Kultur in Leipzig, Leipzig
Kommentare 1

Was geht in Leipzig vom 23.-25.2.

Auf Wunsch hin, gibt es hier einen Überblick, was man in Leipzig so machen kann am letzten Ferienwochenende.

 

1. Sunny Sunday Winter Beach

Jeden Sonntag vom 25. Februar bis 25. März findet an der Hacienda am Cospudener See ab 12 Uhr eine chillige Tanzathmosphäre statt.

Indoor gibt es Kamin, Kaffee, Tee und Kuchen. Aber auch Gegrilltes, Cocktails und viel Glühwein und Feuerschalen draußen.

Eintritt ist frei. Parkplätze gibt es kostenlos am Nordstrand. Von dort sind es 10min zu Fuß.

 

 

2. Am Sonntag findet der Kawi Kids Flohmarkt statt

von 9.30 – 12.30Uhr

Schwangerschaftsbekleidung, Baby- u. Kindersachen, Spielzeug, Bücher, Bedarfsgegenstände bis hin zu Babyschalen, Kinderwagen, -fahrzeuge.
Kaffee, Kuchen und Spielbereich sorgen für Entspannung bei Groß und Klein. (Eintritt ins Spielparadies an diesem Vormittag nur 3,00 €).

Ort:

Kawi Kids

August-Bebelstraße 9

3. Am Sonntag findet im Werk 2 wieder die Kinderveranstaltung statt:

“Hinter jedem Busch, den man im Märchenwald sieht, unter jedem Stein, über den man stolpern kann, in jeder Nuss, die man knacken will, da steckt immer eine Geschichte zu lauschen drin. Eine Geschichte, die man schon kennt. Eine Geschichte, die man noch nicht kennt. Oder auch eine Geschichte, die man sofort erkennt… aber dann doch MAL ANDERS ist.

Bekannte Grimmsche Märchen und deren internationalen Varianten begegnen sich und erzählen von der falschen Großmutter, von vierzig Räubern und einer frechen Prinzessin.

Ein buntes musikalisches Erzählprogramm für die ganze Familie mit Maria Carmela Marinelli und Elettra Bargiacchi.”

Eintrittspreise:
9,- € | 5,- € ermäßigt
Familienticket: 20 Euro (2 Erwachsene mit bis zu 3 Kindern)

Halle D, Einlass: 15:30 Uhr, Beginn: 16 Uhr

WP_20170219_16_36_04_Pro

4. Am Samstag treffen sich die Baumkinder zum Traumfänger basteln

“Im wärmenden Schein des Lagerfeuers knüpfen wir ein Netz für unsere Träume. Dabei lauschen wir der Legende des Ojibwe-Volkes, die von der Entstehung des Traumfängers erzählt.

Nachdem wir das Feuer errichtet haben, reisen wir in die Welt der indigenen Völker Nordamerikas und schauen uns an, woher die Tradition des Traumfängers kommt. Anschließend bauen und gestalten wir unseren persönlichen Fänger der Träume, knüpfen das Netz, weben kleine Gegenstände hinein und schmücken den tragenden Ring. Am Ende nimmt jedes Kind sein selbstgemachtes Traumnetz mit nach Hause.”

Bitte hier anmelden

Wann: Sa, 24. Februar 2018, 14-17 Uhr
Wo: Grillplatz Marienweg im Rosental (Google Map)
Wetter: Sonne, Schnee. Ausfall bei starkem Regen und/oder Unwetterwarnung der Stufen 3 und 4.
Bitte mitbringen: Kleine persönliche Gegenstände (Muscheln, Steine, Perlen, Figuren oder Federn etc.), isolierende, wasserabweisende Sitzunterlage, ausreichend warme Kleidung (auch für die Eltern!)

 

Kosten: 15 € für 1 Kind mit Erwachsenem, jedes weitere Kind 10 €

 

5. Am Freitag, 23.2. ist wieder Geschichtenstunde

in der Bibliothek in der Südvorstadt.

Evelyn Tannhäuser liest 16.30 Uhr eine Pinguingeschichte vor

Für Kinder ab 4 Jahren

Steinstr. 42
04275 Leipzig

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.