Neueste Artikel

Pimp deine Möbel mit Rustoleum

Werbung/Bloggerevent

Der Sommer ist da und damit auch die Gartensaison… und wahrscheinlich geht es euch oft wie mir: Die Terassenmöbel kann man oft nicht mehr ertragen. Zu lange gesehen, zu alt, das Holz oft nicht mehr schön. Die Laterne passt farblich nicht mehr dazu und eigentlich würde man am liebsten alles neu kaufen.

Das ist allerdings nicht Resourcen- und Geldbeutelschonend. Es gibt noch eine andere Möglichkeit: Umlackieren. Rustoleum hat wieder einige Blogger und Redakteure eingeladen um die neuen Farben zu testen und auszuprobieren. Ganz neu sind die so genannten Aluminumlacke. Damit könnt ihr streifenfrei Fahrräder, Laternen, Metall usw. umsprühen und euch zu eigen machen. Egal ob es die Gießkanne oder der Gartentisch ist… es ist alles möglich.

Ich werde selbst zeitnah unseren Gartenmöbeln einen anderen Anstrich verleihen, ich zeige es euch dann. Bis dahin, lasst euch inspirieren von den Fotos und all den Möglichkeiten.

Und damit ihr mal sehen könnt, was so eine Lackflasche kann, wollte ich euch nochmal unseren Flur zeigen.

Unser Flur

…war immer viel zu eng. Ehrlich, man baut ein Haus und dann ist der Flur zu klein. Dann war auch noch eine Wand zu lang, so dass wir sie im vergangenen Jahr rausgenommen haben. Ich hatte euch damals hier schon unseren Flur gezeigt. Nun ist er endlich fertig und so, dass wir das Beste rausgeholt haben.

Wir haben uns damals für eine offene Treppe entschieden. Im geschlossenen Zustand hätte man unter der Treppe einen Abstellraum mit Tür schaffen können, aber da wir sehr groß sind wollte ich nicht immer in die Ecke kriechen müssen. Hinzu kommt, dass unser Haus mit einer geschlossenen Treppe noch enger wäre. Das Kallax System vom Möbelschweden war unsere Lösun. Wir lagern hier Schuhe, Taschen und vor allem, Badezeug. Ich hatte das mal bei einer Freundin gesehen, die all die Schwimmsachen griffbereit hatten und tatsächlich, ist das ein wunderbares System. Ich kann jederzeit baden gehen, alles ist immer für alle 5 Personen griffbereit. Eine große Erleichterung.

Der große Flurschrank ist ein Pax- Schrank von Ikea und eine riesengroße Erleichterung. Er hat unten ausziehbare Fächer für Schuhe und ist groß genug für lange Mäntel. Um noch mehr Stauraum zu schaffen, haben wir über der Tür kleine Kisten für Mützen, Tücher und Handschuhe.

Für Gäste und Jacken der Kinder habe ich auf der Straße diesen wunderschönen Ast mitgenommen. Unsere Schule hat ihre Bäume abgesägt und ich durfte ihn mitnehmen. Er war voller Vogelschiss und der Mann schaute mich nicht sehr begeistert an. Doch ich konnte ihn überzeugen. Und so sprühte ich ihn mit der Sprühfarbe von Rustoleum weiß an und der Mann brachte ihn mit Schellen und Schrauben an der Wand an. Dann fehlen nur noch Holzhaken und fertig ist die Garderobe.

Ein I-Tüpfelchen ist der schöne Seegraskorb von Olli Ella , erhältlich bei Milch&Honig. Hier bewahre ich Fleecejacken oder aktuell genutzte Tücher auf. Der Sandeimer zum Knautschen ist übrigens auch von Milch&Honig und wird täglich genutzt.

Ihr wollt lieber Möbel bauen, als lackieren? Dann schaut mal auf die Homepage von Leonie. Hier lernt Frau, wie das geht mit dem Bauen.

 

Tipps für gelungene Schulanfangsgeschenke

Vor einigen Wochen habe ich euch schon mal gezeigt, was Merlind in ihre Schultüte bekommt, und welcher Ranzen bei uns eingezogen ist. Wenn euch das interessiert, könnt ihr gern hier nochmal reinschauen.

Nun ist die Zeit vorangeschritten, wir haben die Deko von Hooray Today geholt, Merlind hat sich eine Zuckertüte bei dem Leipziger Laden Coquetón ausgesucht und ich habe heimlich alles besorgt, was reinkommen soll. Und ja, es ist viel. Es macht mir irrsinnig viel Freude, meinen Kindern Zuckertüten zu packen. Dieses Fest wird im Osten insgesamt viel größer gefeiert und ich mache da sehr gerne mit. Meine Devise lautet: Die Zuckertüte muss größer sein als das Kind und schwer. Es muss so viel drin sein, dass das Kind es kaum fassen kann. Das halten wir bei allen anderen Festen anders. Zum Schulanfang gilt bei uns die Devise: Mehr ist mehr. Dieses eine Fest im Leben, da ist das okay.

Ich fand es tatsächlich schwer, für Merlind sinnvolle Dinge zu schenken, die wir noch nicht besitzen. Lele hatte viel mehr Schulsachen in ihrer Tüte. Sicherlich wandert noch ein Locher und ein großes Lineal dazu, ansonsten fehlen nur noch die Süßigkeiten.

Ich habe darauf geachtet, Dinge zu kaufen, die einzigartig und zuckersüß sind. Gern auch ein paar Kleinigkeiten darunter, die man sonst nicht kaufen würde. Wie beispielsweise eine Meerjungfrau, die in einer Muschel versteckt ist und im Wasser aus der Muschel magisch auftaucht. Braucht man nicht, begeistert aber kleine Mädchen.

Alle Sachen habe ich in zwei Läden in Leipzig gekauft, und zwar im Milch & Honig und in der kleinen Spielwarenhandlung auf der Gohliser Straße. Alles von Milch & Honig habe ich euch unten verlinkt, weil man es auch online kaufen kann. Die anderen Sachen gibt es im Spielzeugladen auf der Gohliser Straße. Wunderschön ist es dort. Einschließlich Kinderspielecke.

Lele und Frida bekommen so genannte „Geschwistertüten“. Weil Lele ins Gymnasium kommt, wird sie sich auf jeden Fall über ihre kleine Zuckertüte freuen. Ich habe ihr Spielzeug und coole Buntstifte besorgt. Auch Frida bekommt etwas. Schaut es euch einfach auf den Fotos an, das ist am Einfachsten.

Ich hoffe, es inspiriert euch und ihr findet ein passendes Geschenk.

Ich habe euch alles bei amazon rausgesucht. Für alle, die nicht in Leipzig wohnen. Allerdings macht es, an die Leipziger gerichtet, im schönen Gohliser Spieleladen bei Sybille und bei Patrycja im Milh &Honig viel mehr Freude.

Die Amazon Links sind affiliate Links. Die machen das Produkt nicht teurer, ihr unterstützt damit lediglich meine Arbeit.

 

 

 

Brotdose: Lama & Friends*

Brotdose: Bento Box*

Wandhaken: Fiona Walker*

Projektionslampe: Moulin Roty*

Beschäftigungsblöckchen: Lutz Mauder*

Glitter Stifte: Giotto*

Kleiner Holz Artist: Moses Verlag

Stickerbuch: Deine Märchenwelt*

MiniLük: Westermann*

Meine kleine Meerjungfrau: Moses Verlag

Magic Rainbow Ball: ThinkMax*

Geschwistertüten und Geschenkideen

Stifte: Djeco Crayon*

Neon Buntstifte: Moses Verlag*

Hüpfkästchenspiele: Die Spiegelburg*

Mein Modedesign Kreativbuch: Usborne Verlag*

Smart Games: IQ Fit*

Mehrfarbkuli: Trendhaus*

Flitterbilder: Djeco*

 

*affiliate Link

Eure 7 Sommer Must haves – mit Milch&Honig

Seit 10 Jahren hat Patrycja ihren Laden „Milch &Honig“ in der Löhrstraße. Und dieser Laden ist etwas ganz Besonderes. Liebevoll ausgesuchte Stücke, die ich sonst nur in ausgewählten Onlineshops finden kann, treffen auf Secondhand Kleidung für Kinder im hinteren Teil des Ladens. Patrycja ist eine Herzensseele von Mensch. Warmherzig und stark und mit viel Elan führt sie ihren Laden und hat nur aus dem Wunsch, mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, ihren zweiten Laden in der Südvorstadt wieder geschlossen.

Das Milch & Honig fühlt sich an, als würde man diese wunderschöne Instagram- Interieur Welt betreten und plötzlich Teil von ihr sein. Überall stehen versteckt zuckersüße Unikate. Normalerweise suche ich sonst stundenlang Online nach besonderen Geschenken oder nach etwas wirklich Einzigartigem, damit wir nicht so viel Müll kaufen, sondern lieber qualitative Einzelstücke. Hier gibt es all das. Und das Beste: Wir sparen uns Onlineshopping, Müll und können lieber die Läden vor Ort unterstützen.

 

   

Jedes einzelne Produkt in Patrycja´s Laden ist zum Verlieben schön. Und genau das wünscht sie sich. Das ganze Sortiment, der Laden, der Onlineshop und jedes Produkt sind tatsächlich einfach schön. Und genau das macht die Kinder und die Erwachsenen so glücklich.

 

Da der Sommer vor der Tür steht, hier meine Lieblinge für den perfekten, heißen Sommer:

1. Der Sandeimer zum “zusammenknüllen”

Vorbei ist das Problem der sperrigen Sandeimer, bei denen Plastik abbricht oder Henkel aus der Fassung rutschen. Dieser Eimer kann gerollt und gefaltet werden und passt damit in jede kleine Lücke. Ein Henkel mit Kordel passt perfekt in kleine Kinderhände. In diesen Eimer habe ich mich schon vor 1 Jahr verliebt und habe ihn nun endlich gekauft.

Erhältlich auch im Onlineshop.

2. Das weiche Sandspielzeug

Passend dazu gibt es weiches Sandspielzeug. Perfekt für den Urlaub und den Spielplatzbesuch. Auch das ist faltbar und so einzigartig, dass man auf dem Spielplatz nie wieder das eigene Sandspielzeug mit dem der anderen Kinder verwechseln kann. Eine Schippe aus dem Material gibt es ebenfalls dazu.

Erhältlich auch im Onlineshop.

 

3. Der Koffer

Diesen Koffer habe ich tatsächlich online schon mehrere Male gesehen und war jedesmal verzückt. Wer noch einen Koffer fürs Kind sucht: Es gibt ihn in verschiedenen Farben und er ist zum Dahinschmelzen schön.

Erhältlich auch im Onlineshop.

4. Die Brotdose

Merlind bekommt zum Schulanfang zwei verschiedene Brotdosen. Einmal eine stapelbare und ein 3er Set mit Lama. Ich konnte mich gar nicht entscheiden wegen der vielen schönen Designs.

Erhältlich auch im Onlineshop.

5. Das Springseil

Klar. Ein Springseil. Braucht jedes Kind und Djeco ist eine wunderbare, auch kostengünstige Marke.

Erhältlich auch im Onlineshop.

6. Der Drachen

Und ein Drachen. Wer an die Nordsee fährt, der weiß, was er im Sommer am Strand machen wird. Genau. Drachen steigen lassen. Dieser ist ebenfalls von Djeco und ein echter Design Hingucker. So farbenfroh und fröhlich.

Erhältlich auch im Onlineshop.

7. Das Körbchen

Hach. Dieses Körbchen zum Tragen ist… es gibt keine Worte dafür. Einfach schön. Ich liebe es. Es ist in verschiedenen Farben erhältlich und lässt Mamiherzen höher schlagen. Kinderherzen eh, denn Kinder lieben ja Taschen. Zumindest die Mädchen.

Erhältlich auch im Onlineshop.

 

Schaut euch online mal im Sortiment von Milch & Honig um, es lohnt sich. Gern könnt ihr auch den Onlineshop nutzen, wobei Patrycja sich über reale Besucher auch sehr freut. Ihr seid in keinster Weise zum Kauf gezwungen. Aber ich verspreche euch, dass es schwer wird, nichts zu kaufen. Es ist einfach zu schön.

Und, Tipp von mir: Ihre Regenschirme für sind fantastisch, da sie nicht wegklappen können bei Sturm! Meine Mädchen streiten sich jedesmal um den einen Schirm den wir besitzen.

Schwangerschaftsabbruch – fangt endlich an zu reden!

Unser Leben schwankt zwischen einfältigen und leichten Gedanken. Wir überlegen uns, welches Eis wir essen können, welches Sandspielzeug am Besten geeignet ist, wie wir die Flecken aus dem Sofa bekommen oder was wir bei der aktuellen Hitze essen könnten. Diese Themen haben durchaus ihre Berechtigung und lassen uns mit leichten Wellen durchs Leben schaukeln. Daher gibt es diese Themen hier auch auf der Homepage, denn auch sie bewegen meinen Alltag. Man kann nicht mal sagen, dass diese Themen nicht wichtig sind, denn mit Kindern ist es mehr als wichtig, dass unser Alltag leicht und unkompliziert ist, damit wir bessere Eltern sein können.

Doch es gibt auch Themen, die beschäftigen uns und dann gehen sie irgendwie unter im vollen Alltag. Aber, hier ist der Punkt. Wir dürfen ihnen nicht ausweichen. Wir müssen sie aushalten und müssen diskutieren, dürfen respektvoll streiten und gegensätzliche Meinungen tolerieren. Toleranz kommt übrigens vom lateinischen Wort tolerare=ertragen. Selbst wenn es schwer ist, ertrage ich eine andere Meinung.

Schwangerschaftsabbruch – die persönliche Story

In den letzten Wochen ploppt in meiner Gegenwart immer wieder das Thema “Abtreibung” auf. Aus verschiedenen Richtungen und ich habe eine ganz eigene Meinung zu diesem Thema.

Vor 2 Jahren bewegte mich das Thema schon mal. Ich recherchierte und schrieb für die Zeitschrift family einen Artikel. Es war ein Artikel über eine Familie, die sich für das Kind entschieden hat und über zwei Frauen, die sich dagegen entschieden und es bereut haben. Eine Frau schaffte es mit ihrer ganz eigenen Geschichte damals auf den Blog. Es berührte mich sehr. Lest euch den Artikel durch, bitte.

Vor ein paar Wochen berichtete mir eine Bekannte unter Flüstern, dass sie einen Schwangerschaftsabbruch habe vornehmen lassen. Ich umarmte sie, ihr Herz war schwer. Sie konnte das Baby nicht bekommen, ihre vorherige Schwangerschaft endete sehr dramatisch und beinah tödlich für sie und das Kind, und führte zu einer schweren Depression mit suizidalen Gedanken. Allein der Moment, als sie entdeckte, schwanger zu sein, machte sie panisch. Dann auch noch all die Wege zu gehen, die ihr der Staat auferlegt hatte zu gehen, war beinah unersträglich.

Meine These

Ich möchte die These aufstellen, dass keine Frau (außer sie ist drogenabhängig und jeden Monat in der Abtreibungsklinik) “einfach” einen Embryo abtreiben lässt. Für  deren Kinder ist es vielleicht sogar ein Glück, nicht unter Drogen auf die Welt zu kommen, aber diesen Gedanken will ich mal außen vor lassen.

Ich bin für Leben und für Babys, die leben dürfen. Ich bin mir bewusst, dass ich mich nicht nur als Mensch, sondern auch als Theologe dafür einsetzen möchte. Aber, und hier kommt der Punkt: Niemals würde ich an einem der so genannten Protestmärsche, genannt “Schweigemärsche für das Leben” teilnehmen, der gegen Frauen protestiert, die eine sehr schwerwiegende Entscheidung in ihrem Leben getroffen haben. Vielleicht haben sie diese getroffen, weil sie sehr jung waren und mit 16 nicht schwanger sein wollten. Vielleicht konnten sie aufgrund einer Krankheit kein Kind mehr austragen. Vielleicht war die Schwangerschaft lebensbedrohlich. Vielleicht waren ihre sozialen Umstände so schlecht, dass es einem Kind sehr schlecht ergangen wäre. Ganz bewusst nenne ich diese Gründe und bin mir durchaus bewusst, dass es sicherlich auch Frauen gibt, die leichtsinnig nicht verhüten und sich immer und immer wieder in diesen Kliniken wiederfinden.

Und es gilt noch etwas: Niemals veruteile oder urteile ich über Menschen. Ich höre mir immer ihre Geschichte an und nehme sie in den Arm. Bei allen Geschichten, die ich über Schwangerschaftsabbrüche gehört habe, ist sehr viel Schmerz dabei. Und es gibt nichts zu diesem tiefen Schmerz zu sagen. Wenn es jemandem wirklich schlecht geht, “ist es Besten, man setzt sich mit in das tiefe Loch und hält die Person einen Moment fest”, so Nicole Staudinger. Eine Bestseller Autorin über die schwerste Zeit ihres Lebens.

Viele Frauen leiden nach einem Schwangerschaftsabbruch an einer post-traumatischen Belastungsstörung. Manche nicht. Erforscht soll es nun nochmal werden mit viel zu viel Geld, was man besser in Hebammen, Krankenhäusern oder bei Stiftungen hätte gebrauchen können, die Frauen unterstützen, die ihr Kind eigentlich gern bekommen wollen. Eine dieser Stiftungen nennt sich “Patin für 9 Monate”.

Eine gute Sache, gerade wenn man ein Baby bekommen möchte, aber nicht weiß, wie sich das finanziell und sozial lösen lassen könnte und man Begleitung und Hilfe haben möchte. Und da sind wir beim Kernpunkt, an dem ich Nina Katrin Straßner, alias die “Juramama” zitieren möchte:

“Ich bin der Meinung, dass jedes Kind auf die Welt kommen sollte. Aber nicht, indem wir über die Körper der Frauen bestimmen, sondern indem wir ein Umfeld schaffen, dass es möglich macht, Kinder zu bekommen.”

Gegen was sollten wir protestieren?

Ganz ehrlich, wenn ihr euch gegen Abtreibung einsetzt, wenn ihr protestieren und aufschreien wollt. Wenn ihr euch aufregt über feministische PRO Abtreibungsstimmen, dann protestiert! Aber nicht gegen die Frauen. Nicht gegen unseresgleichen, sondern gegen das System. Es darf nicht sein, dass Babys nur nicht auf dieser Welt sind, weil es Alleinerziehenden aufgrund der Steuer, der Betreuungssituation usw. extrem schwer gemacht wird. Es kann nicht sein, dass Familien mit 2 Einkommen nicht wissen, wie sie den Kindern Schuhe kaufen sollen. Es darf nicht möglich sein, dass eine Lobbypolitik so viel Raum hat, dass Familien und Kinder nicht gesehen werden.

Wir müssen aufstehen gegen Kinderarmt. Aufstehen für eine Kindergrundsicherung, für existenzielle Möglichkeiten, damit Kinder leben dürfen und Frauen ihre Kinder auf die Welt bringen können. Und selbst wenn das nicht die Gründe sind, apelliere ich an euer Mitgefühl. Hört zu! Versteht Herzen und Gedanken von Frauen, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden. Liebt. Schwangerschaftsabbrüche gab es schon immer aus diversen Gründen und sie waren illegal sehr viel gefährlicher.

Ich möchte für dieses Thema Jesus und die Bibel nicht instrumentalisieren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Jesus auch im Jahr 2019 dafür wäre, dass Babys auf die Welt kommen. Er würde aber auch das vertrackte System wahrnehmen, das gesellschaftliche, politische und soziale Gefälle. Er würde verstehen, dass ein Baby nicht sofort liebende Adoptiveltern findet und auch diese Entscheidung für eine leibliche Mutter ein ganzes Leben lang eine schmerzhafte Last ist. Er würde das Herz der schwangeren Frau halten. Heilen. Tragen. Vergeben. Lieben.

Dieses Tabuthema endlich besprechen

Wir müssen uns dafür einsetzen, dass dieses Tabu Thema endlich aufgebrochen wird, endlich Raum findet. Dieses Thema darf kein schweigendes Thema sein. Es darf nicht sein, dass konservative Christen laut aufschreien und sich mit Abtreibungsbefürwortern streiten und währenddessen eine einsame, junge Frau erst zu Pro Familia gehen muss und danach in die Abtreibungsklinik, um sich dort, schambehaftet auf die Liege zu legen und danach niemanden zu haben, mit dem sie sprechen und weinen kann. Und ja, das sage ich, die sich als gläubige Christin immer für das Leben der Kinder aussprechen würde.

Aber, ihr Lieben. Das Leben ist nicht schwarz-weiß. Es ist grau und manchmal neblig und das Einzige was uns durch diesen Nebel trägt, ist Zuhören und Toleranz. Denn Hass, böse Worte und Verurteilung, egal in welche Richtung, haben die Menschheit noch nie einen Schritt weiter gebracht.

 

Langweilige Fahrt in den Urlaub? Unsere Tipps

*enthält Werbung

Ihr kennt das: Stundenlange Autofahrten in den Urlaub. Ein ständiges “Wann sind wir da?” und dann die Rastplätze, die oft nicht kinderfreundlich sind und bei denen ich mich frage, was ich denn praktisches, kleines für unterwegs mitnehmen könnte. Vielleicht sucht ihr auch Tipps, wenn ihr schwanger in den Urlaub fahrt oder sucht eine Apotheker-Checkliste? Dann schaut mal bei baby-walz rein. Ich würde euch gern ein paar praktische Tipps geben, die unterwegs die Langeweile vertreiben können.

Praktische Tipps

Da vor dem Urlaub neben all der Arbeit, Wäsche waschen und packen keine Zeit bleibt, für kreative Überlegungen, bleiben nicht so viele Wahlmöglichkeiten.

  • das Tablet: Eine absolute Notvariante. Das wird bei uns erst ausgepackt, wenn wir stundenlang im Stau stehen und wenn die Fahrt sich verzögert oder es draußen so dunkel ist, dass man nichts mehr sehen kann
  • Die Mädchen haben mp3 Player und darauf viele verschiedene Hörspiele, die ich manchmal, wenn ich es schaffe, vor dem Urlaub austausche.
  • Letztes Jahr haben wir bei tigertones ein ABO abgeschlossen und die Mädchen haben dann über die tablets neue Hörspiele gehört.
  • Auch die tigerbooks sind hier empfehlenswert, da sie zu interaktivem Lesen einladen
  • von Tipp Toi gibt es ein Auto-Reisespiel für die ganze Familie. Das ist gar nicht so nervig, wie es für Eltern klingen mag.
  • Ich packe für jedes Kind eine Überraschungsgeschenktüte mit einerSüßigkeit und einer Zeitung oder einem Buch für die Autofahrt. Damit überbrücken wir schon mal die erste Stunde.
  • Mögliche Bücher für unterwegs, stelle ich euch hier vor:

 

  1. Sticker- und Malbücher

Eine wunderbare Idee für eine lange Autofahrt sind Stickerbücher. Wem beim Lesen nämlich schlecht wird, der kann sich auch ein paar Stifte einpacken und auf der Autobahn ein bisschen malen. Da gibt es auch kein Kopfsteinpflaster, so dass der Stift auch nicht wegrutschen kann.

Die beiden Sticker- und Malbücher sind ganz neu auf dem Markt und absolut empfehlenswert.

Hier und hier gibt es sie zu kaufen.* Der Preis ist übrigens auch fantastisch.

 

2. Lesebücher

Diese wunderbaren Lesebücher mit vielen Bildern begleiten Kinder ab der 1. bis zur 3. Klasse. Und für alle Größeren habe ich euch unten noch das neue Buch “Louisa” fotografiert. Auch hier habe ich wieder auf den Preis geachtet und euch Bücher herausgesucht, die weniger als 10€ kosten und damit wunderbar ins Reisebudget passen.

Das Buch “Louisa” gibt es hier.*

Alea Aquarius findet ihr hier*

Die Feenschule hier*

und Pippi Langstrumpf als Lesestarter Buch hier.*

3. Die Rätselbücher

Wunderbare Rätselblöcke, die den erlernten Schulstoff nicht ganz in Vergessenheit bringen, aber auch Vorschulkinder in ihrem Lerneifer unterstützen. Das schaffen die Rabe Linus Rätselblöcke. Hier sind sie erhältlich*

 

 

 

Noch mehr wunderbare Tipps für eure Urlaubsfahrt mit Kindern, angefangen bei der Schwangerschaft und den Babys, bis hin zu Schulkindern, gibt es bei baby- walz im Ratgeber.

 

 

 

*Ich freue mich auch, wenn ihr den regionalen Buchhandel unterstützt und dort kauft.

Artikel der Woche

Neue, spannende Artikel aus dem Netz. Artikel, die bewegen, aufrütteln und zu Diskussionen anregen. Viel Spaß beim Lesen!

 

“Wenn etwas nicht läuft, ziehen wir am liebsten gleich weiter. Neue Herausforderungen zu suchen, gehört heute für viele zum Lebenskonzept. Klingt mutig – vielleicht sollte man sich aber erst mal dem Alten stellen?”

Allheilmittel Neuanfang. Wann haben wir verlernt, uns durchzukämpfen?

 

 

“Ich kann mich nicht erinnern, im vergangenen Jahrzehnt eine Elternsprechstunde besucht zu haben. Aber jetzt fordert das Kind eine haltungsstarke Mutter, einen ebensolchen Vater, und deshalb treffen wir Herrn Mayer, Lynns Lehrer. Lynn will kein Abitur machen, sage ich vorwurfsvoll, und schäme mich kurz für diesen Satz, weil er nach Helikoptermutter klingt. Ihr Kind ist schulmüde, antwortet Herr Mayer, vielleicht muss sie erst einmal raus in die Welt. Sie schreibt Einsen und Sechsen, je nach Interesse. Der Vater nickt. Und in diesem Moment verliere ich die Geduld zwischen diesen Hippies. Ich sage plötzlich, dass das Leben kein Ponyhof sei, etwas anderes fällt mir nicht ein. Mich überkommt eine Wut, sie richtet sich auf meine Tochter. Warum glaubt Lynn, das Abitur sei bloß eine Option? Wie kann sie sich so sicher sein, den Abschluss nicht zu brauchen? Seit wann hält man unbequeme letzte Schuljahre nicht mehr aus? Zwei schweigende Männer schauen in mein Gesicht.”

Drei Millimeter Rebellion

 

 

“Da stehen wir, wir Mütter. Und sind müde, weil wir nachts nicht richtig schlafen. Wir sind erschöpft, weil wir unsere Kinder liebevoll umsorgen und das nicht selten viel Kraft erfordert. Wir sind erschöpft, weil wir wieder viel zu tun hatten und vielleicht mehr, als vielleicht in den Tag hinein passen könnte.”

Die allgegenwärtige Glorifizierung von Mütter-Erschöpfung

 

 

“Kaum etwas nervt müde Eltern mehr als Kinder. Und kaum etwas nervt Kinder mehr als müde Eltern. Sie wollen trotzdem manchmal feiern gehen? Und Hobbys haben Sie auch? Da hilft nur Akkupflege.”

Wie sie ihren Akku wieder aufladen.

 

 

 

“Ja, ich habe streckenweise über Monate nicht mehr als zwei Stunden am Stück geschlafen. Ja, ich habe meinen Platz in Franz Armen zeitweise abgeben müssen. Ja, ich habe auf die ein oder andere Party verzichtet. Ja, ich bin in meinem Job nicht dort wo ich gerne sein würde. Und ja, meine Brüste hatten auch mal eine andere Form. Und ja, natürlich ärgert mich das manchmal, es bringt mich an meine Grenzen und es zwingt mich zur Auseinandersetzung. Aber das ist gut. Denn im Grunde ist es nicht so wichtig WIE ich diese Herausforderungen meistere, es zählt nur, DASS ich es tue. Für meine Tochter – und damit auch für mich.”

Ein neues Leben – was sich wirklich verändert hat, seit ich Mutter bin

 

 

 

Ein Artikel, der in meiner Timeline auf Twitter unheimlich viele Diskussionen ausgelöst hat.

“Die Kindheit ist also von zentraler Bedeutung für unser ganzes Leben und sie war noch nie so sehr in Gefahr wie heute. Immer mehr Wissenschaftler, Forscher und Experten schlagen seit Jahren Alarm, weil es den Kindern in westlichen Ländern immer schlechter geht.”

 

 

 

Weil ich mich stark mache, für eine gewaltfreie Kindheit, ist dieser Artikel wirklich alarmierend.

“Eine Studie zeigt, dass die Mehrheit der Jugendlichen in der Schweiz Gewalt in der Erziehung erlebt. Vor Gericht gelangen jedoch nur wenige Fälle. In einem dieser seltenen Prozesse ist dieser Tage ein prügelnder Vater verurteilt worden.”

Zürich: Viele Eltern schlagen ihre Kinder

 

 

“Ich freu mich auf den Moment, in dem die Kita-Tür hinter mir zufällt. – Schlechtes Gewissen.

Ich gehe arbeiten. – Schlechtes Gewissen.

Ich gehe nicht arbeiten. – Schlechtes Gewissen.

Ich mache den Haushalt und bin nicht präsent genug. – Schlechtes Gewissen

Ich ignoriere den Haushalt. –Schlechtes Gewissen.

Ich fühle mich kraftlos. –Schlechtes Gewissen.

Ich bin müde. – Schlechtes Gewissen.

Ich bin genervt. – Schlechtes Gewissen.

Ich habe schlechte Laune. –Schlechtes Gewissen.

Ich lese etwas über Attachment Parenting. – Schlechtes Gewissen.

Ich lese nichts über … – Schlechtes Gewissen.

Erkennst Du Dich irgendwo darin wieder? Wenn nicht, Hut ab, Du darfst schonmal schaukeln gehen. Mit allen anderen denke ich weiter.”

Die Schuld der Mütter – das schlechte Gewissen ist uns immer auf den Fersen

 

 

 

Zu viel Konsum ist schlecht für den Planeten, das wissen viele Menschen. Doch warum wird weiterhin so viel konsumiert? Warum wollen wir immer mehr, auch wenn es genug ist? Und wie können wir unser Verhalten ändern?”

Hirnforscher Gerald Hüther: „Das Leben besteht nicht darin, sich irgendwelche Konsumbedürfnisse zu erfüllen“

Mein geliebtes Sachsen

Mein geliebtes Sachsen,

 

ich verstehe es nicht. WARUM? Warum wählt ihr eine Partei, die Parolen von Nazis und Goebbels brüllt? Warum versteht ihr nicht, dass diese Partei, so gut es damals von den ehemaligen Parteichefs Petry und Lucke gemeint war, inzwischen NPD  und Nazi unterwandert ist? Warum verschließt ihr die Augen vor den Geschichten von Menschen in den kleinen sächsischen Städten, die sich gegen Nazis äußern und dann von AFD Wählern bedroht, gedemütigt, gemobbt werden bis es so bedrohlich wird, dass sie sich unter Polizeischutz stellen müssen? WARUM? Helft mir, es zu verstehen! Wir leben in einer Demokratie und jeder darf wählen, wen er möchte. Ich akzeptiere das, in diesem Fall auch schmerzhaft, aber ich möchte es verstehen. Ihr wisst, dass die AFD möchte, dass Deutschland aus Europa austritt und die EU sich auflöst? Ihr habt gesehen, was das für England bedeutet und was das wirtschaftlich für euch und eure Familien bedeutet? Und dass ihr dann nicht mehr einfach nach Schweden und Tschechien fahren könnt, eure Kinder da studieren können und ihr mit dem Euro gut leben könnt? Ihr wisst, dass die ganze Wirtschaft in Sachsen mit der AFD zusammenbrechen wird, weil die großen Firmen nicht länger bleiben werden? Ihr wisst, dass die AFD die Reichen reicher und die Armen ärmer machen wird? Es ist euch bewusst, dass die AFD gegen Behinderte stänkert und soziale Kulturvereine jetzt schon drangsaliert, so dass diese schließen müssen? Kulturgelder fallen weg, Errungenschaften die wir geschaffen haben, ebenfalls. Wählt ihr die Partei, weil ihr frustriert seid vom Kapitalismus, weil es in der DDR “so viel besser” war? Was genau war da besser?

WARUM wählt ihr diese Partei? Ist die Angst vor Ausländern so groß? Aber der Rattenschwanz der dieser Partei anhängt, den findet ihr nicht so groß?

Ihr wisst, dass Volksverhetzung und  Hass gegen eine Rasse verfassungswidrig ist? Und was bedeutet das überhaupt in der Realität? Meine Töchter könnten weder Harfe lernen noch Ballett. In Leipzig gibt es aktuell zwei Harfenlehrer, und der eine davon ist christlicher Syrer. Geflohen wegen seines Glaubens. Die Ballettlehrerin ist Russin. Die Freunde meiner Kinder sind Südkoreaner, Columbianer und christliche Syrer. Geflohen wegen ihres Glaubens. Wisst ihr, dass der Großteil der Flüchtlinge, der aus Syrien gekommen ist, syrisch-orthodox ist? Es sind Aramäer, das letzte Volk, das die Sprache Jesu spricht: Aramäisch. Dieses Volk stirbt aus. Wegen dieses Krieges, der Lobbyisten und der falschen Kriegspolitik. Unsere Regierung hat Fehler gemacht, ja. Aber die Lösung liegt meiner Meinung nach, nicht bei einer Politik, die Ausländerhass schürt und Angst. Eine Politik, die aus der EU austreten will.

Warum wählt ihr diese Partei?

Warum wählt ihr diese Partei? Ich will es verstehen. Ich bin Sachse. Ich bin hier geboren und unser Bundesland ist wunder-, wunderschön. Wir haben diese traumhaft schönen Städte wie Meißen, Dresden, Bautzen und natürlich Leipzig. Die sächsische Schweiz ist ein Traum. Ich liebe, liebe, liebe euer Herz, eure Offenheit, eure Kreativität und eure Ideen. Ich bin verliebt in Turisede, in Rathen, Bad Schandau und wie diese wunderschönen, kleinen Städte alle heißen. Ich habe mein Herz an verschiedene Männer dieses Bundeslandes in meiner Vergangenheit und Jugendzeit verloren und ich kenne euer sächsisches Herz. Es schlägt auch in meiner Brust.

WARUM?

Ich habe damals, vor einigen Monaten diesen Text ins Internet gestellt und war damit auch bei Stern TV. Und nein, heute würde ich den Titel ändern, denn es ist nicht beschämend, Sachse zu sein. Wir sollten stolz darauf sein. Es ist nur unfassbar beschämend, dass die ganze Bundespolitik auf Sachsen schaut und nicht verstehen kann, warum so gewählt wird. Und damit bekommt Sachsen eine Außenseiterrolle, die sich tatsächlich negativ auswirkt auf den Tourismus, auf die Wirtschaft und das komplette Ansehen in Deutschland und es macht mich traurig, dass diese Schönheit unseres Bundeslandes damit nicht mehr gesehen wird. Ich liebe Sachsen, aber ich bin wirklich froh, dass ich in Leipzig wohne und die Fahne der Menschlichkeit hoch halte

 

Was glaubt ihr, würde Jesus tun?

Das ist diese Frage, die Christen sich stellen. Was würde Jesus tun?

Wisst ihr, Jesus würde uns überraschen, wenn er heute hier wäre. Denn wahrscheinlich würden die meisten von uns, ihn gar nicht erkennen. Wahrscheinlich sind christliche AFD Wähler der Meinung, dass er die Moscheen abbrennen würde. Ich glaube das nicht, denn ich kann in der Bibel nicht lesen, dass er andere, damalige Religionen gebasht hat, geschweige denn zerstört.

Ich glaube, Jesus würde sich zu den Drangsalierten setzen. Zu den Menschen am Rand unserer Gesellschaft. Wie damals die Zöllner und Prostituierten, so wäre er auch heute genau dort zu finden. Er wäre in Flüchtlingsunterkünften und würde dort Herzen heilen und Traumata zerstören. Er würde das Wasser bei einem Sturm stillen, damit die Frauen und Kinder auf dem Mittelmeer nicht sterben müssen.  Er würde Brot und Wasser verteilen an die vielen Kinder, die hungern müssen. Er würde in Kulturvereinen sitzen und mit den Kindern lachen und ihnen Geschichten von Gott erzählen. Er wäre in Suppenküchen und würde Menschen, die bedürftig sind, Essen für die Seele und für den Körper geben.

Er würde den Tieren helfen, Bäume pflanzen und Menschen heilen. Er würde Kirchen und Gemeinden verurteilen für ihre Hochnäsigkeit und ihre Gesetzlichkeit. Er würde keine AFD wählen, denn er steht für Liebe und Fürsorge. Er kommt nicht mit Gewalt, sondern bietet Liebe an. Er hat keine Furcht, denn er ist Gott. Er kann Liebe geben, denn er muss keine Angst vor Terror haben.

Ich wähle immer wieder Jesus und den Weg der Liebe. Auch wenn die Hoffnung stirbt, auch wenn Angst regiert. Selbst dann soll mein Herz nicht hart werden. Selbst dann will ich mich IMMER wieder für die Liebe entscheiden.

Kinderpost selber basteln

     Werbung

Merlind redet beinah jeden Tag davon, dass sie gerne Briefe bekommen möchte. Damit sie endlich welche bekommt, hat sie sich aus einem alten Playmobil Karton einen Briefkasten gebastelt. Der hängt an ihrer Tür und Lele und der liebe Mann stecken regelmäßig kleine Zettel hinein. Jeden Tag wenn ich an ihrem Zimmer vorbeikomme, sehe ich diesen improvisierten Karton hängen und mein Gefühl für Stil und Schönheit gruselt sich. Da ich beim Briefe schreiben so schlecht bin und ihr viel zu selten einen Zettel in ihren improvisierten Karton stecke, ich sie aber trotzdem unterstützen möchte, habe ich mir überlegt, wie ich ihr eine Freude machen kann.

Die Lösung liegt nah und schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Ich habe mich entschlossen, mit ihr einen richtigen Briefkasten zu basteln. Da Merlind auch unheimlich gern schreibt, beziehungsweise so tut, als würde sie das tun, hat sie auch unheimlich viel Freude daran, selbst Briefe zu verschicken.

Die Tonerpatronen

Wir haben seit einiger Zeit ENDLICH einen Drucker zuhause. Seitdem merke ich erst, wie oft wir diesen eigentlich wirklich brauchen. Auch für Merlinds neuen Briefkasten war es super, dass ich gleich etwas ausdrucken konnte. Die Gratis Vorlagen teile ich nachher mit euch. Damit wir immer genug Farbe für den Laserdrucker haben, habe ich gerade letztens erst wieder eine Patrone bei tonerpartner.de nachgekauft. Online geht es tatsächlich viel einfacher, wenn man weiß, welchen Drucker man hat. Dann sucht man das nur noch nach Namen des Druckers heraus und schwupps, ist die Patrone zuhause. Damit konnte ich das sogar ohne Hilfe des Mannes. Was ich aber durch den Mann weiß: Es ist sehr viel effektiver und kostengünstiger, langlebige, kompatible Toner zu kaufen. Damit druckt man viele, viele Monate und zigtausende Seiten, bis der Toner dann irgendwann mal alle sein sollte. Tonerpartner bietet diese Übersicht so super an, dass auch Laien wie ich diese tollen Tonerpatronen schnell und leicht kaufen können.

Das DIY

Nun aber, unser Briefkasten, der Merlind immer wieder Jubelschreie entlockt hat.

 

Ihr braucht:

  • Einen Karton (Schuhkarton, oder noch besser, einen weißen Tjena Kasten von Ikea)
  • Gelbe Farbe
  • Pinsel
  • Den Postausdruck (diesen gibt es kostenfrei als Download hier)

 

Anleitung:

Es ist ganz simpel, denn ihr müsst den Karton lediglich anmalen und den Postausdruck, den ihr kostenlos bei der Post herunterladen könnt, ausdrucken. Wenn ihr einen normalen Karton nutzen wollt, denkt an einen Schlitz für die Post! Bei der Tjena Box ist der durch die Tragegriffe schon vorhanden.

Dieser Briefkasten eignet sich auch hervorragend als gemeinsamer Klassen- oder Familienbriefkasten. Sorgen, Wünsche oder Vorschläge können notiert werden und dann einmal pro Woche geleert und besprochen werden. Man könnte sich als Familie auch gegenseitig Briefe und Liebesbotschaften schreiben, so dass dieser Briefkasten ein echter Liebesbote wird.

Nun braucht es nur noch Briefe und Briefpapier, dann ist das Spiel perfekt. Merlind hatte am meisten Freude daran, fertige Briefumschläge zu bekleben.

Wenn ihr auch Postboxen bastelt, dann schickt mir doch eure Fotos über social Media und lasst uns daran teilhaben!

 

Rhabarber Crumble – sommerliches Rezept

Im Sommer mag man nicht lang in der Küche stehen. Lecker Essen will man trotzdem. Das ganze Obst muss verwertet werden und manchmal kann man auch keinen Obstsalat mehr sehen.

Crumble ist das Stichwort. Wer weniger Obst mag, macht mehr “Crumble” und umgekehrt. Rhabarber ist gesund, wird aber hier eigentlich gehasst. KEINER von uns isst gern Rhabarber. Bis jetzt. Denn seit ich diesen Crumble (mit mehr Crumble) gemacht habe, fragen sie mich regelmäßig, wann es denn wieder Rhabarber geben könnte.

Das Gute ist: Ihr könnt auch anderes Obst verwenden. Apfel-Crumble mit etwas Rosinen darin schmeckt auch fantastisch.

Viel Freude beim Backen und Genießen!

Rhabarber Crumble

Gericht Dessert
Keyword crumble, rhabarber
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Kalorien 504 kcal

Zutaten

  • 2 Rhabarber
  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter weich
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Zimt

Anleitungen

  1. Den Rhabarber waschen, schälen und in Stücke schneiden

Der Crumble

  1. Mehl, Butter, Zucker und Zimt mixen und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten

  2. Die Streusel in einer Auflaufform über den Rhabarber geben.

  3. Bei 180° C (Umluft 160°C) 35-40 min goldbraun backen

  4. Mit Puderzucker bestreuen

dav

Das Spreewelten Bad in Lübbenau

Pressereise/Werbung

Ein Tag Urlaub.
Im Spreewald, genauer gesagt, in Lübbenau hat das Spreeweltenbad letztes Jahr eröffnet. Der Spreewald ist bekannt für leckere Gurken und Kahntouren auf der Spree, sehr viel Wald, sehr vielen idyllischen Häusern und Museen. Der Spreewald ist nun auch bekannt für das Spreeweltenbad. Das klingt zu gewagt? Nein, ich übertreibe nicht.

Die Saunawelt

Ganz ungewöhnlich fange ich mit der Saunawelt an. Denn dieses Bad ist ungewöhnlich und einzigartig schön und bekommt deshalb auch eine ungewöhnlichere Artikelreihenfolge.

Eine Saunawelt mit eigenem Saundadorf (Gurkensauna, Saunastall…) mit einem sich drehenden Wasserrad und einem Restaurant mit frisch gebackenem Holzbrot. Alles in alten Holzblockhäusern. Das klingt zu schön um wahr zu sein? Ich war wirklich verzaubert. Das ist einzigartig groß und schön. Es gibt sogar ein kleines Bächlein mit kleiner Brücke, so dass man sich wie im Spreewald fühlt. Die Handtücher trocknen auf einer Wäschespinne im Wind, während die Gäste auf der Wiese in Liegestühlen entspannen.

Wer in den kalten, nassen Monaten lieber drin ist statt draußen, findet hier eine Bibliothek, einen Ruheraum wie im Spa Hotel und so viele Saunen, dass man ein paar Tage bräuchte um alles richtig auszukosten.

Highlights für die Kinder

Spielplätze für die Kinder, sowohl im Wasser, als auch in einem extra trockenem Bereich. Fässer zum Spielen, die aussehen wie Gurkenfässer, brachten mich zum Schmunzeln
Und das absolute Highlight: Pinguine. Pinguine, die neben dir schwimmen, getrennt durch eine Glasscheibe. Sowohl im Innen-, als auch im Außenbecken kann man hier gar nicht genug sehen von diesen lustigen, schnellen Tieren. Die Fütterung der Pinguine ist extra buchbar, Kinder und Erwachsene in begrenzter Anzahl dürfen hierbei die Pinguine füttern. Die Fütterung wird kommentiert, so dass die Badegäste gleich noch eine kleine Pinguinführung bekommen.

Ebenfalls eine Sensation sind die beiden Erlebnisrutschen. Man meint, man hätte schon alles gesehen, hat man aber nicht. Mit dem eigenen Armband kann man sich anmelden und dann angeben, mit welchen Farben man rutschen möchte. Oben an der Rutsche wird das Armband wieder gescannt und schon geht es los. Eine der beiden Rutschen ist etwas langsamer, so dass auch 6jährige gut rutschen können.

Der Außenbereich

Das Spreeweltenbad hat auch einen fantastischen Außenbereich, auch hier gibt es ein extra Restaurant.
Viele Liegen, ein toller Spielplatz mit Wasserpumpe und das Gefühl: Ich bin im Urlaub. Auch im Sommer ist das Spreewelten Bad damit perfekt, denn es ist gleichzeitig ein Freibad.
Der Weg ist so weit? Es lohnt sich. Es ist eines der wenigen Schwimmbäder in Deutschland, wo man nach 4 Stunden immer noch nicht genug gesehen und gebadet hat. Also unbedingt Zeit einplanen.

Entspannung für die ganze Familie

Die Temperatur des Wassers und der Luft trägt absolut zur Entspannung bei, denn es ist extrem warm. Dadurch frieren die kleinsten Kinder nicht schnell und können stundenlang planschen und toben. Für die Erwachsenen gibt es durch den Außenbereich eine kleine Abkühlung.
Wer kurz durchschnaufen muss, der geht in den Spreewald 360 Grad Raum. Hier gibt es warmes Salzwasser und ein 360 Grad Spreewald Panorama, so dass der Eindruck entsteht, man würde wirklich in der Spree baden. Vogelgezwitscher dazu, verstärkt diese Empfindung noch.

 

 

Tipps:

-Es gibt ein extra Kinder WC direkt beim „trockenen Spielplatz“ beim Pinguinbecken
-Unbedingt Bademäntel und Badeschlappen einpacken, damit ihr in den Außenbereich gehen könnt
-Wasserflaschen mitbringen, weil es so warm ist, aber keine Glasflaschen!
-Kinder ab 7 Jahren sind in der Sauna willkommen. Mittwoch ist Familiensaunatag, da dürfen auch die Kleinsten mit rein
-Wenn möglich, die Gaststätte im Saunadorf besuchen
-Übernachten kann man im neuen Spreewelten Hotel, mit direktem Zugang zum Spreeweltenbad
-Das Wellenbad findet aller 30 Minuten statt, immer zur halben und vollen Stunde
-Wenn die Sonne stark scheint: Im Bad einen Schattenplatz suchen!
-Es ist sehr sauber, Essen gehen kann man hier auf jeden Fall

Noch mehr Tipps für euren Spreewaldurlaub gibt es bei urlaubsreich.de, dem Magazin aus der Lausitz.

 

Adresse:

Alte Huttung 13
03222 Lübbenau/Spreewald
Homepage