Basteleien, DIY
Schreibe einen Kommentar

Weihnachtskarten – leicht gemacht

Jedes Jahr dasselbe: Die einen lieben es, Weihnachtskarten zu basteln, sie schreiben handschriftlich lange Zeilen, die anderen drucken welche, in kunstvoller Manier sitzt dann die ganze Familie im Einheitslook mit Nikolausmützen vor dem Fotoapparat und Tante Erna freut sich später riesig über “die zuckersüßen” Fotos.

Dann wieder andere gehen auf im Basteln, Malen und Gestalten… abends bei Kerzenschein am Esstisch sitzen und Weihnachtskarten basteln und beschreiben, klingt wie ein wahr gewordener Traum.

Ich persönlich denke: Jeder so wie er mag. Für mich muss es schnell gehen und schön aussehen. Es darf mich keine grauen Haare kosten und Perfektionist bin ich auch nicht. Wir machen keine Weihnachtsfotos extra für eine Karte, deshalb haben wir auf unseren diesjährigen Karten alle Oktoberdirndl an. Ich denke mir: “Egal, Tante Erna freut sich einfach, uns zu sehen.”

 

1. Die gedruckte Karte

Wir lassen seit einigen Jahren immer einen Stapel Karten drucken. Ich schreibe dann auch nichts mehr drauf, sondern sie gehen so, wie sie sind, zur Post. Dieses Jahr wurden sie mit Siegelwachs verschönert. Viking hatte uns ein Set geschickt, ihr könnt den Siegelwachs als Set für circa 10 Euro aber auch hier kaufen.

Unsere Karten lassen wir bei kartenmachen.de gestalten oder, dieses Jahr, bei Rosemood Atelier. Man kann sich bei beiden Anbietern, die Briefumschläge gleich dazu bestellen.

 

 

2. Die selbst gestaltete Karte

Es gibt so unendlich viele Ideen und Möglichkeiten. Ich habe hier mal 3 schnelle Kärtchen gezeichnet. Man braucht dafür vor allem Fineliner Stifte, mit extra feinen Minen. Diese sind für Lettering gedacht, aber genau damit schafft man es, solche kleinen exakten Linien zu zeichnen. Meine Stifte sind von Edding in Größe 01 und 05. Es sind keine Kaligraphiestifte oder Brush-Pencil, sondern ganz dünne Fineliner. Ich habe euch mein Set hier verlinkt.

 

 

Ganz viel kreative Karten – Inspiration gibt es von mir auf Pinterest. Ich habe für euch gesammelt und ein paar Ideen zusammengestellt. Auch einige, die nicht viel kosten und schnell zu machen sind.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.