DIY, Leipzig, Rezept
Schreibe einen Kommentar

DIY easy peasy Familienküche mit regionalen Zutaten

Werbung

 

Das Wochenende steht vor der Tür und du weißt nicht, was du kochen sollst?

Ich für meinen Teil bin niemand, der absolut gern kocht. Ich bräuchte das nicht. Aber: Ich mag gutes Essen. Einer muss ja kochen, daher bin das aufgrund meines Homeoffice und zu Hause seins, meistens ich.

Mitten im Alltag muss es oft schnell gehen, daher bin ich dafür, dass wir mehr schnelle, simple und leckere Gerichte brauchen. Rezepte, die sogar für absolute Kochmuffel geeignet sind. Für gehetzte Mütter und Väter die “mal schnell noch etwas kochen” müssen und denen dann vor Schreck nicht einfällt, was.

Mein ganzes Rezept besteht aus regionalen Zutaten vom Konsum Leipzig. Unser regionaler Supermarkt.

Für Mütter wie mich und Familien mit einer hohen Belastung ist der Lieferservice inklusive Onlinebestellung vom Konsum perfekt. Wir haben unser ganzes Einkaufsverhalten in den letzten Monaten umgestellt und machen zur Zeit nur noch einen Großeinkauf pro Monat und bestellen ansonsten online. Wenn es nur kleine Sachen sein müssen, gehen wir auf den Markt oder in den kleinen Supermarkt an der Ecke. Oft jedoch bin ich traurig, dass wir dadurch so selten bio und regional kaufen. Da wusste ich noch nicht, dass der Konsum alles vereint. Onlineshop, Lieferservice und regional.

Im Konsum selbst sind die regionalen Produkte mit dem gelben Label “von hier” gekennzeichnet, online findet man sie hier und hier.

Gerade bei Obst und Gemüse macht es absolut Sinn, regional zu kaufen. Auch der regionale Honig aus Plagwitz ist gleichzeitig “bio” und einfach fantastisch.

Oben auf dem Foto seht ihr all die Produkte, die ich für unsere warme Hauptmahlzeit und das Dessert gebraucht habe. Die Getränke sind extra. Ich wollte sie allerdings unbedingt mit auf dem Bild haben, denn sie sind wirklich speziell. Das Bier und die Limo sind richtig, richtig gut.

Ofenkartoffeln mit Charme

Vorbereitungszeit 2 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten

Zutaten

  • Kartoffeln festkochend
  • Salz
  • 1 Pck Quark
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Pck Bohnen
  • 2 EL Kürbiskernöl

Anleitungen

Die Kartoffeln vierteln und auf einem Blech ausbreiten

Mit Öl und Salz beträufeln

bei 180 Grad, ca 30min in den Backofen. Bis die Kartoffeln braun sind

Den Quark mit Milch anrühren oder, wie wir, einfach gleich den Quark mit Kräutern kaufen und einfach so dazu essen.

Die Bohnen mit ca 3cm Wasser im Topf auffüllen, Salz dazu geben und kurz kochen lassen. Kurz = 5min.

Nun einfach auf dem Teller 1 TL Kürbiskernöl auf die Bohnen geben. Fertig.

Für das Dessert kann es genau so simpel und lecker weiter gehen. Glaubt mir, es merkt am Ende niemand, wie schnell alles ging.

Und wie ihr sehen könnt: Frida fand es mega. Sie hat ehrlich gesagt, danach nichts anderes mehr essen wollen und hat mit meiner Hilfe das ganze Glas leer gelöffelt. Dabei wollte ich nur, dass sie kurz fürs Foto posiert.

 

Rote Grütze Dessert

Zubereitungszeit 10 Minuten

Zutaten

  • 1 Rote Grütze mit Vanillesoße
  • 1 Becher Sahne
  • 2 Leibnitzkekse pro Portion

Anleitungen

1. Die Sahne wird geschlagen. Einfach mit dem Mixer rühren, bis sie fest ist. Der Trick, damit es ohne Sahnesteif funktioniert, ist, dass die Sahne direkt aus dem Kühlschrank kommen muss

2. Zerbrösel einen Leibnitzkeks in kleine Stücke und fülle in in das Glas

3. Nun die feste Sahne darauf geben, 1 EL.

4. Jetzt die ganze rote Grütze aus dem Becher auf die Sahne füllen

5. Nun wieder 1 EL-2EL Sahne auf die rote Grütze und anschließend die Vanillesoße aus dem Becher auf die Sahne geben

6. Mit einem weiteren Butterkeks garnieren. Da die rote Grütze und die Vanillesoße so süß sind, braucht es für die Sahne keinen extra Zucker!

Viel Freude beim Nachkochen und Stöbern auf der Seite vom Konsum!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.