Alltagsdinge
Kommentare 1

Artikel der Woche

Lesenswerte Artikel aus dem Netz. Das letzte Mal im Jahr 2018.

 

“Etwa eine Stunde später klingelte mein Handy wieder. Der Kinderarzt. »Denken Sie an den Termin morgen? Und bitte seien Sie zehn Minuten früher da, damit wir sie noch wiegen und messen können.« Ich bedankte mich für die Erinnerung, als ich aufgelegt hatte, schrieb ich meinem Mann: »Bitte morgen zehn Minuten früher beim Kinderarzt sein.« Er hatte an dem Tag frei und würde unsere Tochter zu dem Routinetermin begleiten. »Klar. Die Bank hat übrigens angerufen, ich hab sie an dich verwiesen«, antwortete er.” Rollenklischees im Alltag.

“Wie sie da sitzen, mit Handys, iPad und dem „Oma-gegen-Rechts“-Sticker am Revers, vermitteln Andrea Herzog und Dörte Schnell überhaupt nicht den Eindruck klassischer Großmütter.” Hier gehts zu “Omas gegen Rechts”

 

Schon etwas länger her, aber lesenswert:

“Woran erkennt man eine alleinerziehende berufstätige Mutter? Richtig, sie ernährt sich eigentlich von nichts anderem als von den Essensresten ihrer Kinder, plant diese als tägliche Nahrungsquelle gleich mit ein. Brotkrusten zum Beispiel sind – wie alle Eltern wissen – der natürliche Feind des Kleinkindes. ” Die perfekt gestresste Mutter.

 

“Mama, weißt du was? Mama?! MAMA?! Weißt du was?! Noch fünf Tage, dann ist Weihnachten!!“ Ach, echt? Ich werde ja gerne auf den neuesten Stand der Dinge gebracht, nur morgens um fünf hadere ich ein wenig mit neuen Erkenntnissen. Dementsprechend beschränkt sich meine Antwort auf so etwas wie „grmpff“.” Ein wunderbarer Artikel für die paar Tage kurz vor Weihnachten, unbedingt lesenswert.

 

Viele Frauen treten im Job kürzer, um für die Kinder da zu sein. Dafür erhalten sie später eine Rente, die nicht zum Leben reicht. Das ist genauso ungerecht wie die Biologie an sich. Zeit, zu verhandeln.” Mehr auf Süddeutsche.de

1 Kommentare

  1. Pingback: Artikel der Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.