Alltagsdinge
Kommentare 4

So lebe ich. Unser Kinderbad.

enthält Werbung

Wir haben ein Bad für die Kinder. Mit Dusche. Was für ein unsagbarer Luxus. Und wie fantastisch wird das sein, wenn sie erstmal Teenager sind, und in diesem Bad Makeup Reste, lange Haare, unzähliger Haarschmuck und noch mehr Parfüm herumliegen wird und es mich NICHT aufregen wird. Das habe ich mir zumindest fest vorgenommen. Denn dafür haben sie dieses Bad. Irgendwann werden sie es selbst gestalten. Wahrscheinlich hängen sie viel zu viele hässliche Poster von irgendwelchen Popstars auf, streiten sich um Nagellack und der Wäschekorb wird überquillen. Nein, das wird mich dann NICHT stören. Hoffe ich.

Und deshalb sieht das Bad jetzt erstmal so aus, wie ich es gern haben will. Denn das wird  ja wahrscheinlich nicht mehr so lang sein. Ich rutsche also Möbel hin und her, gestalte es immer wieder um und neu und bin ewig nicht zufrieden mit dem Ergebnis.

Es ist mir wichtig, dass jedes Teil seinen festen Platz hat. Zahnbürsten, Haarspangen, Nagelschere usw. Alles hat einen Ort und die Mädchen räumen alles auch immer gleich wieder zurück. Sicherlich hilft genau das beim Ordnung halten. Es ist nicht klinisch rein bei uns und auch nicht perfekt. Es ist genau so, wie es eben ist, wenn man als Familie lebt und Kinder Teil dieses Lebens sind.

Ich liebe den Spiegel der Mädchen. Ich habe ihn schon gekauft, während das Haus noch im Bau war. Ich liebe den Lederrahmen und die dazugehörige Lampe. Leider mussten wir sie umdrehen, weil man sonst sein Gesicht nicht mehr im Spiegel hätte sehen können. Den Korb für diverses Haarzubehör habe ich selbst angesprüht. Rustoleum hat diese wunderbaren Sprühlacke. Damit hat das gerade mal 3min gedauert. Es war mir wichtig, dass ich alles in einer Farbfamilie habe. Wenn euch das interessiert, könnt ihr euch einfach mal durch das ganze Sortiment klicken und euch inspirieren lassen.

Alle Handtücher sind noch versteckt in einem Regal. Das ist nicht sonderlich aufregend, weshalb es nicht mit auf den aktuellen Fotos ist. Das Gemälde an der Wand hat Lele in der 1. Klasse gemalt. Bilder werden immer mal ausgetauscht. Da ich nicht ganze Wände voller Kunstwerke haben möchte, haben wir uns für diese Variante entschieden. Bewusst, selbst gemalte Bilder der Kinder in Szene setzen.

Nach einem Rollo haben wir lange gesucht. Es brauchte eine bestimmte Größe und ich war lange viel zu überfordert mit dem Thema. Schließlich fand ich eine gute Seite, die mich auch richtig beraten konnte. Es ist ein Rollo, das genau fürs Bad gedacht ist. Man kann es abwischen und somit hält es hoffentlich sehr lange.

Die Fußbank ist ein Erbstück von der Uroma meines lieben Mannes. Mein Schwiegerpapa stand also schon auf ihr beim Zähne putzen. Ich habe sie nicht bearbeitet, sondern genau so gelassen. Es ist ein Herzstück.

Mit Deko tu ich mich immer etwas schwer im Bad. Typische Muscheln und Steine gefallen mir bei anderen immer sehr gut, doch ich selbst lege sie nicht hin. Aktuell steht hier also Deko von Maisons du Monde. Simpel und gut.

Auf was legt ihr Wert beim Bad? Haben eure Kinder eine eigene Ecke in euerm Bad?

IMGP5377

IMGP5379

IMGP5380

IMGP5383

IMGP5388

Rollo: Altaterra

Bank: Ikea

Lampe: Ikea

Spiegel: ähnlich hier

Korb: Ikea

Korb: DIY

Henkelkorb und Wäschesack: TK Maxx

Regal: Vertbaudet

Hocker: Erbstück

Deko: Maisons du Monde

Haarspangenhalter: Anton&Sophie

 

4 Kommentare

  1. Wir haben auch ein eigenes Bad für unsere Mädels. Und ich bin sehr froh darüber. Bereits jetzt verkriechen sie sich dort oft mit ihren Freundinnen, um sich die Nägel zu lackieren oder heimlich irgendwelche Cremen und Seife zusammenzumischen. Und später brauchen mein Mann und ich uns nicht ärgern, wenn sie das Bad blockieren 😉 Liebe Grüße, Simone

  2. Was für eine schöne Sache. Was für ein Luxus, ein eigenes Bad. das hätte ich in der Pubertät auch gerne gehabt. Unser kleiner Mann hat kein eigenes Bad, aber er ist auch erst 4 Monate alt, da brauche er er glaube auch noch nicht 🙂 Aber eine Tolle Sache ist das schon 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.