Alltagsdinge
Schreibe einen Kommentar

Artikel der Woche vom 30.3.-5.4.

 

Artikel, die begeistern, zum Diskutieren anregen und inspirieren. Viel Freude diese Woche beim Stöbern, Kaffee trinken und lesen.


 

#stayathome: Alte Themen neu entdecken

“Täglich lese ich Nachrichten von Bekannten, Freunden und Fremden, die mir Ideen präsentieren, wie ich die Corona-Zeit optimal nutzen könne: renovieren, sortieren, Sport machen, lesen, Sprachen lernen … Und mein Inneres verkrampft sich.

Ich stelle mir schon die Gespräche nach der Krise vor: „Und? Wie hast du diese Auszeit genutzt?“ Ich: „Ich habe gearbeitet. Es waren volle Tage, irgendwie wie immer.“

Mein Gegenüber wird mich mustern und ungläubig nachfragen: „Aber irgendwas musst du doch getan haben. Ich habe die gesamte Garage aufgeräumt und meine Todo-Liste geleert. Ich habe Nähen gelernt und per Video Sauerteig angesetzt. Und du?“ Ich: „Ich habe gemacht, was ich immer tue. Ich habe täglich versucht, Menschen zu ermutigen!“

Hier geht´s zum Artikel


 

“Während ich das hier schreibe, sind wir in der zweiten Woche Isolation. Es ist kein Ende absehbar und alles, was danach kommt, ist unsicher. Der Job, die Schule, meine mentale Gesundheit und die meiner Tochter. Was von den „Ausnahmemaßnahmen“ wird bleiben? Wie viel vom Bedürfnis an Überwachung? Wie viel von der Lust an gegenseitigem Denunzieren? Wie viel von der sozialen Distanz?
Ich bin überfordert. Meine Tochter lebt bei mir, der Teilzeit-Papa hat wichtige Arbeit „draußen“. Wir sind „drinnen“ und voll beschäftigt: Homeoffice, Homeschooling, Essen einkaufen und kochen, Nachrichten schauen, Nachrichten rechtzeitig abdrehen, ablenken, irgendwie in der Wohnung in Bewegung bleiben (ohne Balkon und Grünfläche in der Wohnungsumgebung), bei Sinnen bleiben – ein paar Tage Sonderurlaub helfen dabei. Da habe ich noch Glück.”

Hier geht´s zum Artikel


 

Warum wir jetzt über Aufgabenteilung sprechen müssen

“Seit einigen Jahren schwirrt er schon im Orbit, der Begriff Mental Load. Doch was sich dahinter verbirgt, schleppen wir schon sehr viel länger mit uns herum. Es geht um lang erlernte Rollen und Zuständigkeiten zu Hause und um die vielen kleinen und großen Dinge des Alltags. Darum, an Arzttermine, Schuhgrößen und den Geburtstag der Großtante zu denken – und Kita-Whatsapp-Gruppen, Bastelnachmittage und Elternabende auf dem Schirm zu haben. Kurzum: Es geht um all das, was im alltäglichen Leben mit Kindern vor allem von Müttern vermeintlich nebenbei erledigt wird. Unsichtbar. Aber nicht weniger belastend. Und in Zeiten von Corona verschärft sich vielerorts die Situation.”

Hier geht´s zum Artikel


 

Was wächst und blüht im Frühling

“Wenigstens war diese Woche draußen schönes Wetter. Wir haben uns deswegen zwischendurch immer mal mit Dingen beschäftigt, die wachsen und blühen. Heute zeige ich euch ein paar einfache Ideen, die man zum Thema Frühling Zuhause mit Kindern in verschiedenen Altersklassen gut machen kann.”

Hier geht´s zum Artikel


 

Über Liebe und wunderbare Momente in diesen Tagen

“Auch die Liebe zum Gatten war einmal ein kleines Samenkorn. Lange haben wir es beäugt, gegossen und dann wieder gewartet. Doch es wuchs und wuchs, in die Höhe und in die Tiefe. Heute steht da ein großer Baum mit stattlicher Krone und weit verzweigten Ästen. Mein Ruheplatz, mein Schutzort, wenn ich müde bin, kann ich in seinem Schatten sitzen, wenn mein Herz voll Freude ist, bietet er den richtige Ort, um eine Girlande aufzuhängen. Er hat einen dicken Stamm, um sich die Hörner abzustoßen, oder um sich daran festzuhalten. Manche Stürme hat dieser Baum überstanden, aber die Wurzeln reichen tief, mir war nie bange. Wir sammelten die abgeknickten Äste ein und machten weiter. Auch Bäume wollen pfleglich behandelt werden, sonst faulen sie oder werden hohl und morsch. Das ist Arbeit, manchmal sogar viel. Verdorrte Blätter wollen gekehrt werden, es braucht einen Rückschnitt von Zeit zu Zeit. Aber die Liebe lohnt immer.”

Hier geht´s zum Artikel


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.