Reisen, Reisen mit Kind
Schreibe einen Kommentar

Familienurlaub in der sächsischen Schweiz: wunderschön und günstig!

  Pressereise

Günstige, aber schöne Familienurlaube? Die gibt es, man muss nur ein bisschen danach suchen. Einen dieser Geheimtipps für einen solchen Urlaub haben wir besucht und wollen ihn unbedingt mit euch teilen. Er befindet sich in Sachsen, in der sächsichen Schweiz und genauer gesagt in Sebnitz. Hier gibt es ein KiEZ, ein so genanntes Kinder- und Jugenderholunsgszentrum, was nicht nur preisgünstig, sondern auch wunderschön ist und alles bietet, was man für einen Urlaub mit der Familie braucht.

Das Essen im KiEZ

Man merkt dem KiEZ an, wie sehr es geliebt wird und vor allem mit wie viel Liebe es geführt wird. Die Zimmer sind gemütlich und sauber, dass selbst gekochte Essen regional und sehr lecker. Auch auf Unverträglichkeiten wird eingegangen. Veganes Essen gibt es jederzeit alternativ zu jeder Mahlzeit dazu. Das ganze Gelände ist sauber und überall wird auf die Bedürfnisse der Kinder eingegangen.

Das KiEZ wird von Schulklassen und Vereinen besucht. Auch Kinder-Feriencamps finden regelmäßig statt. Sogar aus der Ukraine und Tschechien reisen Kinder an. Der große Vorteil daran ist, dass Familien, die hier Urlaub machen, auf Wunsch an den Ferienangeboten des Kiez teilnehmen können. Denn die sind fantastisch.

Die Freizeitangebote im KiEZ

Jedes Jahr steht unter einem eigenen Motto. Dieses Jahr ist es das Mittelalter, nächstes Jahr wird es “1001 Nacht” sein. Und dieses Motto zieht sich jedes Jahr durch eine ganze Woche (natürlich kann man auch eher wieder abreisen oder länger bleiben). Dieses Jahr handelt die Geschichte von einem Gaukler, der in der Mitte der Woche bei einem gemeinsamen Mitteralterfest gefangen genommen wird um dann in den kommenden Tagen von den Kindern wieder befreit zu werden. Kreative Stände mit einem Steinmetz, einer Kräuterhexe, Knete selber herstellen, Papier schöpfen, Armbrust schießen, Gokart fahren und, und, und, machen das Fest an einem Nachmittag für 400 Kinder zu einem Highlight.

400 Kinder? Ja. Allerdings ist das Gelände so groß und die Kinder tagsüber immer auf Ausflügen, dass man diese Anzahl nicht merkt. Es ist sehr ruhig, erholsam und ein wunderbarer Ort für Ferientage.

Die Abende sind gefüllt mit Disco, Grillabend, einem eingeladenen Magier und noch unendlich viel mehr. Tagsüber gibt es neben Tagsausflügen die Möglichkeit, in einem Freizeitzelt zu bestimmten Zeiten, Tischkicker oder Airhockey zu spielen. Auch Sand gibt es hier, falls es draußen regnet und man den Abenteuerspielplatz nicht nutzen kann. Bastel- und Zeichenangebote, Bücher und Spiele… hier kann man viele Stunden verbringen. Wer mag kann auch die vielen kreativen Angebote zu nutzen. Töpfern, eine Holzwerkstatt oder auch blümeln gibt es zur Auswahl. Blümeln ist eine spezielle Kunstform aus Sebnitz. Einige der Blumen an den Hüten der britischen Queen stammen aus der Sebnitzer Seidenmanufaktur. Vielleicht möchten die Kinder auch lieber Badesalz herstellen? Das geht ganz leicht. Man braucht nur Meersalz aus der Drogerie, 3 Tropfen Duftöl und 3 Tropfen Lebensmittelfarbe. So simpel und so viel macht es her.

Das Ziel des KiEZ

Das ist es auch, wie das ganze KiEZ funktioniert. Das KiEZ ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Die meisten Ferienbetreuer arbeiten ehrenamtlich hier. Alle Gelder müssen beantragt werden. Und so wird aus wenig, viel gemacht. Allerdings fällt das als Gast nicht auf. Die Liebe, die Hingabe und Freundlichkeit ist riesig. Man spürt, dass die KiEZ Mitarbeiter ein höheres Ziel haben. Sie wollen, dass Kinder lachen und einen fantastischen, unvergesslichen Sommer erleben. Sie wollen, dass sich alle wohlfühlen. Nein, sie sind kein Hotel, eher eine Jugendherberge. Allerdings sehr viel persönlicher, trotz der vielen Gäste. 50.000 sind es aktuell im Jahr.

Das Gute hier ist, dass man seinen Urlaub nicht selbst organisieren muss, wenn man das nicht möchte. Gern kann man bei der Buchung sagen: “Ich möchte gern eine Wanderung machen, der Bonbonmanufaktur einen Besuch abstatten, eine Schlauchboottour auf der Elbe machen und nach Moritzburg.” Dann organisiert das KiEZ die Tickets und Urlaubszeiten und Anreise. Möchte man die Kreativangebote vor Ort nutzen, sagt man Bescheid und wird auf die entsprechende Teilnehmerliste gesetzt.

Die Geschichte

Das KiEZ war früher ein Zeltlager, wurde später ein Pionierlager und ist seit 1992  ein Kinder- und Jugenderholungszentrum, ein Freizeitcamp- und Urlaubsort. Es steht direkt an der Grenzbaude, ein großer Grenzturm, der die Grenze nach Tschechien markiert. Das Gelände ist mit der Zeit gewachsen und wird auch immer noch erweitert. Das KiEZ plant noch eine Mehrzweckhalle, eine Boulderwand, einen Naturlehrpfad und ein Abenteuerland.

Im Kiez kann man aber nicht nur Ausflüge nach Tschechien unternehmen. Auch Sebnitz und die Umgebung der sächischen Schweiz bieten allerhand zur Auswahl.

Für einen Besuch bieten sich der Urzeitpark, die Schauwerkstatt der Kunstblume, das Afrika Museum und natürlich zum Wandern,  die sächsische Schweiz an. Ein wunderschöner Wanderweg für Kinder befindet sich in der Stadt Wehlen. Wir waren hier auch schon wandern.

Auch Rathen, die Festung Königsstein, die Moritzburg (hier wurde Aschenbrödel gedreht)… und der Elbe Freizeitland Park laden zu einem Besuch ein.

Adresse

Bergweg 28, 01855 Sebnitz
Homepage

 

Übrigens: In Sachsen gibt es übrigens noch mehr KiEZe, eine Übersicht gibt es hier.

Die anderen Freizeitheime befinden sich in Schneeberg, Weißwasser, Grünheide und Seifhennersdorf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.