bei Kuchen muss man ja eigentlich immer erst die eine mit der anderen Zutat vermischen, dann eine andere Zutat dazu geben usw. Das ist sehr aufwendig. Und wenn es nicht gerade Hefeteig ist, schafft es der Kuchen auch, wenn wir gleich alles zusammen schmeißen. Das probieren wir mit dem Zitronenkuchen gleich mal aus. Das Rezept könnt ihr euch mit dem Programm gleich ausdrucken. Falls ihr …

Back – Freitag: Rhabarber Crumble – sommerliches Rezept

Im Sommer mag man nicht lang in der Küche stehen. Lecker Essen will man trotzdem. Das ganze Obst muss verwertet werden und manchmal kann man auch keinen Obstsalat mehr sehen. Crumble ist das Stichwort. Wer weniger Obst mag, macht mehr “Crumble” und umgekehrt. Rhabarber ist gesund, wird aber hier eigentlich gehasst. KEINER von uns isst gern Rhabarber. Bis jetzt. Denn seit ich diesen Crumble (mit mehr Crumble) gemacht habe, fragen sie mich regelmäßig, wann es denn wieder Rhabarber geben könnte. Das Gute ist: Ihr könnt auch anderes Obst verwenden. Apfel-Crumble mit etwas Rosinen darin schmeckt auch fantastisch. Viel Freude beim Backen und Genießen!

Back – Freitag: Das schnellste Zimtschnecken Rezept EVER!

Okay, eigentlich ist Plätzchen Zeit, aber Zimtschnecken gehen IMMER und Zimt sowieso und eigentlich habe ich überhaupt keine Lust aufs Ausstechen von Plätzchen. Geduld, schmerzende Rücken und noch mehr Dreck und Unordnung in der Küche sind so gar nicht mein Fall. Aber ja, natürlich backe ich trotzdem Plätzchen. Bin ja eine nette Mama. Aber für mich backe ich Zimtschnecken. In Massen. Den Mann freut´s, die Kinder auch. Selbst wenn ich die meisten ganz schnell für mich bunker. Daher teile ich das jetzt mit euch. Es ist schnell und für jeden machbar. Du musst nicht mal backen können. Lecker ist es auch. Es kann nicht mit den mega Zimtschnecken mithalten, aber es ist DIE Lösung für die Klassenweihnachtsfeier, das schnelle Treffen mit Freunden oder den sonntäglichen Nachmittags- Kaffee- Durst. Viel Freude beim Nachbacken! Wenn ihr meine Rezepte nutzt, würde ich mich so freuen, wenn ihr mich markiert und den Hashtag #mamalismuskocht nutzen würdet. Kuss an alle

Back – Freitag: Kakaoplätzle zum Verschenken oder selber essen

  Kennt ihr diesen Geruch von frisch Gebackenem im Haus? Es gibt nichts heimeligeres, und gemütlicheres, als wenn Kuchen- oder Brotduft durch das Haus wehen. Ich gebe mir zur Zeit wieder sehr viel Mühe und nehme mir bewusst die Zeit, damit wir am Wochenende etwas selbst Gebackenes im Haus haben. Tatsächlich habe ich nicht immer Lust darauf und oft kostet es mich auch Überwindung, aber hinterher freuen wir uns alle. Und, ich wünsche mir, dass meine Mädchen damit groß werden. Das sie später auch noch backen können. Ich habe mich für Kinder entschieden, dann gehört das für mich irgendwie dazu. Und das backen das Einzige ist, was der Mann nicht kann, bleibt es definitiv an mir hängen. Selbst gebackene Kekse kann man immer essen. Nicht nur in der Adventszeit. Noch schöner ist es, selbst gebackene Kekse zu verschenken oder als Mitbringsel zu backen. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich habe mir vorab Keksstempel besorgt, die süße Nachrichten in den Teig gestanzt haben. “Love”, “best wishes”, “Thank you” oder “Congrats”. Für jeden Anlass also …

Back – Freitag: Winterliches Familiendessert – 5min, schnell und lecker

  Ihr wisst sicher schon von meinen anderen Rezepten: Bei mir muss es schnell gehen. Mit Kindern hat man wahrlich keine Zeit stundenlang mit verschiedensten Gewürzen und flambieren und karamellisieren usw in der Küche zu stehen. Gleichzeitig versuche ich, meinen Kindern immer etwas Gemüse oder Obst unterzujubeln. Hier kommt also mein 5min Dessert für die ganze Familie. Schnell und lecker.   Zutaten (für 3 Portionen): Kekse (zB. die von Ikea ohne Schokolade oder Butterkekse) 100g Mascarpone 150g Quark 100g Zucker Kirschen (Schattenmorellen) Zimt oder Kakao (je nach Belieben)   Anwendung: Zerkleinert pro Glas oder Schüssel 2 Kekse als Boden (einfach mit der Gabel zerdrücken) Vermischt Mascarpone, Quark und Zucker zu einer gleichmäßigen Masse Danach kommt die Mascarpone-Quark Creme auf die Kekse Garniert wird mit Kirschen und darauf ein wenig Zimt oder Kakao. Jetzt nur noch 30min in den Kühlschrank stellen und fertig. Lecker!    

Back – Freitag: Sommerrezept Himbeer Mascarpone Tarte

Im Sommer hat man wenig Lust zu backen. Wie auch, wenn in der Wohnung schon 25 Grad sind. Ich habe heute ein wundervolles Sommerrezept für euch. Es geht schnell, man muss nichts backen und vor allem ist es gnadenlos lecker. Ja, es ist nicht kalorienarm (wie so vieles, dass lecker ist), also solltet ihr es lieber mit Freunden und Familie teilen.   Himbeer-Mascarpone Tarte Zutaten: 1 Becher Schlagsahne 250g Mascarpone 500g Magerquark 300g Naturjoghurt 300g Zucker 500g gefrorene Himbeeren (nicht auftauen!) 1 Tafel weiße Schokolade   Anleitung: Ihr schlagt die Sahne steif. Mascarpone, Magerquark und Joghurt mit dem Zucker verrühren (so lange bis der Zucker sich richtig verbunden hat mit der Quarkmasse.) Vorsichtig die Sahne unterheben Nun schichtet ihr abwechseln die Himbeeren und die Quarkmasse in eine Auflaufform (durchsichtig sieht es besonders schön aus) Garniert wird das Ganze mit gehobelter, weißer Schokolade Ab in den Kühlschrank. Am Besten über Nacht.