Back-Freitag, DIY, Rezept
Kommentare 2

Back – Freitag: Rhabarber Crumble – sommerliches Rezept

Im Sommer mag man nicht lang in der Küche stehen. Lecker Essen will man trotzdem. Das ganze Obst muss verwertet werden und manchmal kann man auch keinen Obstsalat mehr sehen.

Crumble ist das Stichwort. Wer weniger Obst mag, macht mehr “Crumble” und umgekehrt. Rhabarber ist gesund, wird aber hier eigentlich gehasst. KEINER von uns isst gern Rhabarber. Bis jetzt. Denn seit ich diesen Crumble (mit mehr Crumble) gemacht habe, fragen sie mich regelmäßig, wann es denn wieder Rhabarber geben könnte.

Das Gute ist: Ihr könnt auch anderes Obst verwenden. Apfel-Crumble mit etwas Rosinen darin schmeckt auch fantastisch.

Viel Freude beim Backen und Genießen!

Rhabarber Crumble

Gericht Dessert
Keyword crumble, rhabarber
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Kalorien 504 kcal

Zutaten

  • 2 Rhabarber
  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter weich
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Zimt

Anleitungen

  1. Den Rhabarber waschen, schälen und in Stücke schneiden

Der Crumble

  1. Mehl, Butter, Zucker und Zimt mixen und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten

  2. Die Streusel in einer Auflaufform über den Rhabarber geben.

  3. Bei 180° C (Umluft 160°C) 35-40 min goldbraun backen

  4. Mit Puderzucker bestreuen

dav

2 Kommentare

  1. Susanne sagt

    Ist es wirklich ein Esslöffel Zimt (erscheint mir etwas reichlich)oder vielleicht nur ein Teelöffel??
    Liebe Grüße,
    Susanne

    • prislacht sagt

      Ich mag Zimt, daher habe ich tatsächlich einen EL drin, aber du kannst natürlich weniger nutzen:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.