Fashion
Schreibe einen Kommentar

Style den After Baby Body.

After Baby Body? Hab ich. Glücklich damit? Nein. Selbstbewusst? Ja. Warum? Die richtige Kleidung und die richtige Einstellung machen es möglich.

Wie das bei mir war.

Ich war immer dünn. Mehr als dünn. Dürr. Bohnenstange. Riesengroß und dünn. Ich sags euch, die Jungs fanden mich lange nicht so spannend. Dann bekam ich langsam mit 18/19 Jahren eine Figur und war prompt ziemlich entsetzt darüber, wie “dick” ich geworden war.

Es kam Lele und ich sah danach aus wie vorher. Nach 4 Jahren war ich durch viel Kummer sogar noch dünner als ich es mit 19 Jahren war.

Dann kam Merlind. Nach der Geburt sah ich schnell wieder aus wie vor der Schwangerschaft. Natürlich bleiben Schwangerschaftsstreifen und Risse und ja, auch die Haut wird weicher. Aber das störte mich alles wenig. Ich liebe Klamotten über alles. Und ich passte in alles wieder rein. Das war die Hauptsache.

Nach 2 Jahren folgte eine schwere Zeit im Studium in der ich nächtelang lernte und mich wenig bewegte und viel aß. Das bekam ich alles gar nicht richtig mit, denn Gewichtsprobleme waren mir nicht bekannt. Es folgte ein folgenschweres Gespräch mit zwei Freundinnen, die mich auf meine Figur ansprachen und ich fiel aus allen Wolken. Jetzt, im Nachhinein, ist das alles sehr amüsant. Ich hatte wirklich keine Ahnung. Ich wusste nicht, dass der Stoffwechsel mit 30 langsamer wird und ich wusste nicht, dass ich nicht mehr so aussah wie mit 26.

Dann kam Frida´s Schwangerschaft und ich war okay. Ich wusste, dass ich das nun nicht mehr ändern würde und gleichzeitig war mir klar, dass ich nach Frida´s Geburt und dem Stillen mich dem Thema Abnehmen und Gewicht widmen muss. Gleichzeitig machte ich mich auf die Suche nach Tipps, um After Baby Body´s gekonnt und schön anzuziehen. Man kann stylishe Kleidung tragen und sich wohl fühlen, während man Sport macht und die Ernährung umstellt. Und Mädels, wer das nicht will, kann seinen Körper auch in weich und curvy lieben. Alles kein Problem. Nur ich, ich will wieder in meine ganzen Klamotten passen. Es sind sogar noch Kisten auf dem Dachboden.

 

Fühl dich wohl.

Doch es geht beim After Baby Body nicht nur um Abnehmen, sondern vor allem ums Wohlfühlen. Der Körper muss gekräftigt werden, der Beckenboden trainiert sein. Auf Rückenschmerzen habe ich keine Lust und das Knacken meines Knies möchte ich noch nicht hinnehmen. Inzwischen gehe ich regelmäßig jede Woche zum Sport und bin sehr zufrieden damit. Eine langsame Genesung und Abnahme wird meinem Körper gut tun.

Gleichzeitig möchte ich meinen Körper umarmen und ihn lieb haben. Er hat 3 Kinder auf die Welt gebracht und 4 Schwangerschaften überstanden. Er hat unmenschliches geleistet und meine Haut hat fantastische Kilozahlen ziemlich gut gemeistert.

Die richtige Kleidung

Wie aber nun zieht man sich gut an, wenn der Bauch kaschiert werden muss und die Hüfte auch noch zu viel hat? Was trägt man, wenn man sich noch nicht wieder gut fühlt im eigenen Körper?

Sei gut zu dir. Dein Körper hat sich verändert und es dauert Monate, bis sich alles zurückgebildet hat. Es gibt dennoch ein paar Tipps in dieser Zeit, die man unbedingt beachten sollte, damit man sich gut kleidet.

  1. Trag deine Schwangerschaftsteile! Gerade Kleider kann man mit Gürteln schön figurbetont tragen. Die Taille wird betont und das Kleid umspielt den Bauch.
  2. Trage Formwäsche! Ja, diese schönen vielseitigen Figurschmeichler können einiges zaubern
  3. Trage Accessoires! Ohrringe, Armreifen, ein Tuch… alles was den Blick woanders hinlenkt als auf die Problemzonen, ist erlaubt.
  4. Trage drapierte, keine formlosen Kleider. Sei stolz auf deinen Körper! Verhülle ihn nicht, damit wirkt man nur noch dicker.
  5. Kauf Kleidung in der passenden Größe! Zu kleine Sachen lassen den Körper nicht gut aussehen! Kauf dir etwas Passendes, im Ernst! Es sieht niemand, welche Größe du trägst!
  6. Trag Pullover. Pullover schmeicheln ungemein, wenn sie nicht zu eng sitzen. Alles, wo man den Bauch sieht, muss umgangen werden. Trag ansonsten eine Jacke darüber.

 

Weitere tolle und ehrliche Tipps zum Thema für ein besseres Körpergefühl gibt es bei Judith.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.