Basteleien, DIY, Fashion, Kindermode
Schreibe einen Kommentar

Dezembermood: Über Lieblingsschuhe und leichte Bastel-Kerzen

*enthält Werbung

Dezember. Draußen ist es düster. Gegen 16 Uhr gehen schon die Straßenlaternen an. Wir können nicht mehr raus gehen. Damit die Kinder sich sinnvoll beschäftigen und weil Frida ein großes Interesse an Schere und Leim hegt, basteln wir.

Letzte Woche waren das Kerzen fürs Fenster. Das geht super simpel, wer es noch schneller möchte, kann sich hier das fertige Bastelset kaufen.

Bastelanleitung:

Material:

Tonzeichenpapier

Transparentpapier

Schere

Kleber

eventuell Weihnachtssticker

Stifte

 

Anleitung:

Schneidet aus dem Tonkarton ein Rechteck aus in der Größe, wie ihr die Kerze haben wollt. In der Mitte muss es auch nochmal ausgeschnitten werden, so dass, wie auf dem Foto, ein 2-3cm breiter Tonpapierstreifen entsteht

Nun wird das Transparentpapier hinter das Rechteck geklebt und alles, was übersteht, wird abgeschnitten.

Die Kerzenflammen könnt ihr hier abmalen oder frei nach Belieben Flammen zeichnen, dann ausschneiden, ausmalen  und auf die Rechtecke kleben.

Das Transparentpapier kann man mit Stickern bekleben oder Transparentpapier in Stücke reißen und bunt aufkleben. Beides hat eine sehr schöne Wirkung. Und das Beste: Auch die ganz Kleinen können schon mitmachen.

 

Große Schuhliebe

Wir lieben Schuhe. Nicht nur die Mädchen, auch der einzige Mann dieser Familie. Schuhe sind nicht nur schön, sondern geben einem Outfit das “gewisse Etwas”. Schuhe sagen viel über die Person aus, die sie trägt. Sie geben Selbstwertgefühl, sie schaffen es, dass man sich gemütlich und wohl fühlt, oder eben auch “schmerzhaft-bemüht-etwas-darstellen-zu-wollen-was-man-nicht-ist”, wenn man sich einen Abend in zu hohen High Heels gequält hat.

Für unsere Mädchen sind die Schuhe von Richter die einzig richtige Wahl. Ich kann sie mit Hilfe der Maßtabelle von Richter blind bestellen, sie passen immer wie angegossen. Ich spare mir dadurch sehr stressige Momente im Schuhladen und bin vor allem jedesmal sehr überrascht, dass die Preise der Schuhe den Geldbeutel nicht komplett sprengen. Familienfreundliche Qualitätsschuhe? Klingt wie ein wahr gewordener Traum. Die Schuhe tragen sie nun jeden Tag und sie werden, aufgrund der wunderbaren Qualität, die ganze Saison durchhalten und wahrscheinlich noch einmal in den kommenden Jahren von der jeweils jüngeren Schwester getragen werden. Das funktioniert, weil man die Sohle bei Richter herausnehmen und auswechseln kann.

Die Stiefel unserer Mädchen findet ihr hier.

Facts über Richter Schuhe:

– Richter besitzt das WMS Qualitätssiegel. Das ist ein Siegel des Deutschen Schuhinstituts, das bedeutet, dass diese Schuhe die natürliche Entwicklung der Kinderfüße unterstützen. Also: Schuhe müssen den verschiedenen Füßen der Kinder perfekt passen. MEGA!

– Richter Schuhe besitzen das Sympatex Membran. Ich weiß noch, wie meine eigene Mutter immer zu mir sagte als Kind: “Diese Schuhe sind gut, die sind Sympatex!” In den 90ern war dieses Wort für mich ein Wort mit vielen Fragezeichen, aber ich wusste: Es bedeutet, dass Wasser von außen nicht eindringen kann, gleichzeitig die Füße innen aber atmen können. Die Körpertemperatur wird damit reguliert und die Füße bleiben immer trocken.

-und: Bei Richter Schuhen kann man die Sohle aus den Schuhen nehmen. Das ist so mega toll, das kann nicht jeder Schuh. So kann man schauen, ob die Schuhe auch wirklich passen. Ggf. können so auch orthopädische Einlagen in die Schuhe gelegt werden. Das geht von Größe 17-35. Wenn der Schuh mal zu eng wird, kann man die weiße Zwischensohle entfernen. Dank der zwei Sohlen hat der Schuh auch eine doppelte Isolierung.

Wir sind sehr glücklich mit unseren Winterstiefeln. Danke an Richter Schuhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.