Gemütlich wohnen, Sweet home
Schreibe einen Kommentar

Gemütlich wohnen: Kürbiszeit – den Kürbis mit Kindern schnitzen

Spoiler: Ich bin kein Perfektionist, meine Kürbisse sind NIE perfekt und verschimmeln auch.

Das hält mich aber nicht davon ab, welche zu schnitzen und mit ein paar kleinen Gadgets, verschimmeln auch meine Kürbisse nicht mehr so schnell.

Wer möchte, kann sich auch bei Dani von Gluckeundso Tipps holen, sie macht das wahrscheinlich mit mehr Perfektion als ich.

 

Was ihr braucht:

Einen riesengroßen Kürbis, in manchen Supermärkten heißen sie “Schnitzkürbis”

Messer

Löffel zum Aushöhlen

oder ein Kürbis – Schnitzset (gibt es überall im Baumarkt oder Tedi oder bei amazon)

 

Anleitung

Ihr müsst als Erstes den Kürbiskopf aufschneiden.

Danach müssen alle Fruchtfäden aus dem Kürbis entfernt werden. Alle Kerne, alle Fäden müssen raus. Das ist eine Schweinerei und auch nicht so schnell machbar. Es geht ein bisschen schneller, wenn ihr direkt mit dem Messer das Fruchtfleisch mit heraus schneidet. Ich höhle den Kürbis so aus, dass am Ende nur noch eine 2-3cm dicke Wand da ist.

Nun könnt ihr ganz nach Belieben schnitzen. Hier, bei Pinterest, habe ich euch ein paar Ideen und Vorlagen verlinkt. Meine Mädchen schnitzen gern etwas Fröhliches, daher wurde es eine Katze.

Ich hab gute Erfahrungen damit gemacht, den Deckel nicht extra zackig zu schnitzen, sondern den Kürbisdeckel schließen zu können. Damit kann man zwar nur eine elektrische Kerze oder ein Teelicht in den Kürbis stellen (sonst fackelt der Deckel ab),aber dadurch regnet es auch nicht hinein.

Der finale Clou ist Haarspray. Im Kürbis großzügig verteilt, hilft es dabei, ihn ein wenig haltbarer zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.