Basteleien, DIY
Kommentare 1

Pimp deine Möbel mit Rustoleum

Werbung/Bloggerevent

Der Sommer ist da und damit auch die Gartensaison… und wahrscheinlich geht es euch oft wie mir: Die Terassenmöbel kann man oft nicht mehr ertragen. Zu lange gesehen, zu alt, das Holz oft nicht mehr schön. Die Laterne passt farblich nicht mehr dazu und eigentlich würde man am liebsten alles neu kaufen.

Das ist allerdings nicht Resourcen- und Geldbeutelschonend. Es gibt noch eine andere Möglichkeit: Umlackieren. Rustoleum hat wieder einige Blogger und Redakteure eingeladen um die neuen Farben zu testen und auszuprobieren. Ganz neu sind die so genannten Aluminumlacke. Damit könnt ihr streifenfrei Fahrräder, Laternen, Metall usw. umsprühen und euch zu eigen machen. Egal ob es die Gießkanne oder der Gartentisch ist… es ist alles möglich.

Ich werde selbst zeitnah unseren Gartenmöbeln einen anderen Anstrich verleihen, ich zeige es euch dann. Bis dahin, lasst euch inspirieren von den Fotos und all den Möglichkeiten.

Und damit ihr mal sehen könnt, was so eine Lackflasche kann, wollte ich euch nochmal unseren Flur zeigen.

Unser Flur

…war immer viel zu eng. Ehrlich, man baut ein Haus und dann ist der Flur zu klein. Dann war auch noch eine Wand zu lang, so dass wir sie im vergangenen Jahr rausgenommen haben. Ich hatte euch damals hier schon unseren Flur gezeigt. Nun ist er endlich fertig und so, dass wir das Beste rausgeholt haben.

Wir haben uns damals für eine offene Treppe entschieden. Im geschlossenen Zustand hätte man unter der Treppe einen Abstellraum mit Tür schaffen können, aber da wir sehr groß sind wollte ich nicht immer in die Ecke kriechen müssen. Hinzu kommt, dass unser Haus mit einer geschlossenen Treppe noch enger wäre. Das Kallax System vom Möbelschweden war unsere Lösun. Wir lagern hier Schuhe, Taschen und vor allem, Badezeug. Ich hatte das mal bei einer Freundin gesehen, die all die Schwimmsachen griffbereit hatten und tatsächlich, ist das ein wunderbares System. Ich kann jederzeit baden gehen, alles ist immer für alle 5 Personen griffbereit. Eine große Erleichterung.

Der große Flurschrank ist ein Pax- Schrank von Ikea und eine riesengroße Erleichterung. Er hat unten ausziehbare Fächer für Schuhe und ist groß genug für lange Mäntel. Um noch mehr Stauraum zu schaffen, haben wir über der Tür kleine Kisten für Mützen, Tücher und Handschuhe.

Für Gäste und Jacken der Kinder habe ich auf der Straße diesen wunderschönen Ast mitgenommen. Unsere Schule hat ihre Bäume abgesägt und ich durfte ihn mitnehmen. Er war voller Vogelschiss und der Mann schaute mich nicht sehr begeistert an. Doch ich konnte ihn überzeugen. Und so sprühte ich ihn mit der Sprühfarbe von Rustoleum weiß an und der Mann brachte ihn mit Schellen und Schrauben an der Wand an. Dann fehlen nur noch Holzhaken und fertig ist die Garderobe.

Ein I-Tüpfelchen ist der schöne Seegraskorb von Olli Ella , erhältlich bei Milch&Honig. Hier bewahre ich Fleecejacken oder aktuell genutzte Tücher auf. Der Sandeimer zum Knautschen ist übrigens auch von Milch&Honig und wird täglich genutzt.

Ihr wollt lieber Möbel bauen, als lackieren? Dann schaut mal auf die Homepage von Leonie. Hier lernt Frau, wie das geht mit dem Bauen.

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Dein Kiez - dein Teppich (**inkl. Verlosung**) - Mamalismus Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.