Reisen, Reisen mit Kind
Kommentare 1

Nordtirol und die Zugspitzenarena mit Kindern entdecken

Pressereise/Werbung

Kuhglocken. Den ganzen Tag. Früh zum Aufstehen, nachts zum Einschlafen. Das Geräusch meiner Kindheit, an dem ich mich nicht satt hören kann. Ich war ganz großer HEIDI-Fan. Johanna Spyri hat es geschafft, dass ich in der 2. Klasse, statt am Unterricht teilzunehmen, heimlich unter dem Schultisch gelesen habe. Die Lehrerin hat mich in Ruhe gelassen. Meine erste Allgäu Erfahrung war damit natürlich großartig. Wenn es auch nicht die Schweiz war und auch keine Ziegen vom Ziegen- Peter, so war es trotzdem so großartig und so komplett anders, als alles, was ich als Kind aus meinem Stadtleben kannte. Warum haben Kühe auch Glocken um den Hals?

Immer wenn ich nun dieses Geräusch höre, empfinde ich dieses innere Ankommen im Urlaub. Berge, andere Geräusche, anderes Essen und diese Ruhe. Es ist so still, dass man Glocken hört von Kühen die weit weg auf einer Alm stehen und grasen, es ist so ruhig, dass ich jedes Kinderlachen höre und den vorbeifahrenden Traktor.

Österreich ist wunderschön für Familien mit Kindern. Nicht nur, dass man wandern und Bergseen besichtigen kann, sondern auch die vielen, auf Kinder zurecht geschnittenen Wanderpfade und wunderschöne Familienhotels, machen Österreich zu einem unserer regelmäßigen Ferienziele.

Dieses Mal waren wir in Berwang. Das liegt in der Zugspitzenarena, also auf der österreichischen Seite der Zugspitze. Nordtirol ist wunderbar schön, nicht so weit weg zum Fahren und hat mit dem Kaiserhof ein sehr schönes Familien- und Babyhotel, in dem sich die ganze Familie wohl fühlt.

Der Kaiserhof

Das Hotel besticht durch seine Freundlichkeit, sein gutes Essen und  absolute Warmherzigkeit. Zimmer gibt es in vielen verschiedenen Größen und Varianten. Wir haben ein 2 Zimmer Appartment, so dass die Kinder getrennt von uns schlafen können. Es gibt 2 Bäder, eines davon ist auf Kinder ausgerichtet. Für die Kinder gibt es sogar passende Bademäntel, damit auch sie zum schwimmen gehen können. Eigentlich muss man nichts weiter mitbringen, außer die eigene Kleidung und eine Zahnbürste. Es gibt einfach ALLES, was man für den Urlaub mit Kind braucht. Und hat man etwas vergessen, kann man es im Hotel in einem kleinen Kiosk kaufen.

Das All- Inklusive Angebot des Hotels bietet neben Frühstück, einem Lunch, Desserts, einer Nachmittagsjause und einem Abendmenü auch noch alkohlfreie Getränke, Kaffee und Tee und für Babys ausgewählte Breie, die selbst hergestellt werden, auch nach eigenen Wünschen und zu jeder Tageszeit. Kommt man nach einer Wanderung und eigenen Vesperbrotdosen wieder ins Hotel, erwartet einen Suppe und Kuchen, Salat und Eis und dazu ein heißer Kaffee. Die Kinder spielen auf 3 verschiedenen Spielarealen außen. Für Kleinkinder gibt es einen eingezäunten großen Bereich mit Matschküche, Schaukel, Rutsche und einer Bobbycar Strecke. Für die Größeren einen Kletterturm, eine Netzschaukel, ein Trampolin und eine eigene Go-Kart Strecke.

Auch im Hotel erwartet die Kinder ein großer Spielraum mit Billard, Kicker und Co. Auch an die Kleinen und Babys wird immer gedacht. Wer gern mal 1 Stunde allein mit dem Partner Kaffee trinken möchte, kann die Kinder ab 4 Jahren in einem betreuten Spielareal abgeben. Hier gibt es auch abends Kinoabende, Kinderdisco usw. Die größeren Kinder gehen hier sehr gerne hin, basteln, spielen und lieben die vielen kreativen Angebote. Für alle Babys und Kleinkinder bis 3 Jahre gibt es eine eigene Betreuung. Auch hier wird auf eine liebevolle Atmosphäre geachtet und ich muss sagen, die Betreuer und Erzieher leisten eine unfassbar gute und grandiose Arbeit. Frida wollte natürlich nicht alleine da bleiben. Wir haben die Betreuung für sie zweimal für 1 Stunde genutzt, in der Zeit haben dann ihre großen Schwestern mit aufgepasst. Dadurch war es dann ohne Tränen möglich.

Das Hotel hat auch ein eigenes Spa. Massagen, verschiedenste Wellnessanwendungen und zwei verschiedene Sauna- Areale machen dieses Hotel auch zu einem sehr erholsamen Ort. Auch einen Badebereich gibt es, der auch ein Kleinkind- und Kinderbecken bereit hält. Im Sommer gibt es auch ein Außenbecken. Im Winter ist das Außenbecken in einer Art Wintergarten, so dass man beim Schwimmen einen wunderbaren Blick auf die schneebedeckten Berge hat.

Die Saunen sind nur für die Erwachsenen zugänglich. Eine eigene Grotte betört durch sein unfassbares Ambiente. Verschiedene Saunen, Hütten und das Gefühl in einem Tiroler Dorf zu sein, runden das perfekte Erholungsgefühl ab.

Natürlich kann man auch unendlich viele Ausflüge machen. Wandern gehen, Erlebnispfade testen, Seilbahn fahren oder einfach nur zum nächsten Abenteuerspielplatz laufen. Alle Tipps für wunderschöne Ausflugsziele gibt es weiter unten. Und damit kann der Urlaub starten!

Adresse:

Familotel Kaiserhof
Familie Kuppelhuber-Angerer
A- 6622 Berwang
Homepage

 

Tipps für Ausflüge mit Kindern

  1. Mit dem so genannten Z-Ticket kommt ihr als Familie kostenfrei oder vergünstigt in ganz viele verschiedene Bergbahnen, Seilbahnen, Bäder oder Erlebniswelten. Ihr entscheidet vorher, für wie viele Tage ihr es kaufen möchtet und nutzt es dann ausgiebig. Gerade wer mit der Familie auf die Zugspitze möchte: Dann lohnt sich der Kauf auf jeden Fall. Das Z-Ticket gibt es überall an den Bergbahnstationen.
  2. Am Naturbadeteich Bichbalbach können die Kinder E-Quads fahren. Auch der Tier- und Spielpark und der Hochseilgarten im Ort sind schön. Es gibt sogar Wasserrafting und einen Badesee
  3. Die Tiroler Zugspitzbahn fährt auf 2962m hoch. Oben gibt es auch mit dem Z-Ticket noch Zugang zu einem Museum auf der österreichischen Seite.
  4. Das Bärenbad in Berwang ist ein Freibad am Berg. Sehr sauber, leer und ein tolles Ambiente machen dieses Bad wirklich zu einem schönen Ausflugsziel
  5. Mit dem Bergroller fahren ist eines unserer unvergesslichen Erlebnisse. An der Sonnalmbahn gibt es Helme und auch Kindersitze vor Ort. Größere Kinder stellen sich vorn an den Lenker und fahren dann Tandem. Mit der linken Bremse kontrolliert man die Schnelligkeit, rechts wird abrupt abgebremst
  6. Moosles Zauberwald und Forscherpfad in Lermoos

Bei diesem Ausflugsziel bietet sich der Zauberwald für die jüngeren Kinder an. Anstrengend ist aber tatsächlich der Weg bis zum Zauberwald. Wer sich den Stress ersparen will, kann statt an der Bergbahn einfach weiter am Wald starten. Dort kann man auch in einer Siedlung parken. Der Forscherpfad startet an der ersten Bergstation.

Unsere Mädchen haben den Zauberwald sehr gemocht, es war kurzweilig, die Erlebnisstationen lagen nicht weit auseinander… leider kamen wir dann in einen mächtigen Regenguss, der so stark war, dass wir abbrechen und fliehen mussten. Wir rannten halb den Berg runter und waren komplett durchnässt. Dafür aber gab es dann auf der Brettlalm, an der ersten Bergstation Kaiserschmarrn und Käsespätzle und ein Aufwärmen und Trocknen der nassen Kleidung. So muss es sein, solche kleinen Abenteuer, solche unvergesslichen Momente gehören unbedingt zum Urlaub dazu.

  1. Das Schloss Neuschwanstein ist ein wunderschönes Ausflugsziel für die ganze Familie, aber nur, wenn man vorher Tickets reserviert hat. Alles dazu, einschließlich Tipps für euren Ausflug mit Kindern gibt es hier
  2. Der Wassererlebnisweg Zugspitzi ist nicht zu unterschätzen, aber gleichzeitig ein wunderschöner Wanderweg. Mit Rätseln und kleinen Kletterelementen geht der Weg immer am Bergbach entlang in Richtung eines Wasserfalls. Mit Kinderwagen ist der Weg nicht möglich und zum Tragen des Kleinkindes ist er beinah zu mühsam. Wir haben ihn mit Kinderwagen gemeistert, aber es geht sicherlich auch schöner.
  3. Eine schöne, kurze Wanderung von 1 Stunde pro Weg geht zur Kögele Hütte.
  4. Mit dem Stadl-Bräu-Express zum Rotlech Wasserfall fahren ist ein beliebter Klassiker
  5. Die längste Alpen Achterbahn der Welt, die Alpine Coaster, und die steilste Sommerrodelbahn der Alpen, Wally Blitz, warten auf mutige Kinder.

 

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.