Sweet home
Schreibe einen Kommentar

Gemütlich wohnen: Dein eigener Herbstkranz

Diese Rubrik ist auch neu und wird nun immer Samstags erscheinen, passend zu den gemütlichen Wochenenden mit cozy-Feeling. Am Wochenende haben wir vielleicht mal Zeit für kreative Momente, für Inspirationen und Pinterest. Wir wollen uns zu Hause, in unseren eigenen 4 Wänden heimelig fühlen und eine Oase der Ruhe und Zufriedenheit soll uns und unsere Kinder erwarten, wenn wir die Eingangstür aufschließen.

Da der Herbst da ist, steht das Thema Herbstdeko ganz vorn auf meinem Plan. Natürlich muss es auch wieder ein Herbstkranz sein. Für drinnen und für die Eingangstür. Beides ist simpel und leicht gemacht.

Herbstkranz für die Außentür:

Für easy peasy Herbstkränze lohnt es sich, einfach einen Kranz aus Holz zu kaufen. Den findet ihr zum Beispiel hier oder in ganz vielen Dekoläden. Wir haben einen wirklich großen Kranz und ich liebe es, denn ich stecke einfach immer Blüten hinein und dazwischen. Wer möchte, nutzt noch Draht und bindet alles fester zusammen, aber das ist nicht unbedingt nötig.

Ich habe an unserem Kranz noch sehr dicken Dekodraht. Der ist darum herum gewickelt und man kann Zweige damit festklemmen oder Bänder daran knoten. Ganz nach Belieben.

Im Herbst bietet es sich an, Hortensien in den Kranz zu stecken. Hier gibt es ganz bestimmte Hortensien, die man trocknen kann. Meistens haben sie eine leicht blaue Färbung oder wie hier, leicht grün/rosa. Dazu Hagebutten, oder wie hier: Zweige vom Knallerbsenstrauch.

Herbstkranz für Innen:

Holzringe als Kränze zu verwenden: Dieser Trend ist bis heute noch nicht abgeschlossen. Aktuell werden die Kränze aber nicht komplett gebunden, sondern nur halb. Dadurch sind sie nicht überfrachtet, sondern können nach Belieben gebunden werden. Am Schluss hängt ihr oben ein Stück Angelschnur dran oder wie bei mir, da es mich nicht stört, ein Stück Stoffband.

Die Holzkränze bekommt ihr hier.

Darum herum wickelt ihr Blumen, die lange halten, die trocknen und nicht auf den Boden rieseln: Es bietet sich an: Schleierkraut oder diese kleinen roten Beeren. Am Besten, ihr geht in den Blumenladen eures Vertrauens und lasst euch beraten. Lorbeerblätter sehen immer sehr schön aus, schrumpfen aber zusammen, wenn sie getrocknet sind.

Damit die Blumen auch halten, ist es wichtig, sie zu kleinen Sträußen mit Draht am Holzkranz festzubinden. Es ist wirklich ganz leicht, aber ich habe euch trotzdem hier nochmal ein kurzes How-to Video gemacht.

Ganz viel Freude euch beim Dekorieren und kreativ sein.

 

Und Übrigens: Noch viel mehr wunderbare Ideen für Herbstkränze gibt es bei mir auf Pinterest unter folgendem Code (einfach eure Handy-Pinterest-App darüber halten!)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.