Autor: prislacht

Das Leben ist weder planbar noch voller Zuckerwatte. Oder?

„Wenn wir halbwegs durch dieses Leben kommen, können wir uns glücklich schätzen.“ Diesen Satz schrieb ich heute einer lieben Freundin. Je älter ich werde, desto mehr wird mir bewusst: Wir können das Leben nicht beherrschen. Es macht mit uns, was es will. Wir ernähren uns gesund, wir machen Sport, wir heiraten, wir bekommen Kinder und lesen Eriehungsbücher… wir vesuchen, es bestmöglich hinzubekommen. Es: Unser Leben. Wir stehen jeden Morgen auf. Schmieren Schulbrote, verteilen Abschiedsküsse. Wir beten. Wir statten unsere Kinder mit GPS Uhren aus, um das Risiko der Gefahren gering zu halten. Wir begeben uns täglich in einen Spagat zwischen Gefahren und dem Wunsch einer wilden, unbeschwerten Kindheit mit aufgeschrammten Knien. Wir versuchen, Familie und Job unter einen Hut zu bekommen. Selbstverwirklichung und gleichzeitig Erfolg und Demut. Die ganzen Jahre sind ein stetiger Versuch, die Balance zu halten. Erfolg und finanzielle Sicherheit und Freunde, Freizeit und Familie. Gesundheit.   Wir sind menschlich. Und wir merken: Wir sind menschlich. Voller Versagen. Nicht nur, dass wir eigene Charakterschwächen in uns tragen. Sondern wir straucheln auch an anderen …

Die Füße meiner Kinder entdecken die Welt

*enthält Werbung Diese kleinen Kinderfüße erkunden die Welt. Sie sitzen im Kinderwagen, sie rennen und hüpfen. Sie patschen durch Pfützen, spüren erste Salzwasser Wellen an der Norsee. Sie werden sandig und dreckig. Sie stapfen durch Waldwege und balancieren auf Baumstämmen. Sie klettern auf Seilen und Netzen und entdecken viele kleine Abenteuer. Seit 2 Monaten sind diese kleinen Kinderfüße auf Entdeckertour. Für mein Buch “111 Orte in Leipzig für Kinder, die man gesehen haben muss”, das im Herbst beim Emons Verlag erscheint, müssen wir 111 Orte besuchen. Ein Glück haben wir Hilfe und meine liebe Freundin besucht auch ein paar. Diese kleinen Füße lieben allerdings all die neuen Wege und unbekannten Orte. Sie sind mutig und vielleicht auch manchmal waghalsig. Manchmal vorsichtig, aber vor allem die meiste Zeit glücklich hüpfend. Glücklicherweise sind die kleinen Füße nach so viel Entdeckerdrang auch sehr müde und ruhen sich gern im Bettchen aus. Was die kleinen Kinderfüße aber gar nicht mögen: Wieso macht in der Straßenbahn und im Bus den kleinen Füßen keinen Sitzplatz frei? Wieso machen nur aufmerksame Jugendliche …

Norderney – mit Kindern entdecken

Norderney, liebevoll auch „Nördernee“ genannt ist eine der deutschen Nordseeinseln. Tatsächlich, mit 6000 Einwohnern sogar die Zweitgrößte. Ostfriesland ist wirklich wunderschön. Wir haben die Insel für euch erkundet und zeigen euch hier einige der Highlights und Tipps für euern Familienurlaub.   Cafés für Familien Die Insel ist insgesamt sehr familienfreundlich. Kinder sind überall willkommen. Nicht überall aber können Eltern entspannt sitzen und Kinder herum laufen. Hier müssen Eltern selbst entscheiden, inwiefern der eigene Nachwuchs Sitzfleisch hat. Direkte Familiencafés habe ich nämlich hier nicht auf Lager. Dafür aber wunderschöne Spielplätze. Hier ein paar wunderschöne Tipps für einen Café Besuch -die Meierei Legendär und hochgepriesen. -die weisse Düne Leckeres Frieseneis inmitten von Dünen. Die weisse Düne ist “Strandrestaurant, Feinschmeckerlokal und Kaminbar am Meer”. Ein ungewöhnlicher und unvergleichlicher Ort. -die Milchbar Hier, mitten am Meer legen auch weltberühmte DJS auf. Ibiza Feeling an der Nordsee. Tagsüber lagern hier Familien, Hipster und Yuppies und trinken Wein, Cocktails oder einfach nur Limo. Überall im und vor dem Café lassen die Menschen diese Stimmung auf sich wirken. Tolles Essen gibt es …

Norderney – Urlaub für die ganze Familie

Pressereise/Werbung Familienurlaub ist ohne Frage unheimlich wichtig. Nicht nur, weil Mama, Papa und Kinder entspannen müssen und Ortswechsel dabei helfen, sondern auch für das Gesamtkonstrukt Familie sind gemeinsame Urlaube sehr hilfreich. Wir schaffen gemeinsame Erlebnisse. Unternehmungen, gemeinsam neue Orte und Länder entdecken, Essen ausprobieren, das man vorher noch nicht kannte und 24 Stunden gemeinsam verbringen. Gerade letzteres kann herausfordernd sein und gerade auch deshalb ist es so wichtig. Wir schaffen gemeinsame Zeit Im Alltag können wir uns aus dem Weg gehen, im Urlaub geht das meist nicht. Wir müssen uns miteinander beschäftigen. Da lernen Geschwister Sozialkompetenz noch einmal ganz anders, denn: Aus dem fahrenden Auto aussteigen ist nicht möglich. Paare finden sich wieder, weil sie miteinander reden und funktionieren müssen. Wir versuchen im Urlaub digitale Medien weitestgehend zu vermeiden oder zumindest vorher konkret abzusprechen, wann wir das Handy oder das Tablet einschalten. Wir schaffen gemeinsame Erinnerungen Wenn die Kinder größer werden, werden wir immer noch über die gemeinsamen Urlaube sprechen. In den Fotoalben reihen sich Geburtstage, Weihnachten und Urlaube abwechselnd aneinander. Ich bin normalerweise der …

Ostern – wie sag ichs den Kindern?

Ich habe zwei Probleme zu Ostern: Merlind glaubt an den Osterhasen. Wie verpacke ich Jesu Tod am Kreuz so, dass kein Kind Albträume bekommt? Zweiteres hat bisher  nicht so gut funktioniert. Letztes Jahr war Merlind vom Fakt des Kreuzestodes so schockiert, dass sie 6 Monate lang abends betete: “Und Jesus, sei nicht traurig, dass du gestorben bist. Wir sehen uns im Himmel wieder.” Vielleicht spulen wir nochmal ein paar Schritte zurück. Weißt du, warum wir Ostern feiern? Ostern ist die Erinnerung an den Tod Jesu am Kreuz (Karfreitag) und seine Wiederauferstehung (Ostersonntag). Er ist gestorben, universell gesehen, als Stellvertreter für unser Versagen und unsere Schuld. Er bietet uns damit Vergebung an. Und damit auch ewiges Leben. Die jüdische Bevölkerung hatte damals (und auch heute noch) unendlich viele Riten und Gesetze, die eingehalten werden mussten, damit man “rein und ohne Sünde” ist und vor Gott, Jahwe, bestehen kann. Da kein Mensch aber rein und ohne Versagen sein kann, entschied Gott, seinen eigenen Sohn zu opfern. Er sandte ihn auf die Welt und als dieser in seinen …

Artikel der Woche

  Lesenswertes, Hörenswertes und Sehenswertes aus dem world wide web. Lesetipps   1.How to handle your teenager? Eine scheinbar normale Ansprache dieser Menschen ist fast unmöglich, schon Aufrufe zum gemeinsamen Essen oder Hinweise auf die Abwesenheit notwendiger Kleidungsstücke im Winter können Krisen auslösen, gegen die sämtliche Brexit-Abstimmungen ein Kinderspiel zu sein scheinen. Die Würde des Teenagers ist antastbar   2.Über die Ursprünge von Attachment Parenting und was heute alles schief läuft dabei. „Der Perfektionsdruck unter jungen Müttern ist insgesamt ein großes Thema. Ich glaube nicht, dass man das dem AP zuschustern kann. Auch Mütter, die ganz andere Ideale haben, kann es so gehen. Immer wenn man ganz hohe und starre Ideale hat, ist die Gefahr groß, daran zu scheitern, sich schlecht und als Versagerin zu fühlen. Wenn ich an meine eigene Kindheit zurückdenke, gab es den großen Trend, dass Eltern immer total konsequent sein mussten. Und da haben sich die Eltern dann auch Vorwürfe gemacht, nicht konsequent genug gewesen zu sein, schon wieder nachgegeben zu haben, so weich zu sein. Heute ist es umgekehrt. Manche …

5 Dinge, die unser Wochenende noch schöner machen

Gerade am vergangenen Wochenende wurde es mir wieder bewusst: Wochenenden sind zum Erholen da. Aber viel zu oft sind unsere Wochenenden so vollgestopft, dass wir am Montag Urlaub bräuchten. Gleichzeitig wollen wir auch Sachen erledigen, Ausflüge machen, Zeit nachholen, die wir an den Wochentagen verpassen… aber wie gelingt hier eine gute Mischung?   Wir versuchen, Freitag das Haus zu putzen. Meistens machen wir jeden Tag ein paar Handgriffe, so dass wir am Freitag nur noch den Rest erledigen müssen. Wenn es gut läuft, backe ich einen Kuchen und wenn es noch besser läuft, bügel ich am Freitag oder Samstag noch. Dadurch bekommen wir diesen äußerlichen Frieden, der sich dann auch auf das Innere überträgt Der Mann und ich verbringen Zeit zu zweit. Entweder auf dem Sofa oder wir gehen aus oder, wie an diesem Wochenende, wir treffen uns nach einem Meeting und einem Umzug von Freunden zum Mittagessen in der Stadt. Zeit zu zweit. So wichtig. Wir gehen in die Kirche. Das schaffen wir nicht jeden Sonntag, weil manchmal durch meine Arbeit, die sich oft …

Verschenk Zeit und Erlebnisse zu Ostern!

*enthält Werbung – von Herzen Es ist schon wieder Ostern? Habt ihr ein Geschenk für eure Partner*innen? Ich nicht. Ich glaube, der Mann auch noch nicht. Aber das macht auch gar nichts, denn ihr habt noch gute 2 Wochen Zeit und ich habe eine tolle Idee für euch. Inklusive toller Rabatt Aktion. Aber dazu später mehr. Meine Geschenkidee Unsere Familie liebt Sushi. Alle. Auch die Kinder. Sogar Frida schiebt sich schon vegetarische Sushiröllchen in ihren kleinen Mund. Wenn wir mitten im Mama-Hobby-Taxi sind und ich zwischendurch Luft habe, um etwas zu Essen zu holen, frage ich: Sushi oder Bäcker? “Sushi, Mama!” Und dann wird schwesterlich geteilt und die Augen strahlen vor Glück. Aber, ihr wisst: Sushi ist nicht das günstigste Familienessen. Also wird es endlich Zeit, dass wir lernen, wie wir das selbst zu Hause machen können. Und dafür gibt es einen Kurs in Leipzig, einen Sushi – Kochkurs. Perfekt. Zeit zu zweit als Paar mit absolutem Mehrwehrt und lecker gefüllten Bäuchen. Was will man mehr? Die Geschenkverpackung Bei der Erlebnisfabrik gibt es einen wunderschönen …

Unsere 7 TOP Kinderbuch-Neuheiten und Lieblinge

*Werbelink/affiliate Link   Ostern steht vor der Tür und deswegen kommen hier ganz pünktlich unsere Kinderbuch – Highlights. Passend für das Osterkörbchen. Zum Liebhaben, Vorlesen und selber lesen. 1. LEGO Disney: Stickerabenteuer und Rätselabenteuer Die neuen LEGO Disney Bücher sind hier “voll eingeschlagen”. Merlind ist vor Begeisterung fast ausgeflippt und hat beide für sich beansprucht. Der Ameet Verlag hat hier mal wieder einen Volltreffer gelandet. LEGO hat ein neues Stickerbuch heraus gebracht. Cinderella, Rapunzel, Arielle und die anderen Disney Prinzessinnnen müssen verschiedene Herausforderungen meistern. Beim Lösen dekorieren sie das Buch mit 150 Stickern. Bei Arielle können die Kinder nicht nur rätseln, sondern auch mit dem beiliegenden LEGO Miniset nachbauen. Dazu gibt es lustige Comics und eine Arielle Bildergeschichte. LEGO trifft hier auf jeden Fall das Herz der Mädchen. Kaufen könnt ihr die Bücher hier* oder im Buch- Fachhandel.   2. Raketenwissenschaft für Babys Hä? Bitte was? Ja, ihr habt richtig gelesen. Müsst ihr auch so lachen wie ich? Es gibt verschiedene Bücher dieser Reihe. Total originell und einzigartig und ganz ehrlich, am meisten lerne ich …

5 Fakten über unser Osterfest

  Ostern ist in 3 Wochen! Wahnsinn. Jedes Jahr vergesse ich dieses Fest beinah und muss dann in Windeseile noch Eier bemalen, dekorieren und Osternester befüllen. Was ist das nur bei mir? Müsste ich als guter Christ dieses Fest nicht noch viel größer feiern als Weihnachten? Aber wie feiern wir denn überhaupt? 1.Wir basteln. Jedes Jahr. Ich habe manchmal allerdings das Gefühl, dass wir viel zu viele handgefertigte, heiß geliebte Ostereier haben, für die ich in der Fülle gar keinen Platz habe. Also überrede ich die Mädchen, jedes Jahr zu etwas Anderem. Dieses Jahr waren es Holzosterhasen, die ich bei Jako-o bekommen habe. (Kein Werbelink) 2. Wir lesen Osterbücher. Eigentlich würde ich gern eine Osterbuchkiste haben, genauso wie die Weihnachtsbücher alle in einer Kiste stecken. Das sollte ich dieses Jahr wirklich mal angehen. Die Realität sieht so aus: Ich suche im überquellenden Bücherschrank, finde immer nur “Conni und Jakob” Bücher und 4 Wochen nach Ostern dann den Rest. Dieses Jahr ist noch dieses süße Osterwimmelbuch hier eingezogen. Die Osterhasen müssen auch Ostern feiern, aber vorher …