Gemütlich wohnen, Sweet home
Schreibe einen Kommentar

Sweet home: Sport zu Hause mit einer Vibrationsplatte

Werbung

 

Die Fitnessstudios schließen, so hieß es vor 5 Wochen. Ich war 5 Wochen zuvor voller Tatendrang gestartet, hatte  mich voller Eifer in meinem alten Studio angemeldet und nach vielen Jahren Abstinenz wieder meinen sportlichen Lauf gefunden. Und dann kam Corona. Das Studio schloss. Und nun?

Pilates- und Yoga Youtube Videos und Kurse hatte ich in den vergangenen Jahren zur Genüge und stundenlang absolviert. Es langweilte mich. Joggen? Niemals. Wenn ihr mich rennen sehen würdet, wüsstet ihr, warum. Ich habe mich früher sogar für den Ausdauerlauf in der Schule krank schreiben lassen.
Ein Fitnessrad für zu Hause? Viel zu groß und zu sperrig. Und irgendwann steht es auch nur im Weg herum und verstaubt.

Und dann zog bei uns eine Vibrationsplatte von miweba ein. Ich gebe zu, meine Schwiegermama wollte sich so eins schon im vergangenen Jahr holen und ich war so skeptisch, dass ich es ihr wieder ausgeredet habe. Kann das denn wirklich was? Ist das nicht nur Geldmacherei? Und was bringt das überhaupt?
Einfach nur drauf setzen und davon Muskeln bekommen, weil alles vibriert?

Die so genannten “Power Plates” sollen wahre Wunder vollbringen.

Kilos sollen purzeln, Dellen verschwinden und Muskeln aufgebaut werden. Während man auf dieser Rüttelplatte steht, macht man normale Gymnastikübungen. Arme, Stabilität, Po und Bauch.. alles kann trainiert werden und schon nach wenigen Sekunden merkt man den Unterschied, denn es zieht in den Beinen.

Das Prinzip ist klar: Gegen das Rütteln wehrt sich der Körper mit Muskeln. Ein befreundeter Sportwisenschaftler sagte mir, dass beim ständigen Rütteln die innere Muskulatur aufgebaut werden. Je schneller es vibriert und schwingt, desto besser. Damit wird das ganze Skelett stabilisiert und gestärkt.

Gleichzeitig wird die Koordination und das Gleichgewicht verbessert. Die Power Plates werden im Leistungssport, in der Fitness und im Beauty Bereich eingesetzt. Das Ziel ist, eine Vielzahl von Muskelfasern zu stimulieren.

Ebenfalls positiv ist, dass die Platte nicht so viel Platz wegnimmt und man sie hin und her tragen kann.

Wie ich sie nutze

Die Platte ist eine coole Sache, vor allem für Menschen wie mich, die Abwechslung brauchen, die gern Yoga- und Pilatesübungen machen und diese gern verstärken wollen.

Für das Training reichen 10-15 Minuten vollkommen aus, es ist also ziemlich effektiv. Die Platte empfinde ich als gute Ergänzung in Nicht-Corona Zeiten und aktuell eine Hilfe, um mich zu motivieren und etwas Abwechslung in mein Sportprogramm zu bekommen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.