Fashion, Zwischen Wickeltisch und Blazer
Kommentare 2

Wahre Schönheit und was genau Frieden damit zu tun hat

(liebevolle) Anzeige für Peek & Cloppenburg

“Du bist schön!”

Wie oft habe ich als Teenager in den Spiegel geschaut und mir das selbst gesagt? Irgendwelche Selbsthilfe- Teenager – Bücher hatten dazu geraten.

Schönheit ist etwas Wesentliches und mit jeder Schwangerschaft, mit jeder Geburt veränderte sich mein Selbstbild von mir. Ich bin angekommen in mir. Ich wiege mehr, mein Körper ist nicht perfekt, aber ich mache mich nicht mehr verrückt deswegen. Trotzdem darf ich mich um mich kümmern, mich wohl fühlen und mir selbst mit Kleidung gut tun. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber mit guter, gut sitzender und schöner Kleidung fühle ich mich wohl.

Du bist schön. Auch innerlich.

Neiiiin, nicht nur innerlich! Obwohl das Innere sicherlich nach Außen strahlt, aber dazu später mehr.

DU bist schön, genauso wie du bist. Als Mama, mit Breiflecken, Milchbrüsten, zerzausten Haaren. Unperfekt. Und doch genug.

F.J. Dostojewski sagte einmal: “Schönheit wird die Welt retten.” Das Wesen einer Frau IST Schönheit. Sie ist dazu bestimmt, schön zu sein, genauso wie der Mann sich stark fühlen möchte. Damit meine ich nicht Fitnessstudio Muskelbepackt hohl, sondern stark im Handeln, in Muskeln und im Kopf. Ein Ritter, ein Held. Ein Mann, der seine Frau beschützt. Die Frau hingegen ist gern schön. Nicht Barbiemäßig hohl, sondern schön, klug und stark. Die Frau, nach der sich der Mann umdreht, weil sie ihm den Atem raubt, wenn sie den Raum betritt. Nicht umsonst spielen alle einschlägigen Hollywood Streifen mit diesem Klischee.

Doch wir Frauen wollen nicht nur äußerlich schön sein. Zumindest ist es nicht das, was ich meinen Mädchen mitgeben möchte. Sich pflegen und gut zu seinem Körper sein? JA! Aber genauso: Schön von Innen. Klug. Stark. Faszinierende, starke, mutige und unabhängige Frauen mit einer zarten Seele.

Schönheit entspringt einem Herzen, das Frieden gefunden hat

so schreibt es Stacy Eldredge. Perfektionistische Schönheit, die nur darauf bedacht ist, perfekt zu sein, perfekt zu essen, die tollsten Kleider zu tragen und sich nicht zu entspannen, ist nicht einladend. Ihre Schönheit ist oberflächlich, erschütterbar und entspringt nicht ihrem Herzen.

Eine ältere Dame mit Ohrringen, roten Lippen, vielen, vielen Lachfalten, hübschen Kleidern und schönen Haaren: Diese Frau ist mit sich selbst im Reinen. Wenn man mit ihr zusammen ist, geht es einem gut und man bekommt gleichermaßen ein Gefühl von Zufriedenheit. Ihre Schönheit entspringt einem zufriedenen Herzen.

Jede Frau hat eine eigene Schönheit und oftmals kommt sie erst zum Vorschein, wenn wir uns wagen, die Deckung fallen zu lassen und unser Herz zu zeigen.

Schönheit braucht Ruhe

Nicht nur bei der morgendliche Routine. Schönheit des Herzens braucht Zeiten der Erholung, des Lachens, der Stille. Manchmal brauchen wir eine Auszeit. Eine Badewanne, ein neues Kleid, eine Stunde Yoga oder ein Mittagsschlaf. Schönheit kann gedeihen, wenn wir nicht ausbrennen. Sie braucht Zeit, um zu wachsen.

Schönheit verliert sich nicht mit der Zeit (schaut euch Meryl Streep an!), Schönheit vertieft sich.

“Wahre Schönheit entspringt einer Tiefe der Seele, die mit den Jahren eines Lebens noch zunimmt. Schönheit ist ein Wesenszug der Seele, der auch in der sichtbaren Welt seinen Ausdruck findet. Sie können es sehen. Sie können es fühlen. Sie fühlen sich davon angezogen. Schönheit strahlt.” S. Eldredge.

 

Wir sind schön. Du bist schön. Mit Makeln, die uns die Werbeindustrie vorgibt, dass es angeblich Makel sind. Mit unserem Alltagsstress. Mit unserer Unperfektion und unserem unfertigen Sein.

Lasst uns mutiger sein, unser echtes Herz zu zeigen. Lasst uns echt sein, schöne Kleider tragen und dabei mit vielen, vielen Lachfalten unsere Kinder groß ziehen.

 

|Die getragene Kleidung ist von Peek&Cloppenburg aus dem Online shop. Ich wusste bisher nicht, dass es auch Peek als Onlineshop gibt und bin ziemlich angetan. |

2 Kommentare

  1. Cathleen Obst sagt

    Ein wundervoller Text! Ich bin ganz bei Dir. Mit Anziehsachen, die einem gefallen, fuehlt man sich selbst gut und findet sich schoen. Je aelter ich werde, umso oefter geht es mir so. Vielleicht liegt es auch daran, dass meine Sachen fraulicher werden, obwohl mein Koerper sich in den letzten 20 Jahren kaum veraendert hat. Gleichwohl aber der Geist, das Wissen um einen selbst und die Achtsamkeit – ich bin es mir wert!
    Liebe Grueße und dicke Druecker aus der Ferne,

    Cathleen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.