Alle Artikel mit dem Schlagwort: Priska Lachmann

Mein Buch- Baby ist da: 111 Orte für Kinder in Leipzig, die man gesehen haben muss

— ein paar persönliche Worte — Es ist da, ab heute ist es erhältlich. Mein Buchbaby. Mein viertes Kind. Und wie das so ist, beim ersten Kind: Es ist etwas sehr Besonderes. Dieses Buch hat mich zur Autorin gemacht, es hat mir viele Türen geöffnet. Dieses Buch ist meine persönliche Liebeserklärung an meine Heimat – und Wahlheimatstadt. Gleichzeitig wünsche ich mir, dass ihr als Familie gute Zeiten verbringen könnt, neue Orte entdeckt und euch in Stadtteile wagt, die ihr bisher noch nicht kanntet. Ich habe versucht, einen Spagat zu finden, zwischen bekannten Orten, die man auch als Tourist mit Kindern “gesehen haben muss”, aber auch Geheimtipps und versteckte Orte zu zeigen.  Vor allem habe ich darauf geachtet, dass viele Orte kostenfrei sind oder wenigstens familienfreundliche Preise haben. Leipzig hat unendlich viele, wundervolle Orte. Viel mehr als 111. Alle, die es nicht ins Buch geschafft haben, aus der Begrenzung der Zahl 111 heraus, zeigen wir im Familienmagazin Rosa Krokodil. Jeder der 111 Orte wird mit so viel Liebe, Hingabe und Herzblut geführt. Allein dafür freue ich …

Der Kopf ist leer

In meinem Kopf ist komplette Leere. Wirklich, komplett leer. Seit 2 Wochen nun schon. Ich sitze vor dem Rechner, vor allen Aufgaben und kann weder lesen noch schreiben. Die Inspiration ist weg. Leider ist das schwierig, wenn der Zeitplan drückt und schiebt und man sich das eigentlich nicht erlauben kann. Dann gibt es diese anderen Momente. Da ist mein Kopf voll, viel zu voll. Da sind so viele to-dos, so viele Möglichkeiten, Dinge, die es zu tun gäbe und die zu tun wären und ganz viele Notizen, Unterlagen, Reiseziele, emails, Whatsapp usw. Viel zu viel. Pläne, Ziele, immer effizient, immer am Ball, immer mehr und weiter und schneller und besser und immer der erste sein, der den neuen Trend mit macht. Mich setzt das unter Druck. Euch sicher auch. Mich noch mehr, weil ich mein Geld damit verdiene. Und deshalb werde ich 2019 damit aufhören, mich unter Druck zu setzen. Ich möchte wieder mehr bei mir sein. Ich will wieder mehr schlafen, mehr Frieden finden für mich. Ich möchte wieder mehr zufrieden sein. Ich werde …