Leipzig, Sachsen
Kommentare 1

Weihnachtsmarkt – Alternativen für Leipzig und Sachsen in Corona

Okay, okay, die Weihnachtsmärkte fallen aus. Aber vielleicht gibt es irgendwo kleine Alternativen, Punschverkäufe, Pop-Up Stores oder virtuelle Alternativen? Ich habe gesucht und auf Instagram gefragt und würde meine ersten Funde hier mit euch teilen und dann immer ergänzen in den kommenden Tagen und Wochen. Ich sortiere die Möglichkeiten nach Orten, für die bessere Übersicht:

In Leipzig:

Virtueller Weihnachtsmarkt

Die LVZ hat in Kooperation mit der Sparkasse nun einen virtuellen Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen. Man kann nach Kategorien und Geschäften wählen und dann stöbern. Hier gehts zur Seite.

Salon Lokal Leipzig:

https://www.instagram.com/salonlokalleipzig/

23.11.-22.12. im Specks Hof in der Hansahaus Passage, Mo-Sa 11-19 Uhr. Ein Pop-Up Weihnachtsstore in der Weihnachtszeit mit Leipziger Papeterie, Keramik, Geschenken und anderen schönen Sachen

AUWALD Winter Bar TO GO

alkoholfreie Heißgetränke, Bratwurst, Waffeln, Heiße Schoki usw.

Samstag und Sonntag 14-19 Uhr an der Schaubühne Lindenfels

Märchenwelt:

Am Augustusplatz an der Oper hat das Märchenland trotzdem geöffnet.

Eventcatering Lehrmann:

Holzhäuser Str 135, 04299 Leipzig https://www.eventcatering-lehrmann.de/

Winterdorf to-go mit Kräppelchen, Bubble Waffeln, Crepes, Langos, Knobibrot, Lebkuchenherzen, Schokofrüchten, gebrannten Mandeln, Currywurst und, und, und

Kulturhaus Eutritzsch:

Kräppelchen  immer am Wochenende

Westwerk:

Churros gibt es trotz Corona am Westwerk. Ab zum Foodtruck!

Weihnachtsmarkt an der TankBar:

Kräppelchen, Popcorn, Musik und, und, und

25.11.-23.12. an der Angerbrücke neben dem Festplatz. Rock´n Roll Style mit großem Biergarten.

Lichterfest:

Am 5.12. auf der Karl-Heine Straße. Genau gesagt nennt es sich die “Lichtspiele des Westens”.

An den Mauern ranken verwegene Laternen, Schattenrisse tänzeln auf den Hausfassaden, daneben schimmern durch die Äste bunte Lichterwolken. Dazwischen leuchten Augen auf, werden Stimmen laut, werden Ansichten ausgetauscht und von irgendwo erklingt ein Lied.

Als Straßen- und Lichtkunstfestival inszenieren die Lichtspiele des Westens die architektonischen Landmarken des Quartiers, als Industry Heritage Market regen sie zur Auseinandersetzung mit Industriekultur an und die Mitmach-Aktion Straße der Lichter/Mein leuchtendes Fenster fordert alle Anwohner*innen und Anlieger*innen dazu auf, Teil des ersten Straßenlichtkunstfestivals zu werden.

Mehr dazu: https://www.boheitamtam.de/lichtspiele-des-westens/

Pop Up Weihnachtsmarkt im Fanö:

Könneritzstraße 63, 04229 Leipzig, https://www.fanoe-mode.de/

Kosmetik, Keramik, Schmuck, Tees, Kerzen. Alles ausgewählte Sachen, die man der besten Freundin schenken würde. Start ist ab 1.12.

Nordstrand vom Cossi:

Das Café Strandblick verkauft Waffeln, Lebkuchen, gebrannte Mandeln und Schokofrüchte. Weihnachtsstrand quasi. Immer Samstag und Sonntag und vom 25.12.-1.1.

Bei Leipzig:

Borna:

30. November bis 4. Advent findet tatsächlich ein Weihnachtsmarkt statt!

Und es kommt auch der Weihnachtsmann. Der einzige, über die komplette Adventszeit durchgängige Markt im Landkreis Leipzig ist montags, mittwochs, donnerstags und freitags von 9.00 – 18.00 Uhr; dienstags und sonnabends von 9:00 – 19:00 Uhr und sonntags von 13:00 – 19:00 Uhr geöffnet.

Schlosspark Machern:

Schloßpl. 1, 04827 Machern, http://schlossmachern.com/

Wintermarkt, alles to Go! Kräppelchen und Bratwurst. Freitag ab 14Uhr, Samstag und Sonntag ab 12 Uhr

Zwenkau:

Vom 1. – 24.12. wird es erstmals einen „wandernden Weihnachtskalender“ geben. Jeden Tag wird der Kalender vor einem anderen Geschäft oder Verein auftauchen – sprich: wandern – und für Kinder Überraschungen bereithalten. Um genau zu erfahren, wann und wo der „wandernde Kalender“ zu finden ist, gibt’s im Zwenkauer Rathaus einen Stadtplan auf dem alle Orte und Tage verzeichnet sind.

 

Kranwerk in Naunhof: Kunsthandweksadvent Faktum

Lutherstraße 10, 04683 Naunhof, http://www.kranwerk.com

5.-20.12.2020 tgl 13-20 Uhr

6.12. und 13.12. haben die Verkaufsstände geschlossen

 Der 20.12. ist verkaufsoffener Sonntag in Naunhof.
Die “ToGo-Kioske” haben an Sonntagen geöffnet und der Verzehr im Freien ist mit “gehörigem” Abstand möglich.

EINLASSBEGRENZUNG
Es sind 42 Besucher im Verkaufsraum (Halle I)
72 Pers. in den Gasträumen (sofern erlaubt) und
350 Pers. im Freien “ToGo” möglich.
Das bedeutet, das Kranwerk muss zählen und auf Geduld der Besucher hoffen, da es in den Spitzenzeiten 14 bis 16 h zu Wartezeiten kommen wird. Aus der Erfahrung vergangener Jahre bestehen wochentags, von 13 bis 16 Uhr, beste Chancen gemütlich zu inspizieren

Brot & Kees:

Kees’scher Park 1, 04416 Markkleeberg, https://www.brotundkees.de/

Glühwein und Waffeln am 28. und 29.11. 9-18 Uhr

Delitzsch:

In Delitzsch gibt es den Adventsmarkt online. Kulinarik, Handwerk und lokaler Handler kann

man online unterstützen und direkt einkaufen.

www.delitzsch.de/entdecken/maerkte/delitzioeser-online-markt/

Im Erzgebirge:

Seiffen:

Dregeno bietet einen virtuellen Weihnachtsmarkt in Seiffen an. Richtig gut gemacht inklusive Musik. Da ich dieses Jahr eigentlich gern eine original Erzgebirger Pyramide kaufen wollte, könnte ich das direkt hier machen.

Zur Website geht es hier lang

Freiberg:

„Weihnachtszauber in der Silberstadt“: Freiberg bereitet weihnachtliche Alternativangebote vor – Geschmückte Altstadt und Pop-Up-Buden sollen zum Weihnachtseinkauf einladen.

Ab 24. November wird die Altstadt im Lichterglanz erstrahlen – mit Weihnachtsbäumen, der original bergmännischen Pyramide sowie Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen, die bereits in diesen Tagen gehängt wird. Der Weihnachtsmann, Künstler sowie Bläserensembles werden durch die Gassen flanieren und auch neue Angebote werden zum „lokalen Weihnachtseinkauf mit Abstand“ einladen. Erstmals soll das klassische Sortiment der Innenstadthändler dabei um Pop-Up-Stände der Christmarkthändler ergänzt werden, die für einen begrenzten Zeitraum an ungewöhnlichen Standorten „aufpoppen“.

Im Vogtland:

Plauen:

In Plauen findet der Weihnachtsmarkt mit einigen Ständen statt. Zwar entzerrt, damit für Mindestabendstand gesorgt ist, aber für Weihnachtszauber ist gesorgt.

In Chemnitz:

Der Chemnitzer Wochenmarkt auf dem Markt und Neumarkt fortgeführt. Im Zeitraum vom 1. bis 23. Dezember findet er jeweils von Dienstag bis Samstag täglich in der Zeit von 9 bis 17 Uhr statt. Um dennoch etwas Advents- und Weihnachtsflair zu schaffen, werden 17 zusätzliche Händler den Wochenmarkt mit weihnachtlichem Sortiment ergänzen.

 

In / bei Dresden:

Strocken Weihnachtswelt

Die wundervolle Weihnachtswelt mit 800qm Verkaufsfläche ist seit 19 Jahren eine Veranstaltungsausstellung der etwas anderen Art. In verschiedenen Gebäuden des 130 Jahre alten Vierseitenhofes in Strocken, direkt an der A14 Abfahrt Leisnig, ist sie zu bestaunen.

Es gibt Torte zum Mitnehmen, fröhliche Mitarbeiter, ein bisschen Sternenstaub kleine Elfen,
die einem zuzwinkern und jede Menge Hoffnung auf bessere Zeiten! Extra dazu gibt es einen Grillstall und eine Eisenbahnscheune

Eintritt:
Montag bis Freitag: 3,00 €
Samstag: 3,50 €

Strocken Nr. 22
04720 Großweitzschen, OT Strocken
A14 Abfahrt Leisnig

Eisgarten Huß

Normalerweise gibt es hier Dresden´s bestes Eis, aktuell aber Quarkbällchen, gebrannte Mandeln und Co.

Im Stadtteil Laubegast in Dresden

In Laubegast steht ein Wunschbaum. Dort kann man seine Wünsche auf Sterne schreiben und an den Baum hängen oder seinen Wunschzettel zum Weihnachtsmann schicken.

Virtueller Weihnachtsmarkt

Winzerglühwein, Dresdner Christstollen und erzgebirgische Volkskunst gibt es nun online.

Man kann sogar Produkte rund um die Frauenkirche erwerben, Start-ups unterstützen oder Souvenirs kaufen.

https://www.dresden-onlineshop.de

Mittelaltermarkt im Stallhof

https://www.mittelalter-weihnacht.de/

Im Herzen Dresdens neben der Frauenkirche und wenige Meter vom Striezelmarkt entfernt auf der Rückseite des weltberühmten „Fürstenzuges“.

Der Stallhof, bis 1591 gebaut, ist Teil des Schlosses und gilt als einer der wenigen original erhalten gebliebenen Turnierplätze der Welt.

Auf diesem Weihnachtsmarkt ist die Welt noch heil!
Es gibt keine Dauerbeschallung aus Lautsprechern, kaum elektrisches Licht und kein Plastik, dafür täglich gute Live-Musik und zahlreiche mittelalterliche Attraktionen. Rund 50 Krämer bieten historische Waren an und Handwerker arbeiten mit den Werkzeugen und den Materialien des späten Mittelalters.

Eintritt an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag und während des ersten Teils der Rauhnächte (27.- 30. Dezember)

  • 4,00 Euro für Erwachsene
  • 2,00 Euro für Kinder

Lichterglanz auf dem Dorfanger Altkötzschenbroda

Zauberhafte Lichter tauchen den historischen Dorfanger von Altkötzschenbroda ab dem 1. Advent in sanften Glanz. So lädt der kunstvoll gestaltete Lichterpfad als Ort der Besinnlichkeit und Ruhe zum Flanieren ein. Am Ende des Weges strahlt die leuchtende Weihnachtskrippe in hellem Schein und erinnert an den Ursprung des Weihnachtsfestes.
Funkelnd wird es auch auf dem Kirchplatz und vor der Alten Apotheke; zwei festlich geschmückte Tannen versprühen weihnachtliches Flair.
Vor dem Goldenen Anker empfängt der märchenhafte Figurenbaum die Besucher, der auf ganz besondere Weise die erzgebirgische Weihnachtstradition mit Märchen, sorbischen Trachten und chilenischer Kunst verbindet.

Meißener Weihnachtsmarkt:

Tatsächlich hat dieser Weihnachtsmarkt aktuell noch geöffnet. An den folgenden Tagen kommt der Weihnachtsmann: Ab 28.11.20 jeden Samstag und Sonntag gegen 17:00 Uhr und Heiligabend ab 11:00 Uhr

Fotos aus DD und Meißen von Katharina Budäus

1 Kommentare

  1. Pingback: Türchen 9 - Ersatz für den Leipziger Weihnachtsmarkt - Rosa Krokodil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.