Alle Artikel mit dem Schlagwort: backfreitag

Back-Freitag: gebrannte Mandeln

Da dieses Jahr die Weihnachtsmärkte ausgefallen sind, habe ich nach schnellen, einfachen Rezepten gesucht. Unter anderem für: Gebrannte Mandeln. Und ich habe eines bei Janina von o-wunderbar gefunden und ehrlich gesagt: Es ist das Beste. Es gilt zu beachten: Mandeln und Zucker von der Grammzahl immer gleich viel nehmen und je 100g 1 Packung Vanillezucker. Also 200g Mandeln = 200g Zucker und 2 Pck Vanillezucker und 100ml Wasser. Bis zu 400g lassen sich die Mandeln gut verrühren, ab dann wird es zu viel in der Pfanne. Denn um gute Mandeln zu bekommen, gibt es nur eine einzige Devise: rühren. Mir ist auch schon ein Pfannenwender am Stiel abgebrochen. Schoko – Mandeln Zusätzlich zu gebrannten Mandeln, kann man auch ganz leicht und schnell Schoko-Mandeln herstellen. Man braucht für 200 g Mandeln Zartbitterschokolade und 2 TL Spekulatiusgewürz. Die Schokolade schmerzlen, Spekulatius dazu geben und die Mandeln damit übergießen. Nach dem kalt werden einfach mit einem Spatel auseinander hacken. Sie sind vor allem lecker! Und wenn ihr gern Schoko Crossies esst, dann habe ich hier ein super easy …

Back-Freitag: Schokoladen Tassenkuchen

 Unser Backfreitag-Rezept diese Woche ist schon ganz alt. Es kommt von meiner Schwiegermama, die mir damit eine riesige Freude gemacht hat. Denn es ist genauer gesagt ein Tassenkuchen-Rezept. Man braucht zum Abmessen also Tassen. Das ist so schnell und leicht, dass Kinder es gut selber backen können. Es ist gleichzeitig auch der perfekte schnelle Kuchen, da man nur 5 Minuten braucht um ihn zusammen zu rühren. Der Kuchen ist mit seiner sauren Sahne  originell und wird dadurch saftig. Er hält dadurch auch länger, wird nicht gleich nach 2 Tagen trocken. Dekorieren könnt ihr ihn nach Belieben. Eurer kreativen Freiheit sind keine Grenzen gesetzt. Der normale Rührkuchen ist in diesem Rezept aufgepimpt und schnell zu machen. Viel Spaß beim Ausprobieren, backen und essen!  

Back-Freitag: Mini-Gugelhupf

Der Gugelhupf von Omi erlebt eine Renaissance. So, wie alles wieder hip wird, so ist das auch beim Gugelhupf. Da wir aber oft nicht mehr die Zeit haben, um stundenlang Kaffeekränzchen zu veranstalten, sind die Gugelhupfe nun geschrumpft. Das Beste ist aber: Die ganze restliche Weihnachtsschokolade kann nun endlich verarbeitet werden. Nutzt also ruhig einen Schoko-Weihnachtsmann und hackt ihn in kleine Stücke. Die Mini Gugelhupfform gibt es zum Beispiel hier zu kaufen: 20er Form aus Silkon Muffinbackblech für 12 Guglehupf Mini Kranz Gugelhupf Backform 6er Set einzelne Mini Gugelhupf Kuchenformen Ihr könnt aber auch Muffinförmchen nehmen. Der Teig bleibt derselbe.

Back-Freitag: Rund um den Lebkuchen

Zu Weihnachten gehören Lebkuchen unweigerlich dazu. Wie Popcorn zum Kino, wie Tomatensoße zu Spaghetti und das Amen zur Kirche. Der Duft und der Geschmack von Lebkuchen läuten die Weihnachtszeit ein. Nach unserem easy peasy Schoko-Crossies Rezept wird es bei uns noch leichter diese Woche. Denn: 1. wir kaufen Lebkuchen 2. Wir kaufen fertigen Lebkuchenteig bei Ikea und stechen nur noch aus 3. Ein Lebkuchenhaus kaufen wir auch als Fertighaus und kleben es nur noch zusammen   Wer lieber selbst Lebkuchen backen möchte, der findet hier, bei Enie backt, ein wunderbares Rezept. Wer wie ich, zu wenig Zeit und zu viele Termine in der Weihnachtszeit hat, der darf sich jetzt einmal “gut-genug” fühlen, das schlechte Gewissen herunterschlucken, denn auch ich backe noch selber Mürbeteigplätzchen (so viel wie hier gegessen wird, würde ich jede Woche massenhaft backen müssen), und darf die Zeitersparnis genießen. Der fertige Teig schmeckt gut und schmeckt auch überhaupt nicht nach Tütensuppe-Fertignahrung. Man muss ihn nur aus der Packung holen, kneten, mit Mehl ausrollen, ausstechen und bei 120 Grad Umluft 10 min backen. Hier …

Back-Freitag: Apfelkuchen mit Ricotta

Dies ist der letzte Back-Freitag, bevor die Plätzchen-Back- Saison startet. Aber genau wie an jedem Freitag, müssen auch Plätzchen möglichst schnell gehen und lecker sein. Ich persönlich hab wenig Zeit für lange Backsessions und Perfektion. Deshalb ist auch dieser Back-Freitag ganz im Sinne von: Schnell, lecker, alles zusammen schmeißen und essen. Dieser Apfelkuchen passt perfekt zum Herbst: Warme Äpfel, gedeckt mit einer warmen Ricotta Creme und alles ganz easy und schnell zusammengerührt. Inspiriert hat mich dazu Enie backt auf Sixx. Ihr braucht nicht viele Zutaten dafür, der ultimative Tipp von mir ist aber: Den Kuchen nach dem Backen in den Kühlschrank stellen: Kalt schmeckt er richtig gut. Viel Freude beim Backen und ein wunderschönes Wochenende wünsche ich euch!  

Back-Freitag: leckerster Pflaumen Crumble

Manchmal muss es schnell gehen. Manchmal habe ich wirklich überhaupt keine Lust auf backen. Und Zeit ist eh knapp und es ist einer dieser Tage bei denen man in den Kühlschrank schaut und denkt: “Mmmmh…was könnte ich heute essen?” Die Lösung ist leicht: Crumble. Crumble funktioniert natürlich nicht nur mit Pflaumen, sondern ist beispielsweise auch mit Äpfeln sehr lecker. Da aber gerade Herbstzeit ist, bieten sich Pflaumen oder Zwetschgen an. Crumble riecht im Backofen nach Gemütlichkeit, Heimeligkeit und Geborgenheit. Crumble geht schnell und vor allem: Das kann wirklich jeder backen. Ein gemütliches Wochenende euch!