Alltagsdinge
Schreibe einen Kommentar

Lebensexplosion und 3 Tipps um zu überleben

 

enthält mininale Werbung, da Rezensionsexemplar

Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber seit ich 3 Kinder habe, explodiert das Leben förmlich an allen Ecken und Enden. ich habe mich immer gefragt, wie ein volles Leben sich anfühlt. Ein Leben, das nach Zitrone und Zuckerwatte schmeckt, das nach frisch gebackenem Kuchen meiner Schwiegermutter duftet oder nach meinem Mann, der mich nach einem anstrengenden Tag in den Arm nimmt. Ein Leben, das sich leicht und belebend anfühlt und oft auch erschreckend schwer. Ein Leben mit zu vielen Eindrücken an einem Tag. Voll an Gutem. Voll an zu viel Zeug im Haus und zu vielen Stimmen und zu vielen Anforderungen, to-dos und “hätten-wir-mal-machen-sollen”.

Wie können wir dieses, an allen Ecken explodierendes Leben, gut wahrnehmen, abwägen und auch überleben? Wir haben in den vergangenen Monaten und Jahren ein paar Tipps zusammen getragen, die gut funktionieren.

1. Schlafmangel ist Mist.

Es gibt den Schlafmangel, der mit Babys einhergeht, mit zahnenden Kindern, kranken Kindern und albtraum geplagten Kindern. Und dann gibt es Schlafmangel, der daraus resultiert, das wir einfach viel zu spät ins Bett gehen. ich nehme mich da nicht raus. Ich bin ein Nachtmensch. Ich sprühe vor Energie und Kreativität nachts. Manchmal putze ich auch nachts 24 Uhr Bäder. Ja, ihr habt richtig gehört. Und ja, ich kann das alles machen. Aber dann muss ich unbedingt Mittagsschlaf machen. Oder wenigstens 1-2x pro Woche wirklich weit vor Mitternacht schlafen gehen. Hier eine gute Balance für sich selbst zu finden, ist essentiell um langfristig die Nerven zu behalten.

2. Bring deine Wohnung in Ordnung.

Das Leben mit Kindern plus Arbeit plus Papierkrieg und all dem Anderen ist eh schon stressig. Versuche, Ordnung ins Chaos zu bringen. Ich meine, nicht glänzend perfekt, sondern Grundordnung. Wo sind die Schlüssel? Wo kommen IMMER die Ranzen hin. Wo finde ich Steuerkram, wo sind die Scheren? Es ist definitiv Arbeit, das in den Griff zu bekommen und seit ich 3 Kinder habe, sieht es bei uns längst nicht mehr so aus, wie ich es gern hätte. Außen Chaos bedeutet auch inneres Chaos. Deine Wohnung spiegelt dein Inneres wieder.

3. Perfektion ist dein Untergang

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Du willst Perfektion? Dann hab bitte keine Kinder und ein ganz minimalistisches Heim. Hier gibt es immer etwas zu tun. Hier steht immer etwas rum und irgendetwas geht immer schief. Flexibilität, Spontaneität und Lösungsorientierung sind deine besten Eigenschaften.

Hier meine Weihnachtsrealität: Dieses Jahr war keine Zeit für ein romantisch-schönes Familienfoto. Aber, ich will mir unbedingt Zeit nehmen, um eine handgeschriebene Karte zu schreiben. Vielleicht schaffe ich nicht alle, die mir lieb sind, aber wenigstens die Familie.

Unsere Mädchen wollen auch Briefe schreiben. Gibt es denn eigentlich etwas Schöneres, als selbst geschriebene Weihnachtskarten und Briefe zu Weihnachten? Jedes Jahr machen wir uns die Mühe. Und inzwischen ist es auch so, dass die Mädchen selbst Geschenke machen wollen und mir ist es wichtig, dass sie viel selbst machen. Kaufen können sie noch früh genug.

Und so lass ich alles stehen und liegen und setze mich 10 Minuten zu ihnen und genieße diesen Moment. Sie sind so kurz und selten und auch wenn das abgedroschen klingt: Sie werden viel zu schnell groß.

Das schöne Schreibset gibt es übrigens hier zu kaufen. (Affiliate Link*)

 

*Affiliate Links machen das Produkt nicht teurer. Ihr unterstützt damit lediglich meine Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.