Fashion, style the bump, Zwischen Wickeltisch und Blazer
Kommentare 5

Zwischen Wickeltasche und Blazer – Style den Babybauch

*enthält Werbung

 

Ein richtiger ekliger, nasser und kalter Novembertag… ein Tag zum gemütlich zu Hause sein, Fernsehen gucken, basteln, malen, lesen… dadurch aber wird der Tag auch unheimlich lang und wir mussten einfach nochmal raus gehen. Dabei sind diese schönen Fotos entstanden.

Sehr ihr, wie sehr sich die kleine Motte über die vielen Blätter freut? Wir haben gedacht, sie kippt gleich um vor Schnappatmung, bei so vielen Blättern. Was für ein Genuss, sie wusste gar nicht wie viele sie noch sammeln soll.

Und jaaaaa… ihr habt richtig gelesen in der Überschrift… Ich nutze diesen Post um bekannt zu geben, dass unsere Familie sich erweitern wird. Sie war noch nicht komplett, umso mehr freuen wir uns auf unser 3. Kind. Bald gibt es mehr zu diesem Thema.

Wisst ihr, wenn man im 3. Monat schwanger ist möchte man sein kleines Bäuchlein noch ein bisschen verstecken. Denn momentan sieht es eher so aus, als hätte man zu viel gegessen, denn wie ein Babybauch. Gleichzeitig weiß ich inzwischen, nach 2 Kindern, wie lang man diese Schwangerschaftskleidung an hat. ich kann also gut und gern noch ein paar Wochen darauf verzichten.

Trotzdem braucht es gute und bequeme Kleidung, umspielende Kleidung. Ich bin froh, dass ich so eine gefunden habe, die perfekt passt und die den Babybauch noch gekonnt kaschiert. Dazu meinen Lieblingsmantel von Christian Berg, den ich von meiner Mama geerbt habe. Ein feines Stück. Und ich bin gut angezogen.

imgp2548imgp2557imgp2568imgp2569imgp2583imgp2586imgp2591imgp2594

Hose: asos

Bluse: atelier goldner Schnitt*

Mantel: Erbstück Christian Berg

Boots. Marco Tozzi

Pulli: H&M (letztes Jahr)

Schal: Zara

 

*Werbeartikel für den ich bezahlt wurde.

5 Kommentare

  1. Dagmar sagt

    Von ganzem Herzen herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Schön dass es noch Familien gibt die sich mehr als eins zutrauen. Bin gespannt. Alles Liebe aus dem Süden Deutschlands.

  2. Pingback: Woche 46 von #365tageohne |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.