Ausflüge, Reisen, Sachsen
Schreibe einen Kommentar

Ein Tag in Oskarshausen

Werbung

Wir gehen durch Nebelschwaden, vorbei an Bilderrahmen und sind in Oskarshausen. Einem Ort, der mich an Willy Wonkas Schokoladenfabrik oder Alice im Wunderland erinnert. Es entfährt mir ein „Wow“ und ein „Wieso kenne ich diesen Ort nicht?“ Es ist magisch.

Der Innenbereich

Der Innenbereich ist voller kleiner Werkstätten. Hier kann man Porzellan oder Pappmaché Figuren bemalen, Kerzen ziehen, Holz drechseln, eine Textilfabrik bespielen und vieles mehr. Für die 0-2jährigen Besucher gibt es eine eigene, eingezäunte Krabbel-Spielecke, während die größeren Kinder in einem Indoorspielbereich verschwinden und die Pre-Teenager auf den Trampolinen Saltos üben.

In der Naschfabrik findet ihr leckere Milchshakes, Bubble Waffeln mit Eis, kleine Sachen wie Brezeln und Cookies für zwischendurch, unendlich viele Süßigkeiten zum Mitnehmen und zwei kleine Fahrgeschäfte. „Süßigkeiten sind das Gemüse für die Seele“, ist hier das Motto und dieser Spruch ist Programm. Die Naschfabrik ist eine Welt für sich, die mich völlig in ihren Bann zieht.

Eine kurze Pause gibt’s im Kinderkino. Danach geht’s in Oskars Illusionswelt. Auf 750qm warten 50 verrückte Fotomotive. Die Illusionen verblüffen, bringen zum Schmunzeln und bieten das ein oder andere Instagram Motiv.

 

Der Außenbereich

Der Außenbereich startet mit einem Rutschturm und verschieden großen Rutschen, die nicht nur die Kinder begeistern. Weiter geht’s zum Grusel-Labyrinth, dann zum Kettenkarussell, zum Sprungturm, Elektroauto fahren, zur Reifenrutsche und noch vielem mehr. Überall dazwischen warten kleine Rätsel, Experimente oder Spielstationen auf die Kinder. Es gibt so viel zu Entdecken! Das Highlight unserer Mädchen ist das Ponyreiten. Die drei Ponys gehören zur Pistolero Ranch in Kreischa. Sie sind in Oskarshausen zu Gast und kommen abwechselnd einige Stunden hierher. Für ein paar Euro werden unsere Kinder zwei Runden im Kreis geführt und strahlen dabei übers ganze Gesicht.

 

Speziell für Eltern

Auch an die Eltern hat Oskarshausen gedacht. Sowohl im Außen-, als auch im Innenbereich gibt es Kaffeestände für die müden Augen. Draußen kann man sich in Liegestühlen sonnen, auf dem Elternrastplatz den Kindern beim Spielen zuschauen, im Entdeckermarkt shoppen gehen, einen Hammerwettkampf gewinnen oder in der Männerecke abhängen.

Am Ausgang könnt ihr euch noch leckeres, frisch gebackenes Brot in Oskars Backfabrik mitnehmen.

Was ihr wissen müsst:

Ihr könnt überall mit Karte, auch Kreditkarte, zahlen. Nur für die Spielmöglichkeiten wie Autofahren oder Ponyreiten braucht ihr Bargeld

Das Mitnehmen von Essen und Getränken ist nicht gestattet

Für den Zugang zur Illusionswelt zahlt ihr an der Kasse beim Eingang extra

 

Adresse:

Burgker Straße 39 bei Dresden, 01705 Freital

Homepage

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.