Fashion
Schreibe einen Kommentar

Alice im Wunderland und das Glück der Zeit

Werbung

Seit einem Jahr arbeite ich eigentlich ununterbrochen. Auch am Wochenende. Weil die Kinder zeitweise in keiner Betreuung waren, weil ich nur dann arbeiten kann, wenn nicht ständig jemand zu mir an den Schreibtisch kommt und ich nicht mit einem Ohr hören muss, was die Kinder machen.

Das ist nicht weiter dramatisch, weil ich sehr gerne arbeite und meine Leidenschaft zum Beruf geworden ist. Es ist auch nicht schlimm, weil ich dafür jeden Tag Ruhepausen habe. Ich schlafe am Wochenende lange. Ich fange morgens nicht 8 Uhr früh an, weil ich dafür meistens nachts arbeite. Ich liege manchmal mittags 30 Minuten mit Kaffee auf dem Bett oder lese morgens ein Buch. Diese Ruhepausen muss ich mir aber bewusst nehmen, weil sie ansonsten im vollen Alltag komplett untergehen. Sie finden statt zwischen Kinder zu unterschiedlichen Zeiten abholen und dazwischen schnell einen Artikel anfangen zu schreiben. Zwischen Mails, Nudeln und sandverschmiertem Kleinkind. Zwischen Wäsche und unaufgeräumten Kinderzimmern und einem Roman, der schon längst fertig sein sollte.

Heute sind meine große Tochter und ich spontan mitten am Vormittag zu einem unserer liebsten Cafés gefahren und haben Kaffee und Kakao getrunken. Es war ein Innehalten und bewusstes Genießen des Homeschooling und der Freiberuflichkeit. Ein Moment der Ruhe. Die Zeit läuft davon in diesem vollen Alltag. Stunde um Stunde, Tag für Tag und ehe ich mich versehe, ist schon wieder ein Jahr um.

“Wenn wir diese Momente des Glücks nicht inhalieren, aufsaugen und damit festhalten, sind sie viel zu schnell vorbei und bleiben eine schmerzlich-schöne Erinnerung unseres Lebens.”

 

Überhaupt. Noch nie war es so wichtig wie heute, Glück im Kleinen zu finden. Man kann dieses Glücksempfinden tatsächlich richtig trainieren. Dazu muss man lernen, die kleinen Momente erstmal richtig zu sehen. Den guten Kaffee. Die Butter der Zimtschnecke. Und meine schöne Uhr. Jeden Morgen, wenn ich sie mir an das Handgelenk mache und es leise klickt, schaue ich kurz auf das Ziffernblatt aus sechtem grünen Marmor, das schöne Armband aus Amaranth Holz und bewundere das sichtbare Automatik-Uhrwerk, was mir sichtbar macht wie schnell und langsam Zeit vergeht.

 

Alice im Wunderland

Die Uhr mit Farben aus dem Wunderland nennt sich “Alice”. Sie soll aufzeigen wie wichtig es ist, ein Ziel zu haben, um die nächsten Schritte planen zu können. Perfekt für mich. Denn ich bin ein total kontrollierter und organisierter Planungsmensch. Ich habe Jahresziele, 5-Jahresziele und 10-Jahresziele.Und bin doch gleichzeitig verträumt, verspielt und zart. Die Uhr passt perfekt zu mir.

„Würdest du mir bitte sagen, wie ich von hier aus weitergehen soll?“, fragte Alice.
„Das hängt zum größten Teil davon ab, wohin du möchtest“, sagte die Grinsekatze.
„Ach wohin ist mir eigentlich gleich…“, sagte Alice.
„Dann ist es auch egal, wie du weitergehst“, erwiderte die Katze.

 

Über Holzkern

Holzkern hat unzählbar viele, unterschiedliche Uhren, denn ihr Motto ist “So einzigartig wie du”. Für jede Person gibt es die passende Uhr, die tatsächlich immer ein Unikat ist. Wie auch kein Baum einem zweiten gleicht, so ist jede Uhr dank der individuellen Maserung absolut einzigartig. Dabei werden Umweltschonend Resthölzer aus der Möbelindustrie oder aus FSC – zertifizierten Hölzern genommen.

Deswegen werden alle Produkte entweder aus Resthölzern der Möbelindustrie oder FSC-zertifizierten Hölzern gefertigt. Die Idee für Holzkern entstand 2015 aus Liebe zur Natur und mit dem Ziel, den bewussten Umgang mit Zeit in den Mittelpunkt des Alltags zu rücken.

Unsere heutige Zeit ist geprägt von Informationsvielfalt und scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten sein Leben zu gestalten. Trotz großem Wohlstand fühlen sich viele junge Menschen von den unzähligen Optionen erschlagen und erleben täglich überhöhten Leistungsdruck, starken Stress und Selbstzweifel. Ihr kennt es selbst: 30 Minuten in der Natur und man fühlt sich direkt entschleundigt. Diese Momente und Zeitpunkte schaffen Dankbarkeit und Besinnung auf jene Dinge, die für einen wirklich wichtig sind.

Bei Holzkern wollen sie, unter dem Symbol der Jahresringe eines Baumes, für jeden Menschen ein persönliches Stück Natur schaffen, das täglich daran erinnert, das Beste aus seiner Zeit zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.